Sony A7C II & A7CR

  • Sony A7C II - 33 Mpx, hier die technischen Daten im Vergleich:

    Sony a7C II initial review: not so small improvements
    The Sony a7C II refreshes the compact full-frame with a 33MP sensor, the addition of a front control dial, a dedicated 'AI' processor, 10-bit 4K/60p video and…
    www.dpreview.com


    Sony A7CR - 60 Mpx, hier die technischen Daten im Vergleich:

    Sony a7CR initial review: high resolution in a small package
    The Sony a7CR is a high-resolution addition to the company's compact full-frame a7C series. So what did we make of it and where does it leave the a7 IV that it…
    www.dpreview.com

  • Hatte die Kameras diese Woche zum ersten mal in der Hand und da hat sich einiges getan. Am Auffälligsten für mich, sind die jetzt vier Einstellräder, gegenüber zweien beim Vorgänger. Der Sucher hat zwar die selbe Auflösung, aber er ist nicht der selbe. Bei der C I hatte man das Problem, dass die Vergrößerung der Optik sehr merkwürdig war. Bei der Neuen ist jetzt eine 0.7x Vergrößerung und auch die Brillenträger haben sich nicht beschwert. Für die war die I die Hölle. Im direkten Vergleich, würde ich das Panel der CII der A7 IV vorziehen. Der Sucher ist trotz der nur 2Mpix sehr knackig geraten. Man erkennt sofort, wo fokussiert wurde, eine Eigenschaft, welche ich bei der A7IV vermisse.

    Die silberne Variante ist etwas dunkler geworden, was deutlich hochwertiger aussieht.

    Ansonsten macht sie alles, was die aktuellen Sony auch tun. Sie hat ebenso den separaten AF Chip drin, was man sofort merkt, wenn man sie einschaltet.

    Wirklich nachteilig ist für mich einzig, das Japano-Touri-Camcorder-Display welches exakt das selbe wie bei der A7IV ist und ebenso nicht durch gute Abbildungsleistungen geglänzt hat. Schade das Sony hier nicht langsam mal begreift, wie viel Schaden das anrichtet, wenn man nicht direkt zu begeistern weiss.

    Manchem wird der Joystick fehlen, aber wer sich die Rückseite der Kamera anschaut merkt schnell, dass für den Platz geschaffen hätte werden müssen und da die Kamera so perfekt im AF arbeitet, erscheint mir dieser schon seit der A7IV ziemlich überflüssig. Ich setze den AF nur noch ins Zentrum und lasse dann tracken. Sowas wie meine A7RIII waren darin nicht sticky genug, die aktuellen Geräte sind da wie von einem anderen Planeten.

    Beim fehlenden zweiten Card-Slot fehlt mir jede Begründung. Dafür gibt es bei 2400€ und 3700€ keine Ausrede mehr.


    Ich habe die Zusage bekommen, die beiden Kameras parallel bei einem Event testen zu können, um für mich dann auch Gewissheit zu haben, wo für mich die Reise weitergeht. Was für mich klar ist, eine von beiden wird es, denn die Kameras haben schlicht die optimale Größe für mein Verständnis von Kamera.

  • Ich starte in wenigen Tagen in die Toskana, und irgendwie schlug GAS nach längerer Zeit (mehreren Jahren) jetzt mal wieder zu...


    Nach kurzem anschauen der schwarzen A7C II im letzten verbliebenen Foto Fachgeschäft weit und breit (das nur wegen Kaffeevollautomaten der High End Klasse überleben kann...), habe ich die silberne Variante bestellt und kann hier demnächst mal berichten und das eine oder andere Bild zeigen.


    Ich hoffe, Capture One unterstützt die Kamera in meiner gekauften Version, ansonsten wird wohl noch ein Lightroom Abo notwendig.

  • Die A7C II wird von der von mir gekauften Capture One Software Version 15.x nicht unterstützt.


    Ich muss nun entweder EUR 349,- für eine neue Lizenz bezahlen oder ein Jahresabo für um die EUR 20,- pro Monat (!) abschließen, um auf 16.schießmichtot updaten zu dürfen...


    Ich weiß nicht, wer nun überhaupt noch diese Billigkopie von Lightroom benötigt. Ich werde wohl oder übel ein Jahresabo bbei Adobe abschließen. Capture One macht alles anders und m.E. das Meiste davon deutlich schlechter, da umständlicher als Lightroom. :daumenrunter: :daumenrunter: :daumenrunter: Schade, dass ich den Schroitt seinerzeit digital gekauft habe, sonst wrde ich die Software hier oder bei Ebay verschenken.


