M5: Canon macht langsam ernster....

  • Du verstehst mich falsch.


    Es liegt auf der Hand, dass Spiegellose Kameras in erster Linie mal billiger herzustellen sind. Und DSLR eben teurer, wegen der Feinmechanik. Drum hätte ich gedacht, dass Canon zuerst im DSLR-Einsteigerbereich wildert, weil da ohnehin weniger zu verdienen ist...

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • ...Da verstehe ich deine Logik nicht. Also, ich hab ne 80D nur in einer Spiegellosen verpackt. Deine Konkurrenz bietet ihre Produkte, welche der Positionierung dieser Kamera entsprechen, alle knapp um die 1000€ an. Wieso soll man als Hersteller, der eh für teuer bekannt ist, jetzt billig machen?


    Gerade auch der Dual-Pixel AF ist ein dicker Vorteil zur Konkurrenz. In einer 80D macht der ja weniger Sinn, als hier in der M5. Das 4K fehlt und sie keinen Kopfhörer Eingang hat, ist etwas peinlich, aber wieder typisch Canon. Gestern hatte ich einen Preview bei Tony Nothrup angeschaut, wo er sich über das fehlen von 4K amuisierte, da sie ja schon seit Jahren alles in 4K drehen und online stellen. Kam mir so ein anderer Gedanke - welchen Sinn machts denn!? Also hier in Deutscheland haben ein paar Leute zu Hause nen 4K TV, geliefert wird entweder 720p, oder 1080i. Ein paar Pay-TV Sender gibt es, die senden 4K. Die Monitore der meisten Rechner sind auch nur Full HD, Bei Youtube bekomme ich etwas, was sich 4K nennt, den Informationsgehalt aber bei weitem nicht hat, weil die Daten zu komprimiert sind.


    Also ja, es ist irgendwo peinlich, dass es nicht da ist, aber in der Realität ist es auch nicht sonderlich verbreitet, oder als solches nutzbar. Zumal es eine ganze Liste Kameras in der Preisklasse gibt, die auch nur 1080iger liefern. Muss es eine 5d MKIV haben!? Bei 400€ definitiv ja. Muss es eine 1000€ M5 haben, nein.


    Man muss die M5 einfach mal in die Hand bekommen, um sich ein genaues Bild von dem Teil zu machen. Für mich hat Canon eine Sache getan, wo ich den Hut vor ziehe, sie haben nicht ihr altes Layout kopiert, sonder haben bei den anderen kopiert. 2 direkte Einstellungsräder, eine dezidierte Belichtungskorrektur und auf der Rückseite noch ein Rädchen. Ich liebe dieses Layout an meiner Sony über alles. An dem Tag, als ich damit angefangen habe zu arbeiten, war das Layout der Canon DSLRs für mich gestorben. Diesmal kopieren sie es von den anderen und tun gut daran.

  • Nein, ja, alles OK. Ich bin nicht überrascht, dass DIESE Kamera knapp unter der 80D steht. Ich bin überrascht, dass EINE EF-M mit Sucher nicht zunächst im Segment der 1300D kommt.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ein interessantes Gerät. Werde ich mir mal genauer ansehen. Bin gespannt wie gut sie sich halten lässt und wie gut der elektronische Sucher ist. ICH hatte damit bei den Olys z.B. grosse Probleme.


    Aber man muss sich auch darüber im Klaren sein dass durch die Verkleinerung einige Kompromisse gemacht werden müssen. Um einen Zweit-Akku kommt man nicht herum, denn 290 Bilder sind selbst für einen Tagesausflug wenig.
    Die 80D z.B. kommt da auf 960 Bilder. Das reicht bei mir gut für ein ganzes Wochenende. Auch möchte ich nicht auf ein Schwenkdisplay (drei- und zwei-stellige Canons) verzichten. Da ist mir die Neigemöglichkeit des Displays der M5 zu wenig. Ist natürlich eine individuelle Angelegenheit. Der Rest im Vergleich zur 80D siehe ich wie modena.

  • Auch möchte ich nicht auf ein Schwenkdisplay (drei- und zwei-stellige Canons) verzichten. Da ist mir die Neigemöglichkeit des Displays der M5 zu wenig.

    Mir geht es umgekehrt. Ich war heute mit der Familie bei Olympus Playground in Köln und habe mir die Olympus M1 und M5II ausgeliehen. Mir war das Neigedisplay der M1 um Meilen sypatischer als das Schwenkdisplay.
    Ich habe mich bei der M5 inzwischen einfach sehr an das Hoch-/Runterklappen gewöhnt - das ist schnell, praktisch und in der optischen Achse.
    Die Nachteile (kein Selfie möglich, Display nicht durch wegdrehen zu schützen) sind für MICH da geringer.

    Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und bei dft gezeigt werden.

  • Mir geht es umgekehrt. ...Die Nachteile (kein Selfie möglich, Display nicht durch wegdrehen zu schützen) sind für MICH da geringer.

