Historischer O-Bus

  • Hi,

    dies ist ein O-Bus der Firma Uerdingen-Henschel aus dem Jahre 1959. Hier zu sehen bei einer Fahrt einem Halt anlässlich eines Solinger Stadtteilfestes. Im Nachhinein ärgere ich mich etwas über den deutlich zu tiefen Aufnahmeort, aber es musste einigermaßen schnell gehen... dachte ich. Als ich dann doch mehr Zeit hatte, hatte ich keine Gelegenheit mehr ohne Menschen im Vordergrund...



    Dieses Gelbe Licht... ist super zum Fotografieren - NICHT!


    Schöne Grüße

    Stefan

  • Ja, den Weißabgleich auf die Werbung hatte ich so wie Du auch probiert, allerdings ist das innere dann ein Schwarzlicht-Discobus, also da müsste ich mit lokalen Anpassungen arbeiten. Allerdings gefällt mir das Scheiß-Licht tatsächlich immer noch besser als die angepasste Variante.


    Schöne Grüße

    Stefan

  • Welche Farbe hatte denn der Bus? War der ggf. eher weiß statt gelb?

    Ich habe einfach mal mit dem JPG-Illuminator die Sättigung aus den Gelbtönen genommen ... kann aber nicht beurteilen, ob dadurch die Farbe vom Bus vollkommen falsch dargestellt wird. Durch die blassen Farben wirkt der Bus jedenfalls historischer auf mich.



  • Die Farben von Claudia liegen für mich jetzt dann doch zu sehr neben dem echten Bus. Ich habe jetzt nochmal eine (auch leicht enger beschnittene) Sepia SW-Version entwickelt, ich denke mit der bin ich am zufriedensten:



    Schöne Grüße

    Stefan


    Edit: Das Gelbstichige liegt halt wirklich an den fiesen Straßenlampen und der Bildeindruck entspricht tatsächlich den herrschenden Bedingungen.

  • Sepia funktioniert für mich am besten, von den Farb-Varianten finde ich das Ausgangsbild am hübschesten. Kunstlicht zur blauen Stunde darf gelb sein, das KUnstlicht ist einfach viel wärmer als der Himmel. (Die Variante von Bonobo ist ziemlich cyanstichig, v.a. in den Lichtern - hat also exztrem kaltes Kunstlicht und dann doch irgendwoher eher warme Tiefen - wirktz auf mich ziemlich verfremdet. Die entsättigte Variante von kleiner_hobbit geht in die gleiche Richtung wie das Sepia-Bild - die Sepia-Variante empfinde ich dann aber als deutlich konsequenter).


    Im Nachhinein ärgere ich mich etwas über den deutlich zu tiefen Aufnahmeort

    Die tiefe, weitwinklige Perspektive finde ich eigentlich recht passend. Vorne, in Fahrtrichtung noch ein bisschen mehr Platz wäre für mich noch harmonischer.

  • Edit: Das Gelbstichige liegt halt wirklich an den fiesen Straßenlampen und der Bildeindruck entspricht tatsächlich den herrschenden Bedingungen.

    Sehe ich auch so, deshalb den Weissabgleich auf eine andere Lichtquelle (Schweinwerfer/Innenbeleuchtung) und dann etwas entsättigt. Die Straßenlaternen müssen schon gelb bleiben, und die Origiinalfarbe vom Bus kommt trotzdem noch durch.


    Das kommt mglw. den Verhältnissen recht nah, ergibt aber nicht unbedingt einen Vintagelook, was aber dann eher daran liegt, dass es in den 50-ziger Jahren solche gelben Leuchten schlicht nicht gab.


    Ansonsten wie Flash, der Aufnahmestandpunkt gefällt mir auch.

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Ich habe ja nichts gegen die warme Gelb der Laternen. Beim ersten Bild ist es halt so, dass das Gelb wie ein Schleier überm Bild liegt und der Kontrast dadurch verloren geht. Die Sepie-Variante finde ich um einiges besser.

    Mein Favorit wäre dennoch die Version von aeirich . Durch den korrekten Weißabgleich hat das Bild auch an Klarheit zugelegt.

  • Was mir am Aufnahmestandort genau missfällt: Der Bus wirkt so, als ob er vorne rechts das Beinchen gehoben hätte...

    An der Aufnahmeposition selbst lässt sich ja nun nachträglich nichts mehr ändern. Ich finde den Standort übrigens sogar recht gut, vielleicht genügt es, die Schatten ein wenig aufzuhellen, so dass man das Rad noch gut erkennen kann. :smile:




    Mit liebem Gruß

    Frank

    Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren. Kierkegaard

    Edited 3 times, last by Picturehunter: überarbeitete Version ().

  • Auch meine 5c :

    Interessant. Die Farbe vom Bus kommt der Realität am nächsten. So empfindet es auch das Gehirn, unabhängig von der romantischen Stimmung durch ie Straßenlaterne, die dadurch verloren geht. Dein Weg würde mich jetzt interessieren, wo ich das Ziel schon kenne. :daumenhoch::mrgreen:

  • Absolut ok. Mir ging es nur um die Methode, wie daex den Weißabgleich gemacht hat, so dass die echte Farbe vom Bus auf dem Bild hervorkommt. Dass die Laternenstimmung nicht mehr vorhanden ist, hatte ich ja erwähnt.

  • Dein Weg würde mich jetzt interessieren, wo ich das Ziel schon kenne.

    Zuerst habe ich mit der Farbe des Vehikels gespielt, um die an meine Vorstellung im Vergleich zum Tageslicht anzupassen. Dann habe ich in einem Layer wieder das "Original" (#1) drüber gemacht und dort das Blaue und das Gelbe separat ziemlich desaturiert. Dann eine Maske und mir den Bus von unten geholt.

    Bei den Abendbildern mit dem Mischlicht gefällt mir nicht nur das Gelbe nicht, sondern das Blaue noch weniger. Ohne zu fummeln aber kommt man nur zu Sepia oder s/w Lösungen oder die Version von kleiner_Hobbit , was mir noch am Besten gefällt, wenn man nur das Blaue ziemlich desaturiert. Die Busfarbe richtig zu kriegen finde ich nicht so wichtig, aber scheinbar wolltet ihr das so...


    Ich mach's mir jetzt einfach und bleib bei Sepia

    Genau. Nicht nur ist das einfacher, sondern sieht auch gut aus.



    weil das Beige vom Bus eh ein bischen flau ist.

    Genau deswegen haben mir die Lösungen von Willi , Bonobo und aeirich nicht so gut gefallen. Die Farbe muss flau sein, oder ohne Farbe.