Panasonic DMC-TZ101 (DMC-TZ100) - Eindrücke/Erfahrungen/Beispielfotos

  • Ich habe mir heute ein neues "Spielzeug" zugelegt: eine Panasonic DMC-TZ101
    Die Ankündigung und einige Reviews gibt es bereits hier: Neue TZ von Panasonic: TZ101 (TZ100)


    Für meinen Kauf war für mich das Gesamtpaket und vor allem die Größe der Kamera entscheidend:
    - 1-Zoll Sensor
    - großer Zoombereich
    - deutlich kleiner als die FZ1000 (die ich ja auch habe)


    Ich wollte eine Kamera mit recht großem Zoombereich für die Handtasche/Jackentasche, mit möglichst guter Bildqualität.


    Hier also meine ersten Eindrücke:


    Die Kamera (ich habe das silbergraue Modell) macht einen wertigen Eindruck.
    Besonderheit zum Lieferumfang: es gibt kein separates Ladegerät. Der Akku wird über USB direkt in der Kamera geladen.


    Die Kamera hat im Format 2:3 einen Zoombereich von 25-250mm (entsprechend kb)
    Man kann auch andere Formate in der Kamera voreinstellen, wodurch sich der Zoombereich verändert.
    Ich habe bei mir das Format 4:3 fest eingestellt, das ergibt dann einen Zoombereich von 27-270mm.


    Die Menüführung empfinde ich als logisch und sie entspricht in etwa dem Menue der FZ1000.
    Man kann sehr viele Funktionen personalisieren und es gibt auch einige FN-Tasten, die man mit einer Vielzahl von Funktionen belegen kann.
    Der Screen ist ein Touch-Screen, wobei man die Touch-Funktion bei Bedarf auch deaktivieren kann.
    Zusätzlich hat die Kamera einen Sucher. Dieser ist im Vergleich zur FZ1000 recht klein, aber ich habe ihn heute schon mehrfach verwendet.


    Die Grundeinstellung habe ich erst einmal wie folgt angepasst:
    - Schärfe +1
    - Rauschunterdrückung -4
    - Auto-ISO habe ich auf 1600 begrenzt
    Außerdem habe ich die Belichtungskorrektur auf den manuellen Drehring am Objektiv gelegt, so dass ich schnell die Belichtung verändern kann.
    Aufgenommen habe ich heute durchweg im A-Modus, d.h. ich habe die Blende vorgegeben.


    Hier ein paar Beispielfotos vom heutigen Nachmittag.
    Alle Fotos JPG OOC (ggf. mit der JPG-Illuminator Autokorrektur bearbeitet)





  • Eine Besonderheit der Kamera ist der 4K-Serienbildmodus. Hierbei nimmt die Kamera 2 Sekunden lang ein MP4-Video auf und man kann im Nachhinein direkt in der Kamera ein Foto aus dem Film extrahieren. Ein Beispiel hierfür:



    Außerdem bietet dieser 4K-Modus die Möglichkeit eines "Post Fokus", d.h. man kann im Nachhinein den Schärfepunkt festlegen und extrahiert aus dem MP4-Video die gewünschten Fotos. Beispiele hierfür:




    Mein Fazit nach den ersten Fotos:
    Die Bedienung und die Bildgestaltung sind mit der Kamera schon etwas fummelig und erst einmal ungewohnt, wenn man nur größere Kameras gewohnt ist.
    Der Autofokus ist rasend schnell und recht akkurat. Mit der Bildqualität bin ich zufrieden.


    So, das war es erst einmal ...


    Wenn Ihr Fragen habt, dann bitte Fragen!
    Gerne können auch weitere User ihre persönlichen Erfahrungen in diesen Thread posten.

  • Danke! Wenn Du Lust und ein 'Opfer' hast: könntest Du womöglich mal zeigen, was man so an Portrait-Freistellung erwarten kann (nicht im Makrobereich), z.B bei vielleicht etwa 135mm oder so?

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Danke für den Erfahrungsbericht und die Bilder!
    Das sieht für's kleine Gepäck schon nach einem vergleichsweise sehr kleinem Kompromiss aus!


    Könnte ich mir vorstellen, dass das mal meine werden könnte, falls sie mal günstig gebraucht oder als Auslaufmodell zu haben ist.

    - Rauschunterdrückung -4

    Ist der Minimalwert, oder kann man noch weniger einstellen?
    (Möglichweise wäre noch weniger entrauschen und evtl. eine Stufe weniger schärfen noch hübscher?)