    Selfie ist für mich auch irrelevant. Das mit dem Wegdrehen zum schützen ist praktisch, gerade da ich beim Wandern die Kamera im Rucksack mit Jacke (Reissverschluss) habe.
    Aber wichtiger für mich ist die Möglichkeit des Hochformats und das Display immer so drehen zu können dass nicht die Sonne oder irgendwelche Spiegelungen darauf fallen. Gerade im letzten Urlaub war ich so was von froh über das Schwenkdisplay.

  • ... Ich habe da ein Totschalg-Argument was die Schwenkdisplays angeht. Es sieht einfach nur scheisse peinlich aus. Egal wie hochwertig das Gerät, mit Schwenkdisplay siehst du aus, wie mit nem dummen Asia-Toy. Unauffällige Nutzung, komplett Fehlanzeige.


    Käme für mich zum Arbeiten gar nicht in Frage, macht man sich zum Vollhonk, wenn man kein Filmer ist.



    11er die Akkuthematik ist doch gar nicht wirklich eine. Die Dinger sind klein und billig, passt in jede Fototasche. Zumal ich auch bei der Canon nicht ohne zweiten Akku aus dem Haus gegangen bin. Mit der E-M5 schaffe ich meist zwischen 600-1100 Aufnahmen je Akku, die A7R mit ihrem Gruselberbrauch, schafft 500-600 Bilder bei mir. Da muss ich mich schon ordentlich ausmähren, um auf 300 Aufnahmen zu kommen...

  • Nach derzeitigen Stand soll der Body ja bei 1.129 € starten.
    Ich hatte auf der Photokina die Möglichkeit die Kamera zu befummeln und fand die Haptik nicht preisgerecht.
    Außerdem erschien mir der Sucher kleiner als bei anderen Spiegellosen dieser Preisklasse.


    Mal abwarten, wo die Preise landen. Aber so würde ICH nicht zum Systemwechsel verführt.

    Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und bei dft gezeigt werden.

  • ... ich habe das Gefühl, dass die den Ansatz noch nicht ganz für sich verinnerlichen konnten, wie es andere tun.


    Ja, sie ist eine me to Cam, ganz ausser Frage, aber diese Kamera braucht keinen neuen Käuferstamm, wie Oly, Fuji, oder Sony aufzubauen, sie hat ihn schon, denn die Leutz haben schon ihr komplettes System, in welches sie linear weiter hinein investieren können.


    Die Schwierigkeit ist einzig, dass du einen extrem guten PDAF on Chip brauchst. Zusätzlich gibts allerdings auch schon die ganzen STM Linsen, die perfekt mit einem Kontrast AF zusammenarbeiten.


    Ich sehe die Kritik hier fehl am Platz...

  • Gerüchteweise kann sie mit "dummen" Funkzündern bis 1/2000 sec Blitz synchronisieren.
    Wenn das stimmt - garantiert das erste was ich nach dem Auspacken ausprobiere - dann
    erweitert das die Grenzen des Blitzens gewaltig.


    Zumindest für Leute, die über Blitze ausreichend kurzen Leuchtzeiten verfügen. ;-)


    Ich hab das gerade anlässlich einer anderen Aufgabe im Stalin-Forum durchgerechnet.
    Bei praller Sonne müsste ich in der Lage sein auf 10 Meter Entfernung mit bis zu
    10 Bildern/Sekunde per Blitz aufzuhellen.


    Mit einem einzigen Hensel Expert D 250 Speed.


    Plus eventuell einem Hensel Power Max L, wenn kein Netzstrom verfügbar ist.


    Zugegeben - ich kann es kaum abwarten.

  • Als ich bestellt habe hiess es Auslieferung in KW43/44 - das wäre ab 25.Oktober gewesen.
    Jetzt heisst es "Ende November".


    Naja, hab schon mal prophylaktisch den kleinen Finger an der rechten Hand entfernen lassen,
    die Kamera ist ja kleiner. Bis sie dann da ist, ist der Verband auch wieder ab.....


    Und übermorgen zu Halloween steche ich alle anderen aus.....

  • MHm also ich weiß nicht ob so viele Leute mal eben 1110€ ausgeben..wenn zum "spielen" neben der großen DSLR auch eine M3 für 700€ weniger reicht? ok die hat keinen Sucher...

    ...Da musst du dir aber erstmal noch nen Sucher besorgen, denn sonst ist es nur ein Spielzeug. Da darf jeder seine Meinung haben, aber eine Kamera ohne Sucher, geht bei mir nicht. Aufstecksucher geht absolut genauso, aber die Kosten sind halt real und ich denke, dass diese Kamera hier deutlich schneller zu Gange sein wird.... .

  • MHm also ich weiß nicht ob so viele Leute mal eben 1110€ ausgeben..wenn zum "spielen" neben der großen DSLR auch eine M3 für 700€ weniger reicht? ok die hat keinen Sucher...

    Ohne Sucher ist die M3 halbe Lunge, und mit Sucher kann man keinen Funkzünder draufsetzen.
    Dazu kommt der vergleichsweise raketenschnelle AF der M5, die Möglichkeit Fokus zu ziehen
    per Smartphone, und für mich die möglicherweise heisseste Option bis 1/2000 sec Blitz zu
    synchronisieren. Es sind Welten zwischen M3 und M5.