    Aber wenigstens ist die Kamera so super wie erwartet. Sehr klein & leicht, sehr gutes Display (keine Ahnung wieso es ständig kritisiert wird), ein prima strukturiertes neues Menü usw... :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


    mol: danke für den Tipp mit RawTherapee, das schaue ich mir nun auch mal an.

    • New
    • Official Post

    Die A7C II wird von der von mir gekauften Capture One Software Version 15.x nicht unterstützt.

    Deine Capture One Version (22) ist Herbst 2021 erschienen, die Kamera im September 2023. Hättest noch eine Fix-Lizenz von Lightroom zum selben Zeitpunkt erwerben können, stündest du vor genau dem selben Problem.

    Capture One macht alles anders und m.E. das Meiste davon deutlich schlechter, da umständlicher als Lightroom.

    Da gibt es wohl verschiedene Meinungen. Für mich ist zwar Capture One einer der Hersteller, die Kunden am besten vergraulen können; die Software allerdings ist noch immer merklich besser (Workflow-Geschwindigkeit und Ergebnis) als alles andere auf dem Markt. Ich muss an vielen Tagen hunderte Bilder vom RAW zur Druckreife bringen, das schaffe ich bei auch nur ähnlichen Ergebnissen nicht mit Lightroom und Co. Einzig bei der Rauschreduzierung hinkt Capture One beträchtlich nach, aber das mache ich sowieso mitteln Plugin.


    Wer allerdings nur mal schnell ein paar Urlaubsfotos bearbeiten will, ist sicherlich bei Lightroom besser aufgehoben.


    P.S.: Immer ein guter Tipp für solche Fälle wie deine: Wenn der RAW Converter die Bilder einer Kamera nicht beherrscht: Wandeln mit dem kostenlosen DNG Converter von Adobe und danach weiterbearbeiten wie gewohnt.

  • Seinerzeit hatte Capture One ein USP: die Software ist und bleibt stets aktuell und wird regelmäßig aktualisiert. So die Angaben beim Kauf. Das hat Adobe damals nicht versprochen. Ich stünde also nicht vor demselben Problem.


    Da Du Dich ja super auskennst: Wie kann man in Capture One Sensorflecken auf die Schnelle erkennen? Bei Lightroom gibt es die Funktion, bei ausgewähltem Korrekturpinsel Bereiche anzeigen zu lassen, was das Bild invertiert und Sensorflecken sehr deutlich macht. Bei Capture One gibt es so etwas lt. diverser Fotografen, mit denen ich Workshops hatte, leider nicht (bin im Gegensatz zu Dir kein Profi, daher verzeihe bitte meine etwas unpräzise Ausdrucksweise - Du weißt bestimmt, welche Funktion ich meine).

    • New
    • Official Post

    Seinerzeit hatte Capture One ein USP: die Software ist und bleibt stets aktuell und wird regelmäßig aktualisiert. So die Angaben beim Kauf.

    Okay, da muss ich wohl etwas verpasst haben. Diese Aussage, die du als "kostenloses Lifetime-Update" interpretierst, kannte ich bis jetzt wirklich noch nicht bzw. hätte sie nicht so interpretiert wie du. Aber bei Capture One's Kommunikations-Murkserei halte ich mittlerweile alles für möglich.


    Zum Thema Sensor-Flecken. Ja, ich kenne die Funktion in Lightroom. Der Unterschied zwischen LR und C1 ist aber, dass ich mit C1 fast in großem Umfang Funktionen oder Workarounds selbst bauen (und zur jederzeitigen Verwendung speichern) kann. Ich habe eine sehr ähnliche Vorgehensweise wie in Lightroom mittels Stil nachgebaut, du findest dazu auch Beschreibungen über Suchmaschinen.


    AHA-Design z.B. hat viele Anleitungen für effizientes Arbeiten im Web, hier die zu deinem Problem:

    Capture One - Staub, Sensorflecken und Hotpixel aufspüren und Stil dafür erstellen!
    Wie Staub, Sensorflecken und Hotpixel mit dem RAW-Konverter Capture One optimal aufgespürt werden und ein passender Stil oder Voreinstellung für die schnelle…
    www.ahadesign.eu


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

  • Möglicherweise eine andere Möglichkeit: offenbar wird die Sony A7 IV unterstützt:

    https://support.captureone.com/hc/en-us/articles/4413018832657-Capture-One-22-15-0-0-release-notes

    Die hat meines Wissens den gleichen Sensor wie die A7CII


    Mit meinen NX500 Fotos und meinem uralt-Lightroom ändere ich per Exiftool das Kameramodell von NX500 nach NX1. Letztere erschien einige Zeit vorher, wird unterstützt und hat den gleichen Sensor.

