Angepinnt jpg-Illuminator: Neuerungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Ein Werkzeugkasten am linken-rechten-unteren-oder-oberen Rand der Lupe klingt schon vom Konzept her nach einer sehr guten Idee. Solche Werkzeuge benutzt man ohnehin in der 1:1 Ansicht und sie wären 'aufgeräumt', wenn die Lupe aus ist (bei den globalen Einstellungen). Ich bin ja bekanntlich bei LR3 'angekommen' und geniesse die wenigen aber machtvollen Werkzeuge sehr. Im einzelnen sind das dort:

      Der Verlauf (deutlich vielseitiger Einsetzbar als bei ji - beispielsweise kann man dort auch Farbverläufe und Klarheitsverläufe und Schärfeverläufe hinzufügen) - bei ji finde ich den aber bei den globalen Korrekturen, wie bisher, irgendwie richtiger.
      Das Ausrichten-Werkzeug: dito
      Das Reparatur- und Stempelwerkzeug (umschaltbar, editierbar, toll)
      Der Pinsel (der von Belichtung über Farbe bis Schärfe und Kontrast auch so ziemlich alles steuern kann)

      Toll am LR3-Pinsel ist die Möglichkeit, sich die aufgepinselte Maske farbig anzeigen lassen zu können, das erleichtert die Arbeit sehr. Wobei ich eines klar stellen möchte: Ich finde man darf nicht erwarten und anstreben, dass der jpg-Illuminator dem marktführenden Profiwerkzeug nacheifert. Er ist eine schlanke und unkonventionelle Bildbearbeitungssoftware, die ohnehin schon einen Funktionsumfang gewonnen hat, der atemberaubend ist. Man darf nicht vergessen, dass Bertram und Franz den Karren ganz alleine ziehen - ist ja keine OpenSource-Entwicklung. Wenn über allzuvielöe Schalterchen und aufgepfropfte Features der Workflow und das Selbsterklärende leidet, läuft die Entwicklung in meinen Augen in die falsche Richtung. Von daher finde ich die Perspektive auf Werkzeuge toll - das Augenmerk liegt aber in meinen Augen darauf, damit einfach kleine Fehler korrigieren zu können und Akzente zu setzen.

      Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt unverzüglich Nachwuchs...
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Liebe ji-Freunde,

      es gibt wieder eine neue Version von JPG-Illuminator: Version 4.3.5.0

      Neu in dieser Version:
      • Ein neues Verfahren zur Unterdrückung von Tonwertabrissen und sonstigen Bildstörungen
      • Das Picken von Farben/Tonwerten funktioniert jetzt auch in der Schärfen-Vorschau


      Unterdrückung von Tonwertabrissen

      Im Vorschau-Fenster "Schärfen/Glätten/CA" gibt es nun beim Glätten einen weiteren Regler "Tonwertübergänge", der eine neue Funktion zur Entfernung von Tonwertabrissen aktiviert. Der alte Glätten-Regler heißt nun "Feine Störungen", arbeitet aber genauso wie früher.

      Hier ein Beispiel, das uns vom User Flash zur Verfügung gestellt wurde: :danke:

      Das Original (nur leicht verkleinert):


      Die dramatisch überhöhte s/w-Version in ji sieht folgendermaßen aus, mit deutlichen Abrissen (obwohl ji intern mit hoher Auflösung rechnet):


      Die neue ji-Funktion zum Glätten der Tonwertübergänge macht daraus folgendes:



      Und so setzt ihr den neuen Filter ein:

      Der Regler "Tonwertübergänge" in der Schärfen/Glätten-Vorschau steuert die Stärke des Filters. Der zusätzliche Regler "Tonwert" erlaubt das Glätten auf einen bestimmten Helligkeitsbereich einzuschränken. Am einfachsten pickt man den Wert mit der Pipette aus dem Bild. Hellere und dunklere Tonwerte werden dann beim Glätten geschont.

      Wie auch beim Schärfen werden die Änderungen in der Vorschau erst wirksam, wenn die Taste "Werte übernehmen“ links unten gedrückt wurde. Die Quick-Modus-Darstellung zeigt die Auswirkung des Glätten-Filters aus Geschwindigkeitsgründen nicht an, aber die Lupe (Mausrad-Klick oder F12).

      Hier findet ihr noch eine etwas ausführlichere Anleitung zum Glättungsfilter und ein weiteres Beispiel.


      Wir wünschen euch viel Spaß mit ji und schöne Bilder!