    Aufgenommen habe ich heute durchweg im A-Modus, d.h. ich habe die Blende vorgegeben.

    Bringt das etwas - also abblenden? Werden die Fotos abgeblendet noch schärfer oder frisst das die Beugung schon auf? Oder benutzt du den A-Modus wegen der Tiefenschärfe im Nahbereich?

  • Ebenfalls vielen Dank für die geschilderten Eindrücke! :daumenhoch:


    Bringt das etwas - also abblenden? Werden die Fotos abgeblendet noch schärfer oder frisst das die Beugung schon auf?

    Ich vermute mal, dass gerade Landschafts-Motive im WW-Bereich durchaus davon profitieren dürften. Das Bild bei 27mm/2.8 mit dem Gleisbett im Vordergrund ist zu den Rändern hin jedenfalls nicht allzu überzeugend, das dürfte bei f4 oder f5.6 vermutlich besser aussehen, ohne dass die Beugung schon zuschlägt.


    Anonsten scheint das aber eine feine, kleine Immerdabei-Kamera zu sein... :smile:

  • Ist der Minimalwert, oder kann man noch weniger einstellen?
    (Möglichweise wäre noch weniger entrauschen und evtl. eine Stufe weniger schärfen noch hübscher?)

    Bei den neueren Panas geht das von -5 bis +5, ich denke, dass es hier auch so ist. Das mit der Schärfung könnte ich mir auch vorstellen (wenn man den Unterschied überhaupt sieht..)??


    das dürfte bei f4 oder f5.6 vermutlich besser aussehen, ohne dass die Beugung schon zuschlägt.

    Bei meiner G9x mit dem gleichen Sensor ist in dem Bereich von Beugung nix zu sehen, wobei die förderliche Blende bei der Sensorgröße und Pixelzahl wohl schon etwas unter f4 liegen dürfte. Dafür sind dann die Ecken besser...

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Wenn Du Lust und ein 'Opfer' hast: könntest Du womöglich mal zeigen, was man so an Portrait-Freistellung erwarten kann

    Mache ich gerne, bisher hatte ich aber noch keine Opfer :smile:

    Ist der Minimalwert, oder kann man noch weniger einstellen?

    Man kann die Rauschunterdrückung maximal auf -5 einstellen


    Bringt das etwas - also abblenden? Werden die Fotos abgeblendet noch schärfer oder frisst das die Beugung schon auf? Oder benutzt du den A-Modus wegen der Tiefenschärfe im Nahbereich?

    Gute Frage ... ich bin es einfach gewohnt im A-Modus zu fotografieren. Wobei ich in der Regel nicht vor jedem Bild extra die Blende einstelle, sondern ich blende grundsätzlich etwas ab und lass das dann meist einfach so. Ich komme ja von MFT und da braucht man sich um die Blende nicht viel Gedanken machen ... mit einer Blende 5,6 ist man da bei fast allen Situationen gut aufgestellt, es sei denn man möchte einen speziellen Bildeffekt erreichen. Ich denke ich werde bei der TZ101 in Zukunft auf Blende 4,5 gehen.


    Ich vermute mal, dass gerade Landschafts-Motive im WW-Bereich durchaus davon profitieren dürften.

    Hier ein Weitwinkel-Beispiel erst mit offener Blende 2,8 und dann abgeblendet auf 4,5 und 7.1




    Und hier noch ein Post Fokus-Beispiel. Die Post Fokus-Funktion ist für bestimmte Motive wirklich eine nette Spielerei:


  • Hier ein Weitwinkel-Beispiel erst mit offener Blende 2,8 und dann abgeblendet auf 4,5 und 7.1
    ...

    Da hast Du aber ein sehr randscharfes Exemplar erwischt. Die Bilder die ich bisher von der TZ gesehen habe waren da sichtbar schlechter bei Offenblende. Wie sieht es am Teleende aus? Ist eine Stufe Abblenden für gute Schärfe Pflicht oder sieht das in dem Bereich offen auch schon gut aus?

  • Da hast Du aber ein sehr randscharfes Exemplar erwischt.

    Das freut mich zu lesen :smile:


    Wie sieht es am Teleende aus? Ist eine Stufe Abblenden für gute Schärfe Pflicht oder sieht das in dem Bereich offen auch schon gut aus?

    Ich werde heute noch ein wenig "knipsen" gehen, dann werde ich das mal ausprobieren und auch ein wenig mit den Grundeinstellungen (Schärfe, Rauschunterdrückung) experimentieren.

