Nikon D500

  • mhm naja also mit dem Fokus an sich geb ich Ihm Recht, das man bei Spiegellosen Front und Backfokus nicht kennt, ABER meine 5D(hat ja keine AF-Korrektur) kommt mit dem 85er 1,8 super klar und auch das 40er 2,8 ist auf dem Punkt scharf, und das ab Offenblende! Und beide sind gebraucht gekauft, bei dem 85er weiß ich immer noch nicht woran es damals lag, ich habe eher das Gefühl das es nicht am 85er lag sondern an der 5D selbst, denn seitdem die beide bei Willich waren, isses perfekt, auch mein gebrauchtes 70-200/4L sitzt perfekt und ist rattenscharf.


    Also Objektive kaufen und gleich nutzen ist durchaus auch mit einer DSLR möglich ;-)

  • ... Diese ganzen Debatten, dass Ende der DSLr, was sollte man besser machen...


    Was kann man besser machen?! Hybridsucher, wie gut 28Mpix funktionieren, hat Samsung gezeigt, die Dynamik kann man noch dermassen steigern, selbst bei den guten Sonysensoren. Ach, man kann noch so vieles machen. Die Displays sind immernoch medium, könnte man auch was machen.


    Ums kurz zu machen, wir wissen noch gar nicht, was man noch alles verändern kann. DSLRs wird es noch eine ganze Weile brauchen. Einmal ins Studio mit Blitzen und einer DSLM und man weiss, dass optische Sucher ihre Gebiete haben. 10fps und bei er DSLM und man muss den Weg des Objekts vorausahnen.


    Für mich ist die D500 einfach mal wieder ein Ausrufezeichen aus dem DSLR Lager...

  • Ja, das war auch der Grund, weshalb ich schrieb, dass ich mit seiner Meinung nicht durchweg einig gehe, ein interessantes Statement fand ich es aber trotzdem.


    Nikon hat so ziemlich alles in die D500 gesteckt, was momentan irgendwie nur machbar ist. Neuer Sensor, neuer AF, Monocoque-Gehäuse, Puffer ohne Ende, etc. pp. Damit ist die Messlatte im APS-C-Bereich meines Erachtens neu gesetzt. Natürlich geht die Entwicklung ungeachtet dessen trotzdem weiter. Aber bei einem solchen Technik-Feuerwerk erwarte ich in zwei Jahren maximal eine leichte Modellpflege in Form einer D510, die dann vermutlich noch den gleichen Sensor, gleichen AF und gleiches Gehäuse haben wird. Da wird man ein paar Features wie GPS, bessere WLAN-Unterstützung oder ein besseres Display bringen, solche Sachen.


    (Natürlich ist das noch lange kein Thema und ich schreibe das auch nur deshalb schon jetzt, um den dann mit Sicherheit einsetzenden Diskussionen über mangelnde Innovationen bei den DSLRs schon jetzt vorweg zu greifen, siehe bspw. die Diskussion bei Einführung der Nikon D810 oder der Canon 5D Mark III... :duck: )

  • Fraglich wird auch sein, wie dann später das Update zur D750"S" tatsächlich ausfallen wird, immerhin hätte man dann zwei Profimodelle, die evtl. vergleichbar wären, einmal halt die D500 - APS-C und die D750 S - VF. Nicht schlecht eigentlich und eine klare Ansage an die Konkurrenz. Wahrscheinlich würde die D750S aber im Gegensatz zur D500 wohl nicht unter 3.000 Euro zu haben sein, allein schon wegen des Vollformats (gegenüber der D500). Für die wiederum hätte man dann noch später die Möglichkeit mit einem ebenso folgendem S-Modell die Krone drauf zu setzen