jpg-Illuminator: Neuerungen

  • Quote from "Franz"

    Es gibt einen Menüpunkt im Ansicht-Menü, allerdings ohne Shortcut.


    Den habe ich im Edit oben eben vorgeschlagen. F12 ist noch frei, oder? (Strg + L(upe) und Strg +Z(oom) ist ja leider beides just schon belegt)

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Diese Lupe ist eine gute Sache! Vielleicht in der Zukunft, koennte man das fuer selektive Bearbeitung eines Bildes mit jpg-Illu Instrumentarium verwenden...? D.h. nur der Lupenteil des Bildes bearbeiten...und fuer Rest des nichtbearbeitenden Bildes die Werte, die in der Lupe eingestellt sind regelmaessig auf 0 senken lassen (scharfe Grenzen zu vermeiden).


    :danke: und Gruss K.

  • Kann die Bildschirmlupe sich bitte den aktuellen Bildauschnitt merken? Wenn man kurz F12 drückt um das Bild hinter der Lupe zu sehen, gleich wieder F12 drückt um zurück zur Lupe zu wechseln - dann muss man mühselig den zuvor gewählten Ausschnitt zurechtscrollen...

  • Quote from "bertram"

    Samedate , le spationaute:
    Danke für den Hinweis. Meine Denkweise ging immer noch vom Mausrad aus und hatte F12 noch nicht im Blick.
    Die aktuelle Version 4.3.4.3 berücksichtigt das. Außerdem lässt sich die Lupe mit Doppelklick maximieren.


    Viele Grüße
    Bertram



    Also ihr seids wirklich unglaublich. Gerade hab ich am Vormittag die Version 4.3.4.1 heruntergeladen, jetzt ist schon die nächste da.
    Vielen Dank! Ganz große Klasse!! :thumbup:

    Fuji X-A1 mit XC 16-50 3.5-5.6......Fuji X-A1 mit XC 50-230 4.5-6.7.....Panasonic DMC-FZ1000........Canon SX50 HS...Canon SX130 IS...Kodak C875

  • Jetzt habe ich mich hier extra mal registriert um meinen "Dank" an die Programmierer loszuwerden.


    Trotzdem auch einige Anmerkungen zum neuen Feature "Lupe":


    Als ersten Test habe ich ein Bild geladen, dann Maus-Mitteltaste, es erschien:
    "Die Lupe arbeitet nur im Quick Modus."
    Im Menü war der "Ansicht/Quick Modus x" ausgegraut.
    Nach langem Rätseln die Lösung:
    Die Anzeige war schon wegen "zu kleinem Bild" schon bei 100%, so daß eine "Lupe" keinen Sinn macht.


    Daher gab es bei mir wohl ein "Lupen"-Definitionsproblem:
    Ihr meint mit "Lupe" die 100% Ansicht. Ist das so?

  • wilsberg :
    Herzlich willkommen und vielen Dank für die Rückmeldung.


    Wir sind gerade dabei, die Bildansichten zu überdenken.
    Momentan ist es noch so:
    - Standardmäßig der Quick-Modus, das ist ein verkleinertes Bild. Das große Original wird aus Zeitgründen erst beim Speichern berechnet.
    - 100%/50%... Ansicht: man sieht einen Ausschnitt des Originalbilds, das als ganzes bei jeder Regleränderung neu berechnet wird. Das dauert entsprechend lange.
    - Sonderfall (den du angesprochen hast): das Bild ist kleiner als der zur Verfügung stehende Bildschirmbereich: Dann wird das Bild in 100%-Ansicht gezeigt, der Quick-Modus ist nicht möglich/nötig. Das Bild wird immer als ganzes berechnet.


    Jetzt kam die Lupe neu hinzu. Zunächst für die schnelle Betrachtung einer bestimmten Bildstelle in 100%-Ansicht gedacht, kann sie jetzt auch maximiert werden. Die Lupe wird sich vermutlich noch weiterentwickeln: Das Picken in ihr wird möglich sein. Vielleicht bekommt sie irgendwann einen Werkzeugkoffer hinzu. Denkbar wäre ein Stempel, ein Nachbelichter ...


    Die Lupe gibt es nur für den Quick-Modus.


    Wenn die Lupe sich gut etabliert, wird die bisherige 100%/50%... Ansicht überflüssig. Der Vorteil für uns: das Programm wird dadurch intern sehr viel einfacher.

  • bertram
    vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung.
    Deine weiteren Ausführungen lassen ja wirklich auch für die Zukunft auf neue Möglichkeiten hoffen.


    Für mich (als Neuling) war diese (wahrscheinlich historisch begründete) Nomenklatur halt das Problem. Unter einer "Lupe" hatte ich etwas vergrößerndes verstanden. Des weiteren hatte ich (da ich zuerst per Shortcut F12 bei "zu kleinem Bild") immer nur die linke obere Ecke "vergrößert" (da der Mauszeiger wahrscheinlich außerhalb des Bildes war). Jetzt weiß ich, daß man den Ausschnitt rund um den Zeiger erhält.
    Wie gesagt: alles kein Problem, man muß es nur wissen.
    Aber Interesse an partiellem (z.B. Gesichter-) Aufhellen ist auf jeden Fall vorhanden

  • Da muss ich leider gleich mal nachhaken. Der Vignette mit vertikalem Verlauf fehlt eine Invertierung (schon lange). Ist das Bild (z.B. wegen Blitz) unten zu hell und oben zu dunkel muss man es 180° drehen, bearbeiten, zurückdrehen...das muss doch wohl nicht sein. Eine simple Checkbox 'Inv.' neben der von 'Vertikaler Verlauf' würde es schon tun...

  • Quote from "wilsberg"

    Aber Interesse an partiellem (z.B. Gesichter-) Aufhellen ist auf jeden Fall vorhanden


    Das käseweisse Gesicht meines Sohnes ist eine Katastrophe auf allen Bildern mit Blitz. Da bräuchte ich partielles Abdunkeln. Das ist mit der aktuellen Funktion praktisch nicht machbar, genauso wenig wie das partielle Aufhellen. Weil Gesichter in typischen Fotos (nicht Portraits) viel zu klein sind. Dafür ist die Vignetten-Funktion nicht ausgelegt.