      Das ji-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Franz ()

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Uiii, das mit den tonwertabrissen verbessern hoert sich ja gut an, damit hab ich ab und zu probleme... hab mir die neue version mal runtergeladen und muss das mal probieren

      vielen dank fuer euere aufopfernde arbeit

      gruss
      Reinhard

      nachtrag/rueckmeldung :

      das funktioniert ja ganz hervorragend, nochmals vielen dank dafuer. da ich eh mit ebenen in PS arbeite, kann ich mir ja, falls etwas mitgeglaettet wurde was ich nicht wollte, problemlos aus dem vorherigen bild zurueckholen. super, das kostete mich immer viel spielerei und geht nun ruckzuck mit der neuen funktion.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gecko ()

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Liebe ji-Nutzer,

      eine neue ji-Version 4.3.5.5 ist online.

      Folgendes wurde verbessert:

      1. Die neue Funktion zum Glätten von Tonwertübergänge haben wir besser abgestimmt, so dass helle und dunkle Bildteile gleichberechtigt behandelt werden und weniger Detailverluste in den Schatten auftreten.
      2. Beim Speichern eines Bildes "fürs Web" ist es nun optional möglich, die EXIF-Daten mitzuspeichern. (Danke an foto59 für diese Anregung.)
      3. Alle Programm-Optionen, die das Öffnen u. Speichern von Bildern beeinflussen, sind jetzt in einem übersichtlichen Dialogfeld zusammengefasst.
    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Liebe ji-Freunde,

      und wieder gibt es eine aktuelle Version von JPG-Illuminator: Version 4.3.6.0

      Intern haben wir am Programmaufbau einiges geändert. Von außen ist davon folgendes sichtbar:

      1. Den gesamten Bereich "Ansicht" haben wir umstrukturiert.
      2. Die Zusammenarbeit zwischen Schärfenvorschau-Fenster und Hauptfenster bzw. Lupe wurde vereinfacht.
      3. Eine ji-Filterdatei (*.jif) kann von Windows mit "Rechte Maustaste > Öffnen mit... jpg-Illuminator" mit dem zugeordneten Originalbild geöffnet werden.
      4. Die Funktion Glätten von Tonwertübergängen haben wir nochmals geringfügig angepasst.
      5. Der Menüeintrag "Fürs Web speichern" hat "Strg+W" als Shortcut bekommen (Danke an foto59).

      Die ersten drei Punkte sind hier ausführlich beschrieben.

      Viel Freude mit ji wünscht
      das ji-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Franz ()

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Und wieder gibt es was Neues: Version 4.3.7.0

      Wir haben den Vorschlag von chrism umgesetzt: die Möglichkeit, zunächst nur die Filtereinstellungen eines Bilds zu speichern, um die tatsächliche Berechnung der Bilder erst später im Batch-Verfahren zu erledigen.
      Näheres steht hier.

      Danke an chrism und sempervivum!

      Viel Freude mit ji !
      Das ji-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Franz ()

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Hallo Bertram,
      danke für die Erweiterung und die ausführliche Erklärung. Wenn ich es richtig verstehe, muss man für jedes Bild die Korrekturen durchführen und die JIF-Datei als todo speichern. Mein Wunsch wäre, die Korrektur an einem Bild durchzuführen und dann auf alle Bilder im Verzeichnis anzuwenden. Wäre das viel Aufwand, die Batch-Bearbeitung entsprechend zu erweitern? Der Hintergrund bei mir ist, dass ich mit Zeitrafferaufnahmen experimentiere, bei denen ich mehrere hundert Bilder nach dem selben Muster korrigieren muss.
      Viele Grüße - Ulrich
    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Wow, da guckt man mal ein paar Wochen nicht hier rein und dann sowas... Wie viele Versionen habe ich wohl inzwischen verpasst? :lol:

      Danke an die Entwickler! Super Service!
      Olympus OMD E-M10 Mark II | M.Zuiko Digital 25mm 1:1.8 | CCVT 35mm 1,7 | Panasonic Lumix G 45-150mm f/4-5.6 OIS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jorin ()

    • Re: jpg-Illuminator: Neuerungen

      Supercool. Gleich alle Zusatzideen mit umgesetzt! Freie Zielformatwahl, einafches Rand/Rahmentool integriert, Farbauswahl möglich, Ausrichtung des Bildes auf der Ausgabeseite einstellbar. Toll, toll! Sehr schön integriert! :thumbup: :thumbup:

      Damit ist ein kleines Fotobuch zum Schnäppchenpreis ruck-zuck erstellt! (Nur binden lassen muss man es eben noch im nächsten Copyshop)
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von le spationaute ()