Bilder zeigen, wo macht ihr das?

  • Wir fotografieren viel und viele fotografieren gut. Was macht ihr eigentlich mit Euren Bildern, jenseits von Festplatte und Fotoalbum? Wo veröffentlicht ihr eure Aufnahmen im Netz und im Leben 1.0? Ich bin neugierig!


    Ich selbst bin derzeit hier (Logo - aber mit Bildern eher selten), bei Flickr, Facebook und Instagram (selten), vor allem aber auf meinem eigenen Blog. Im Leben 1.0 gibt es neben den eigenen vier Wänden (an denen einzelne Wände ziemlich voll hängen), meinem Büro (kn dem immer noch die Lichtpfützen und Schattenseen-Serie hängt) kaum etwas: mein Arbeitgeber hat einige Bilder von mir hängen, und jetzt gibt es noch das Hörbuch mit meinem Cover aber sonst ist da eher nicht viel los in dieser Richtung.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ich veröffentliche meine Bilder auf Facebook, meiner Webseite, Flickr und 500px.
    Seltener auf Stern View, weil ich das "irgendwie" für ne Nischengalerie halte.
    Von der Fotocommunity bin ich weg, hab da nur noch den free Account und 100 Bilder drin.
    Die FC ist tot, wenn die sich nicht bald mal was neues überlegen. 1024 Pixel Breite und eine Kategorie/Gruppe pro Bild ist ein Witz.
    Hier im Forum veröffentliche ich mittlerweile auch nichts mehr, hab gemerkt dass es die falsche Zielgruppe ist.


    Gedruckt verkaufe ich ab und zu was im Shop, in der Firma mache ich Bilder für Prospekte.
    In der Küche hängt ein selbst gestalteter Kalender und ne Handvoll Bilder in der Wohnung verteilt.
    Leider ist mein Arbeitszimmer im Dach, ich habe nur Schrägen. Sonst hätte ich hier auch ne Menge hängen.
    In der Hamburger Facebook Fotogruppe in der ich aktiv bin haben wir die Möglichkeit in der Location wo wir immer unseren Stammtisch machen Bilder zu zeigen.
    Da hingen mal 2 Bilder von mir. Das breite 1,6m breite Panorama der Hafencity hat am Ende der Wirt gekauft :-D

  • Ich zeige einige Bilder, gern auch polarisierende, bei Flickr. Auf echtes feedback und Anerkennung kommt es mir dabei aber nicht an.
    Ansonsten fotografiere ich für mich und meine Frau. Punkt.


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Gedruckte Bilder:
    Für mich selber mache ich von meinen Fernreisen gerne Fotobücher/Bildbände.
    Ansonsten mache ich jedes Jahr Fotokalender (Auflage 20 Stück :smile: ) die ich zu Weihnachten an Familie und Freunde verschenke.


    Fotos im Internet:
    Im Internet zeige ich meine Fotos vornehmlich auf meinen eigenen Webseiten und bei Flickr.
    Einzelne Fotos auch mal auf 500px, fotocommunity und hier im Forum.


    Fotos in sonstigen Medien:
    Ab und an bekomme ich mal eine Anfrage, dass man ein Foto in einem Buch oder einer Zeitschrift verwenden möchte. So landen dann auch mal Fotos in den sonstigen Medien. Ich vermarkte die Fotos aber nicht aktiv, das wäre mir zu aufwändig.


    Fotos in Ausstellungen:
    Ich habe schon mehrmals meine Fotos im Rahmen von Ausstellungen präsentieren können.
    Das hört sich erstmal toll an und ist gut fürs Ego, aber es ist mit einer Menge an Arbeit, mit nicht zu unterschätzenden Kosten und einem recht hohen Zeitaufwand verbunden :razz:
    (Auswahl der Bilder, Ausdruck der Bilder, Rahmen kaufen/leihen, Bilder rahmen, Flyer entwerfen und drucken, Bilder aufhängen, Getränke und Häppchen für die Vernissage, ...)
    Ich hätte gerade wieder die Möglichkeit in einer Arztpraxis auszustellen, aufgrund des Aufwands, der dahinter steht bin ich jedoch noch unentschlossen, ob ich es machen werde.



    Die FC ist tot, wenn die sich nicht bald mal was neues überlegen. 1024 Pixel Breite und eine Kategorie/Gruppe pro Bild ist ein Witz.

    Die FC steht kurz vor einem Relaunch, soll wohl einiges anders werden ... ob es dann wirklich besser wird bleibt abzuwarten.

  • Die FC steht kurz vor einem Relaunch, soll wohl einiges anders werden ... ob es dann wirklich besser wird bleibt abzuwarten.

    Da bin ich ja mal gespannt. Ich bin mit der fc in all den Jahren nie warm geworden und dort immer ein Fremder geblieben...

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ich fotografiere zunächst einmal für mich ;-) . Darunter verstehe ich Fotografieren als mein "visuelles Memo", die Langzeiterinnerung des von mir Erlebten, für mich. "Sehen" ist für mich die wichtigste Sinneserfahrung, wobei ich zu Videos einen "Null-Bezug": ich habe noch keine drei Sekunden Video in meinem gesamten Leben gedreht.


