Angepinnt jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "pixelfan" schrieb:

      Wenn man Bilder aus dem Internet herunterladen möchte, diese aber zunächst nicht speichern will, so bietet sich folgende Möglichkeit an:

      Mittels 'Bild senden...' aus dem Kontextmenü auf das betreffende Bild wird dieses in ein leeres eMail eingefügt. Mittels Drag&Drop kann man dann das Bild auf ein Bildanzeige-Fenster, z.B. IrfanView ziehen, wodurch dieses kommentarlos angezeigt wird.

      Bis mindestens v4.1.4.1 ging das mit JI ebenso problemlos. Danach, bis mindestens v4.2.7.8, kam dann immer eine längere Warnung, die man jedoch ignorieren konnte, das das Bild trotzdem geladen wurde. Seit mindestens v4.3.0.1 stürzt JI unter Anzeige einer Fehlermeldung ab:

      'Anwendungsfehler: Exception EInvalidPointer in Modul jpgIlluminator.exe bei 000040DD. Ungültige Zeigeroperation.'.

      Was ist da in 2 Stufen anders geworden und lässt sich das Rad wieder zurückdrehen?

      Windows 7 64 Bit


      @pixelfan: Was spricht dagegen, das Bild direkt an der Quelle zu kopieren (strg c) und in jpg-Illuminator einzufügen (strg v)? So ganz habe das Problem noch nicht verstanden... :???: :ugly:
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von le spationaute ()

    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "pixelfan" schrieb:

      Wenn man Bilder aus dem Internet herunterladen möchte, diese aber zunächst nicht speichern will, so bietet sich folgende Möglichkeit an:
      .... usw

      Wenn ich das Bild nicht zwischenspeichern möchte dann mache ich das per Rechtsklick --> Bild kopieren und im JI dann einfügen. Das erspart unnötige Zwischenschritte
      LG Hansgeorg
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      Na gut. Dann speichere ich es halt im 'temp'. Was anderes macht das Mailprogramm ja auch nicht.
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      Dass es nunmehr mit JI nicht mehr geht, kann nicht am eMail-Klient liegen, denn unter denselben Rahmenbedingungen laufen die Versionen bis v4.1.4.1 problemlos ( ja, ich habe sie noch alle). Wenn also nichts umprogrammiert wurde, dann müsste das wohl beim Erstellen der EXE passieren.

      Erstaunlich, dass du noch alle hast!
      Um die Version 4.1 haben wir uns von dem Zusatzprogramm Exiftool verabschiedet und benutzen seither ein für unsere Zwecke besser geeignetes Tool vom Delphi-Hersteller. Kann gut sein, dass es mit dieser Umstellung zusammenhängt.
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "bertram" schrieb:

      Bei Verwendung der Zwischenablage können keine Exifs übergeben werden. Frage an Pixelfan: klappt das mit deiner Methode über das Mail-Programm?

      Es ist der gleiche Drag&Drop-Vorgang wie beim Erhalt eines eMails: Im Bild sind alle Exifdaten enthalten.

      Erstaunlich, dass du noch alle hast!
      Um die Version 4.1 haben wir uns von dem Zusatzprogramm Exiftool verabschiedet...

      Ältere Versionen zu haben hilft oft bei der Fehlersuche. Ich habe sie ab 3.9.0.0 mit ein paar Lücken.
      Um die Version 4.3 herum muss es aber auch ein Ereignis gegeben haben, denn seitdem stürzt JI ab. Das ist der eigentlich tragische Umbruch, denn mit der davor nicht erforderlichen Warnung konnte man gut leben.
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      Moin,

      nochmal zurück zum Thema Auto. Derzeit gibt es A1 (normal) und A2 (schwächer). Vielleicht sollte man da mal einen Poll starten was die meisten Leute wirklich brauchen. Ich für meinen Teil würde mir ein noch deutlich stärkeres A1 wünschen, das A2 ist bei meinen Bildern nutzlos bis überflüssig.