  • Die Nummer mit der Aktualisierung war sowohl bei Capture als auch bei Lightroom immer ärgerlich. Vor dem Abomodell war Lightroom da genauso schlimm. Neue Kamera, neues Lightroom. Auch Capture hat immer nur solange unterstützt, wie die Version aktuell war.

    Ich weiß nicht, wer nun überhaupt noch diese Billigkopie von Lightroom benötigt.

    Puhh, also Capture ist nach wie vor der Meister der Hauttöne. Alle großen Produktionen holen sich ihre Farbtöne dort. Lightroom war diesbezüglich leider nie wirklich gut. Wird auch nach wie vor von den meisten genutzt, die aufs Tethern angewiesen sind. Leider haben die Macher hinter Capture ihren Verstand verloren, als sie dachten, dass man dafür nochmal zusätzlich 20€ ausgibt, wo Adobe Photoshop+Lightroom für 11,99€ zu laufen haben.


    Eine Möglichkeit hat du, du kannst dir den Adobe DNG Konverter runterladen, wandelst die ARWs und dann erkennt auch dein Capture wieder die Dateien.

  • Die Nummer mit der Aktualisierung war sowohl bei Capture als auch bei Lightroom immer ärgerlich. Vor dem Abomodell war Lightroom da genauso schlimm. Neue Kamera, neues Lightroom. Auch Capture hat immer nur solange unterstützt, wie die Version aktuell war.

    Ich weiß nicht, wer nun überhaupt noch diese Billigkopie von Lightroom benötigt.

    Puhh, also Capture ist nach wie vor der Meister der Hauttöne. Alle großen Produktionen holen sich ihre Farbtöne dort. Lightroom war diesbezüglich leider nie wirklich gut. Wird auch nach wie vor von den meisten genutzt, die aufs Tethern angewiesen sind. Leider haben die Macher hinter Capture ihren Verstand verloren, als sie dachten, dass man dafür nochmal zusätzlich 20€ ausgibt, wo Adobe Photoshop+Lightroom für 11,99€ zu laufen haben.


    Eine Möglichkeit hat du, du kannst dir den Adobe DNG Konverter runterladen, wandelst die ARWs und dann erkennt auch dein Capture wieder die Dateien.

  • wo Adobe Photoshop+Lightroom für 11,99€ zu laufen haben.

    ...und zumindest für Privatpersonen, die sich mit so etwas auseinandersetzen wollen, um beim Hobby zu sparen, und nicht wie Profis jede darauf aufgewendete Minute in Stundenlöhne umrechnen müssen, gibt es regelmäßig immer wieder die Gelegenheit das Ganze als Prepaidangebot für 70-80€/Jahr zu kaufen - also für nochmal gut die Hälfte, bei Bedarf auch für mehrere Jahre im Voraus.


    Lightroom war diesbezüglich leider nie wirklich gut.

    Ich habe jetzt keinen Vergleich zu Capture One und fotografiere auch wenig Portrait, aber zumindest für Landschaft mit meinen Nikons gefallen mir die Lightroom Standardfarben (ich meine das Prodil heißt "Adobe Color") auch nicht so sehr - das wird aber deutlich besser, wenn man das nachgebaute Standardprofil der Kamera als Standard festlegt. Das habe ich mir für jede Kamera einzeln, zusammen mit verbesserten Schärfungseinstellungen, als Standardimportprofil für alle Bilder hinterlegt.

  • Oje, irgendwie habe ich den Thread erst reanimiert und danach gekapert (Capture One/ Lightroom) :mrgreen:


    Vielleicht mal zurück zum Thema A7C II. Ich hatte sie heute erst mit einem Tamron 17-28 f2.8 und im Anschluss mit einer Samyang 24mm f1.8 Festbrennweite im Einsatz. Das zweite Gehäuse war meine A7R3 III mit Tamron 35-150mm f2.0-2.8.


    Es gibt ein paar kleine negative Dinge zu dem Gehäuse, aber vor allem viel mehr Positives zu erzählen... mache ich, sobald ich dazu auch Bilder zeigen kann. Evtl schon morgen, wenn ich aus der Schweiz raus und in der Toskana bin...