    Feedback ist durchaus wichtig für mich, aber nur im kritischen Sinne. Wie sehen andere meine Fotos, wo habe ich technische und handwerkliche Mängel, wie kann ich mein subjektiv Erlebtes in ein allgemein verständliches, mehr objektives Seherlebnis verpacken. Bildkritik verstehe ich als Schulung, und die ist natürlich immer wichtig. Ich würde mich selbst nicht als so anmaßend bezeichnen und postulieren, ich bräuchte das nicht. Das Forum hier ist diesbzgl. die mir derzeit am besten geeignete Adresse hierfür.


    Anerkennung hingegen benötige ich keine, und Selbstinszenierung versuche ich streng zu vermeiden. Einzelne Bilder von mir erscheinen ab und zu mal in Printmedien (Regionalpresse usw.). Manchmal auch als "Beiwerk" für Vorträge und Versammlungen.


    Eine eignene Fotowebsite habe ich nicht, dazu fehlt mir die Zeit (eigentlich bin ich aber auch zu faul dafür...). Trotzdem finde ich in einem gewissen Rahmen eine Art "Online-Portfolio" nicht schlecht, 30 - 100 Bilder sind hierfür (für mich) völlig ausreichend. Flickr ist da eigentlich ganz ok. Das ist von mir derzeit aber völlig vernachlässigt. Vor Jahren war ich länger in PBase unterwegs. Fotocommunity & Co. mag ich nicht so. Die "Schleimkommentare" wie "wieder toll von dir", "was du so alles erlebst", "Wahnsinn" & Co. gehen mir gerade mal am A... vorbei und das erforderliche Zurückschleimen noch viel mehr...


    Ich hätte gerade wieder die Möglichkeit in einer Arztpraxis auszustellen...

    Diese Möglichkeit habe ich auch ;-) (sozusagen ständig, und ich mache das auch, aber nur zu "dekorativen Zwecken" :o_o: ) . Das hatte ich vergessen :razz: . Über "Wechselausstellungen" hatte ich noch nie nachgedacht. ;-) ...


    P.S.: Wirklich sehr gerne mag ich im privaten Rahmen die Vorstellung von Reiseberichten (von anderen und auch selbst) in Wort und Bild. Sozusagen den altmodischen "Diaabend" auf digital...

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

    Edited once, last by aeirich ().

  • Ich zeige einen Teil meiner Bilder nur hier oder bei Flickr. Andere Webseiten wie 500px oder oder nutze ich nicht.
    Ich nutze den Nikon Image Space um Bilder zu verteilen. Das Brennen von CDs oder DVDs finde ich nervig. Von der Theateraufführung letztens müsste ich sonst knapp 100 DVDs brennen.


    Privat mache ich oft Fotobücher oder einzelne Abzüge auf bzw. hinter Acryl.
    Wenn ich mal wieder eine schöne Serie zusammen habe, mache ich davon auch Kalender für Familie oder Freunde.


    Durch einen Zufall haben einige Bilder von mir den Weg in die Dauerausstellung von Asisi zum Thema Mauerfall hier in Berlin gefunden. Sie hängen da jetzt seit den 25er-Feierlichkeiten.


    Beruflich mache ich viele Aufnahmen von unseren Bauvorhaben. Die finden ab und zu den Weg in unser Intranet und in unsere Betriebszeitung.

  • Ich halte es da ähnlich wie @manolo, nur mit ohne flickr... :razz:


    Im Internet landet nur das allerwenigste von meinen Bildern. Das meiste spielt sich bei mir, wie es so schön genannt wurde, im Leben 1.0 ab, in Form von Fotobüchern, Leinwänden oder einfach normalen Ausbelichtungen in allen möglichen Größen. In erster Linie für die eigene Familie, aber sehr viel auch für Freunde, Bekannte und Verwandschaft.


    Hängt bei mir auch damit zusammen, dass ich beruflich bedingt ohnehin schon den ganzen Tag vor dem Monitor sitze, in den letzten Jahren oftmals 50-70 Stunden pro Woche. Daher hält sich die Lust auf die Pflege eines eigenen Web-Auftritts als Freizeit-Vergnügen bei mir momentan noch sehr in Grenzen...

  • Zielgruppe: Familie, Freunde, Verwandtschaft
    Form: Kalender, Wandbilder, AV-Shows

    So siehts aus.


    Ansonsten zeige ich Bilder in zwei Foren - hier und im DFN. In beiden gibt es Resonanz - auch kritische - aber keine Besserwisserei. Mein teilweise vom Mainstream abweichender Blick, meine starke Abneigung gegen EBV, meine Vorliebe für Detailaufnahmen und ähnliche Marotten werden soweit akzeptiert. Da habe ich anderswo schon anderes erlebt ("Steig um auf Kompakt, wenn du eh nicht in RAW aufnehmen/bearbeiten willst", "Die Aufnahmeregeln musst du schon beachten" "Makros macht man nie mit OB", "So wie du kann man das Bild nicht betrachten", ... :roll: ).