      Falls diese Diskussion im Sande verläuft wäre ein alternativer Vorschlag auch bei A1/A2 den Regler für die Presetstärke einzublenden, dann kann man schnell selbst den Effekt verändern. Ja? Nein?
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      OK, der eine wünscht sich ein stärkeres, der andere ein schwächeres A1. Wir scheinen also die Mitte getroffen zu haben. ;)

      Was bei der Automatik passiert ist aber kein Effekt, den man einfach stärker oder schwächer regeln kann. Machten wir die vorgenommen Korrekturen durch einen Stärke-Regler regelbar, würde dieser den Schwarzpunkt, die Helligkeit und den Kontrastausgleich zugleich verändern. Oft macht aber nur eine Änderung eines dieser Parameter Sinn.

      Ich hab' das mal ausprobiert: Bild geöffnet, A1 ausgewählt, neuen Preset "A1" mit Strg+N erzeugt, dann den Preset aufgerufen. Nun ist der Stärke-Regler dar, aber eine wirkliche Verbesserung konnte ich damit bei meinen Beispielen nicht erzielen, teilweise reißen die Lichter total aus oder der Kontrastausgleich verbiegt die Bildwiedergabe zu sehr. Den Effekt zurückregulieren gelingt allerdings gut.

      "le spationaute" schrieb:

      Regelbare Automatik :ugly: ...

      Ich denke jedenfalls es ist nicht schwieriger aber vorhersagbarer z.B. nur den Belichtungsregler als Nach-Korrektur zu nutzen.
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      Skalierung:

      Ich wünsche mir eine Eingabemaske auf der ich 'kurze Seite' in cm x 'lange Seite' in cm @ dpi nach Wahl eingeben kann. Das dürfte ja eigentlich nicht so kompliziert sein und im Verkleinerungsmenü ist auch noch genug Platz. Die gewählten dpi müssen dabei nicht zwingend in die EXIFs übernommen werden. Sinnvoll wär's aber wohl.

      Möglich?
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von le spationaute ()

    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "le spationaute" schrieb:

      Skalierung:

      Ich wünsche mir eine Eingabemaske auf der ich 'kurze Seite' in cm x 'lange Seite' in cm @ dpi nach Wahl eingeben kann. Das dürfte ja eigentlich nicht so kompliziert sein und im Verkleinerungsmenü ist auch noch genug Platz. Die gewählten dpi müssen dabei nicht zwingend in die EXIFs übernommen werden. Sinnvoll wär's aber wohl.

      Möglich?


      Damit das Sinn macht, müsste aber die Möglichkeit bestehen, die Proportionalität wahlweise beizubehalten (2. Wert wird automatisch angepasst) oder abzuschalten (2. Wert wird frei gewählt, Verzerrung möglich).
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "luckyshot" schrieb:

      Damit das Sinn macht, müsste aber die Möglichkeit bestehen, die Proportionalität wahlweise beizubehalten (2. Wert wird automatisch angepasst) oder abzuschalten (2. Wert wird frei gewählt, Verzerrung möglich).

      Ist das so? Klingt für mich wie eine sehr theoretische Forderung. Wer möchte ein Bild beim Vergrößern/Verkleinern denn tatsächlich verzerren?
      Erst schießen, dann fragen!
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      "Icebear" schrieb:

      "luckyshot" schrieb:

      Damit das Sinn macht, müsste aber die Möglichkeit bestehen, die Proportionalität wahlweise beizubehalten (2. Wert wird automatisch angepasst) oder abzuschalten (2. Wert wird frei gewählt, Verzerrung möglich).

      Ist das so? Klingt für mich wie eine sehr theoretische Forderung. Wer möchte ein Bild beim Vergrößern/Verkleinern denn tatsächlich verzerren?


      Eben.
      Wenn Du nur (Zitat:) "kurze Seite' in cm x 'lange Seite' in cm @ dpi nach Wahl" als Option hast, dann merkst Du garnicht, wenn Du Dein Bild verzerrst.
      Deshalb meine ich, dass meine Forderung keineswegs theoretisch ist, sondern dass es im Gegenteil sogar das A & O dieser Funktion ist, wenn man die Proportionalität erhalten kann. Außer Dir hats auch jeder so verstanden... :P :mrgreen:
    • Re: jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

      Nicht proportionale Skalierung kann schon gelegentlich mal Sinn machen: bei abstrakten Bildinhalten, in Fällen, wo man ein Bild irgendwo einpassen muss aber nicht beschneiden will etc.
      Ursprünglich hatten wir nur proportionale Skalierung. Da hat jemand darum gebeten, das abschaltbar zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bertram ()