  • Ich habe mich auch mal für die A7CII interessiert, so von wegen handlichkeit in verbindung mit einem kompakten zoom.
    Leider keine Möglichkeit sie selber in Augenschein nehmen zu können und die Kommentar hinsichtlich des Sucherwa waren dann für mich eher abschreckend.
    Ich benutze nun mal ausnahmslos den Sucher (ausser vielleicht mal wenn ich ein Stativ benutze für entspannte Landschaftsaufnahmen ) und der soll , gerade auch für Brillenträger, eher "bescheiden" sein.
    Da würde mich jetzt deine persönliche Erfahrung im Praxiseinsatz mehr interessieren, als die Bilder:)

    Sony α7r III / SEL24105G & Canon EF via Metabones V und Altglas

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen.

    Es gibt Folgen.

    • New
    • Official Post

    das wird aber deutlich besser, wenn man das nachgebaute Standardprofil der Kamera als Standard festlegt

    Das hilft bei den Hauttönen wenig.


    Das mit der Billigkopie von Lightroom muss ich wohl überlesen haben. Solche Aussagen machen mich immer etwas ratlos. ;) Aber ist eine andere Anwendung für eine andere Zielgruppe. Dabei könnte wir es belassen.

  • Mein neues Adobe Abo (LR plus Photoshop) kostet knapp 95€ im Jahr (man muss vermutlich ein Objektiv bei Amazon kaufen, um das Angebot zu erhalten). Damit ist das Thema Software für mich abgeschlossen. Zumindest bis April 2025...


    mol: ich war heute bei bestem Wetter in Brescello unterwegs (Ihr wisst schon, wo sich Don Camillo und Pepone in der wolle hatten 😅). An den Einsatz des Displays war nicht zu denken, und ich habe die A7R mal bewusst zugunsten der 7C II in der Tasche gelassen. Der Sucher ist für mich als Brillenträger einwandfrei nutzbar. Ich mag insbesondere die Platzierung an der Seite. Falls Du Mal eine Chance hast, sie auszuprobieren, solltest Du sie nutzen. Wie Du anhand des Software Themas gesehen hast, sehe ich viele Dinge anders als Andere 😅 Kenne ich aber aus allen Lebensbereichen und ist nix Neues bei mir.


    Bilder kommen übrigens trotzdem, ob Du willst oder nicht :mrgreen: Dauert aber noch.

  • Mein neues Adobe Abo (LR plus Photoshop) kostet knapp 95€ im Jahr (man muss vermutlich ein Objektiv bei Amazon kaufen

    Es gibt auch ohne Objektivkauf immer wieder mal sehr günstige Jahresabos als Angebot bei Amazon,

    Das kann man auch auf "Vorrat" gleich für mehrere Jahre kaufen und einlösen.

  • Nach https://www.neocamera.com/article/evf_sizes :

    Sony Alpha A7C II : Auflösung 2.4 MP, Größe 0.39, Vergrößerung 0.7X

    Je nachdem womit du bisher unterwegs bist, ist das ggf. schon ein Downgrade.


    Die A7C I hatte nur eine Vergrößerung von 0.59x.

    Sucher der A7r3, Auflösung 3.6mp, Größe 0,5, Vergrößerung 0,78 ... und das Problem für mich dürfte primär die Größe von 1cm Sucher, zum 1.3cm Sucher sein. Das sind zwar "nur" 3mm Unterschied, aber immerhin 60% mehr fläche und bei dem Abstand zählt jeder Millimeter.
    Aber du hast recht, ich muss da selber durchgucken, inwieweit das für mich tolerabel ist..

    Sony α7r III / SEL24105G & Canon EF via Metabones V und Altglas

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen.

    Es gibt Folgen.

  • Das mit der Billigkopie von Lightroom muss ich wohl überlesen haben. Solche Aussagen machen mich immer etwas ratlos. ;) Aber ist eine andere Anwendung für eine andere Zielgruppe. Dabei könnte wir es belassen.

    Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen - es handelt sich nicht um Raubkopien, sondern um vergünstigte Jahresabos, die man immer mal wieder bei großen, seriösen deutschen Onlinehändlern kaufen kann. Diese "Prepaid"-Schlüssel schieben dann im Adobe Account das Datum der nächsten Abo-Zahlung ein Jahr in die Zukunft. Siehe auch der Post von kleiner_Hobbit.

    Für eine Firma würde man es wohl nie machen, dass man für seine wichtigste Software auf Schnäppchenjagd geht und mit einzelnen jahresschlüsseln herumhantiert, sondern eher einfach das Abo laufen lassen und in der gesparten Zeit produktiv arbeiten.

    (Falls du mit deiner vagen Andeutung etwas anderes gemeint haben solltest, klär mich gerne auf)