  • ... Da habe ich anderswo schon anderes erlebt ("Steig um auf Kompakt, wenn du eh nicht in RAW aufnehmen/bearbeiten willst", "Die Aufnahmeregeln musst du schon beachten" "Makros macht man nie mit OB", "So wie du kann man das Bild nicht betrachten", ... :roll: ).

    Was für ein gequirlter Kack von technikfixierten Flachguckern... :daumenrunter:


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Was für ein gequirlter Kack von technikfixierten Flachguckern...

    Also, ich habe auch hier im Forum schon die Aufforderung erhalten, mit meinen " ... Ramsch-Fotos nicht die Seite zu verstopfen ...". Ich denke, das gibt's in Maßen überall, und ab und zu ist es auch o.k. daran erinnert zu werden, dass Qualität vor Quantität geht.


    Aber zurück zum Thema: Fotobücher am Ende des Jahres, Einzelbilder hier im Forum aus Spaß an der Freud und weil es ein paar wenige doch interessiert. FC, Flicker etc.. werden mit solchen Massen von Bildern geflutet, das ist dann ein wenig wie einen Becher tolles Wasser ins Meer zu schütten. Für Freunde und Familie laufen Dia-Shows bei Magix (mit Musike und Pomp und Gloria), und ab und zu verschenk ich auch mal ein Fotobuch an interessierte Zeitgenossen. Ausbelichten nur selten - aber ab und zu freut sich auch jemand über ein gerahmtes Bild oder eine kleine Collage, dann ist das eine schöne Geschenk-Idee.

  • Ich veröffentliche meine Bilder auch hauptsächlich auf social media Seiten wie Facebook oder der Bildplattform Flickr. Fotografie Foren in zahlreicher Art eröffnen jedoch ebenfalls ein großes Potential an Vorstellungsflächen, wo sich ausgetaucht, kritisiert oder sogar bearbeitet wird. Geht es um Printausstellung, stelle ich meine Aufnahmen gern anderen in Form von Postern oder Karten zur Verfügung (Geburtstag etc.)

  • Daheim einiges an den Wänden 13*18 bis 50*70, großteils Ikea-Rahmen, Verwandschaft bekommt jährlich einen Kalender. Gewechselt wird aber eher selten, die neuesten BIlder sind von 2014... Früher habe ich jährlich Fotoalben geklebt (10*15 oder 13*18), was ich eigentlich ganz schön fand, aber zuletzt aus Zeit/Motivationsgründen abgeebt ist.
    Von einer etwas längeren Reise habe ich zuletzt mal ein Fotobuch gemacht (A4 Querformat, ein Bild pro Seite) - gefällt mir gut und bei Gelegenheit werden das noch mehr.


    Bilder zeige ich online am ehesten noch hier, selten lade ich welche bei 500px hoch, weil mir die Galerie in Kachelstil (wie auch Flickr) zum Zeigen eines kleinen "Portfolios" ganz gut gefällt - das geht mit den hier im Forum hochgeladenen BIldern nicht so wirklich. 1x habe ich nur sporadisch benutzt - wenn ein Bild durch den Auswahlprozess kommt, bekommt es sehr viel Aufmerksamkeit, sonst quasi garkeine. Antworten mit Inhalt (Kritik oder sonstige Auseinandersetzung) sind bei beiden Portalen unüblich.
    Für größere Reisen habe ich jeweils mal Bilderthreads im DSLR-Forum erstellt und nach und nach befüllt - hat eigentlich ganz gut funktioniert. Der Ton war durchwegs angenehm und neben Kurzposts/"Likes" gab es durchaus auch konstruktive Kritik.


    Also, ich habe auch hier im Forum schon die Aufforderung erhalten, mit meinen " ... Ramsch-Fotos nicht die Seite zu verstopfen ...".

    Echt jetzt? :-o

  • Meine Bilder sind für mich.
    Zwei Foren dürfen sie auch sehen, weil ich Anfänger bin und deswegen ab und zu einen "Tritt in den Hintern" um mich mehr zu bemühen bessere Fotos zu machen.
    Hier mache ich auch gern im "Wünsch Dir ein Userfoto" mit.
    Flickr oder sonstige Möglichkeiten nutze nicht, weil ich die Rechte an meinen Bildern - egal wie gut oder schlecht - nicht verschenken möchte.
    Außerdem habe ich seit 2 Jahren eine Wand in meinem Büro, an der meine "best of" hängen.
    Platz ist für 12 Bilder im Format 20x30. Drei hängen jetzt dort.
    An Fotobüchern "arbeite" ich noch. Mich schreckt ein wenig der Preis hier in Kroatien.
    Und ich kann keine Entscheidung treffen, ob meine Bilder wirklich so gut sind, das sie in ein - wenn auch privates - Album passen.
    Wahrscheinlich bin ich mit mir selbst zu kritisch.