  • Hier ein Weitwinkel-Beispiel erst mit offener Blende 2,8 und dann abgeblendet auf 4,5 und 7.1

    f7.1 wirkt am weichsten, das würde ich nicht verwenden - außer du benötigst Schärfe von ziemlich nah bis unendlich. In deinem Beispiel sieht man die Tiefenschärfeunterschiede ganz gut am Pfosten ganz linsk unten in der Ecke). f4.5 wirkt am Rand etwas schärfer als f2.8.
    Denke leicht abblenden lohnt sich im Weitwinkel solange man dafür nicht mit der Iso hochgehen muss.


    Da hast Du aber ein sehr randscharfes Exemplar erwischt. Die Bilder die ich bisher von der TZ gesehen habe waren da sichtbar schlechter bei Offenblende.

    Ich finde die Bildqualität auch absolut überzeugend!
    Dass die gesehenen Beispeiltbilder schlechter aussahen, mag auch daran liegen, dass da die Rauschreduzierung vermutlich nicht auf fast Minimum heruntergestellt war.

  • ... Ich finde den Sucher der Kamera leider unbrauchbar. Ein kleiner Sucher ok, aber das ist ja, als würde man sich das Panel ohne Vergrößerung anschauen. Wenn da sowas wie der Sucher der LX100 drin wäre, wäre das eine ziemlich gute Kamera, so ist sie einfach eine über das Displsy zu nutzende Kamera...

  • Zur Beurteilung der Randschärfe müßten aber 3:2 Bilder her. Die hier gezeigten sind 4:3.
    Wenn die RAW noch da sind kann man ja entsprechend extrahieren.


    3:2 = 5472 : 3648 <------> 4:3 = 4864 : 3648

    ...Ich finde, dass sieht so schon im Weitwinkl nicht dolle aus, selbst wenn die extremen Randbereiche hier durch das 4:3 abgeschnitten wurden. Vielleicht sollten sie sich eher Richtung 24-200 bewegen. selbst ein lichtstärkeres 24-140mm wäre doch schon was... .

  • Hier ein Weitwinkel-Beispiel erst mit offener Blende 2,8 und dann abgeblendet auf 4,5 und 7.1

    :danke:


    Da sieht man gut, wie schon Blende 4,5 den äußeren Dritteln des Bildes zu sichtbar mehr Details verhilft, die Schärfe ist über das gesamte Bild viel konstanter. Ich denke mit f4-5.6 dürfte man im WW-Bereich die besten Ergebnisse erzielen. Wobei auch die f2.8-Aufnahme auf mich hier subjektiv besser wirkt als die erste Aufnahme im Eröffnungs-Post. Liegt vielleicht auch daran, dass dort die Lichtverhältnisse nicht so ganz ideal waren und dann die leichte Randunschärfe durch die üblichen kamerainternen Prozesse noch verschlimmbessert wird...


  • FZ1000 (die ich ja auch habe)


    Außerdem habe ich die Belichtungskorrektur auf den manuellen Drehring am Objektiv gelegt, so dass ich schnell die Belichtung verändern kann.

    Hallo,


    kurze Frage: Bei der FZ1000 kann man anscheinend im Vergleich zur TZ101 die Belichtungskorrektur leider nur auf den Zoom-Ring aber nicht auf den Objektiv-Ring legen. Liege ich da richtig oder hast Du eine Möglichkeit gefunden, die Belichtungskorrektur bei der FZ1000 auf den Objektiv-Ring legen zu können?


    Danke und Gruß
    denzilo

  • Wie sieht es am Teleende aus? Ist eine Stufe Abblenden für gute Schärfe Pflicht oder sieht das in dem Bereich offen auch schon gut aus?

    Am Teleende sorgt abblenden für ein besseres Ergebnis.
    Da lohnt es sich zu Gunsten der Bildqualität auf jeden Fall die Blende manuell etwas zu schließen.


    Hier ein Vergleich mit voller Brennweite, ein mal mit Blende 5,9 und dann mit Blende 7.1
    Der Fokus liegt in der Mitte des Bildes auf dem linken Strommast.


  • Hier noch ein paar Fotos in voller Auflösung




    Selbes Motiv, einmal mit Tele und einmal mit Weitwinkel (offene Blende und abgeblendet)





    4K-Foto aus MP4 extrahiert direkt in der Kamera



    Wer schonmal versucht hat, einen Schmetterling im An- bzw. Abflug von einer Blüte zu fotografieren, weiß, wie schwierig das ist.
    Mit der Filmfunktion und dem extrahieren eines Einzelfotos funktioniert das recht einfach.