Bayern im Winter 2

    • Landschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tolles Motiv, tolle Stimmung.

      Mit dem Hochformat komme ich aber - ganz ehrlich gesagt - nicht so zurecht. Es wirkt auf mich irgendwie wie eine "Notlösung" (??), weil nur eine (ungünstige??) Festbrennweite dabei war :???: ?? Welches Objektiv war es denn? Wieso hast du kein Querformat gemacht?
      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)
    • aeirich schrieb:

      Mit dem Hochformat komme ich aber - ganz ehrlich gesagt - nicht so zurecht. Es wirkt auf mich irgendwie wie eine "Notlösung" (??), weil nur eine (ungünstige??) Festbrennweite dabei war ?? Welches Objektiv war es denn? Wieso hast du kein Querformat gemacht?
      Als ich das Bild gestern gesehen habe, habe ich gedacht "gut, dass er das Hochformat gewählt hat".
      Die Eisschollen/schneebedeckten Steine im Vordergrund und die Bäume am rechten Rand geben dem Bild - für meinen Geschmack - einen guten Rahmen und wirken auf mich harmonisch.

      Im Querformat hätte man sich wohl entweder für oben (den Baum) oder unten (den Vordergrund) entscheiden müssen ... und der linke Bildbereich dürfte im Querformat wohl ziemlich leer sein. Ich empfinde das Foto daher genau so richtig, wie es ist.
    • Auch ich hätte in dem Fall Querformat gewählt,tiefer Aufnahmepunkt und alles ist drauf!

      Ein Weitwinkelobjektiv war es meiner Ansicht nicht, im Vordergrund ist noch keine Schärfe zu sehen!

      Zb.Mein Weitwinkel hat hat einen Bereich 0,28-1m danach ist es schon auf unendlich!

      Trotzdem ist es eine schöne winterliche Aufnahme! :winke:

      Gruß
      Joachim
      Gruß

      Joachim


      Du musst nicht der Beste sein.
      Nur besser als die anderen.
    • aeirich schrieb:

      Welches Objektiv war es denn?
      Nikkor af-s 18-35.

      aeirich schrieb:

      Wieso hast du kein Querformat gemacht?
      Die Anwort hat @kleiner_Hobbit schon vorweg genommen. Querformat, nur die Hütte, wäre arg eindimensional geworden. Die zur Hütte laufende Uferlinie gefällt mir bilddgestalterisch. Ich kann aber mal ein (unbearbeitetes) Querformat nachreichen, habe ich auch gemacht.

      Kleinerjo schrieb:

      Ein Weitwinkelobjektiv war es meiner Ansicht nicht, im Vordergrund ist noch keine Schärfe zu sehen!

      Zb.Mein Weitwinkel hat hat einen Bereich 0,28-1m danach ist es schon auf unendlich!
      Hi Jo, wie gesagt wurde das af-s 18-35, an FX ist das eigentlich ein Ultraweitwinkel.
      Wie groß die TIefenschärfe ist, hängt natürlich stark davon ab, wie sehr man abblendet. Von Nahbereich bis Unendlich alles scharf geht bei FX auch im Ultraweitwineklbereich eigentlich kaum.
      Da hier der Boden nicht im "nähesten Nahbereich" und etwas abgegblendet war, ist er aber bereits scharf. (feine Details sind eigentlich da, wie du darauf kommst, dass der Vordergrund nicht scharf wäre, kann ich nicht ganz nachvollziehen?)
    • Hi Flash,

      ok, das mit dem Ablenden sehe ich ein, aber das eine FX Cam die Bildschärfe so beeinflussen kann, hätte ich nicht gedacht, ich schaue mir das Bild an dem iPad an und da habe ich halt den Eindruck das da etwas an Schärfe fehlt!

      Ich habe nur eine DX Cam und fotografiere mit dem FX Weitwinkel Nikkor 14-24 / 2,8.
      Leider habe ich kein Winter Bild, aber dieses könnte etwa gleiche Lichter haben, sehe es bitte nur als Beispiel!

      Danke dir für deine Beschreibung
      Gruß

      Joachim


      Du musst nicht der Beste sein.
      Nur besser als die anderen.
    • Kleinerjo schrieb:

      eine FX Cam die Bildschärfe so beeinflussen kann, hätte ich nicht gedacht
      Die Tiefenschärfe ist durch den größeren Sensor geringer (was ein Vorteil ist, wenn man freistellen mag, aber ein Nachteil, wenn man sehr viel Tiefenschärfe haben möchte).
      Das Bild wurde bei 18mm und Blende 8 aufgenommen, mit einer DX-Kamera bekäme man einen entsprechenden Blickwinkel bei gleicher Tiefenschärfe bei 12mm und f5.6.
      Dein Beispielbild hat deshalb eher mehr Tiefenschärfe, weil du weiter vom Boden weg bist. Der Vordergrund ganz vorne ist bei meiner Aufnahme viel näher.

      Kleinerjo schrieb:

      ich schaue mir das Bild an dem iPad an und da habe ich halt den Eindruck das da etwas an Schärfe fehlt!
      Ganz unten am Rand hat man in der Tat schon ein ganz bisschen Tiefenunschärfe, hier zwei 100% Crops aus dem jpeg aus der Kamera:



      Fehlen tut mir das letzte Qäntchen Pixelschärfe an dieser Stelle aber nicht.


      Flash schrieb:

      Ich kann aber mal ein (unbearbeitetes) Querformat nachreichen, habe ich auch gemacht.
      Hier noch das versprochene Querformatbild, mit tiefem Standpunkt (jpeg aus der Kamera):

    • Kleinerjo schrieb:

      das Bild in Querformat gefällt mir besser!
      Mir net.

      Hochformat ist selten geworden, seitdem man die Bilder an üblicherweise quer aufgestellten Monitoren anschaut. Aber in diesem Fall für meinen Geschmack eindeutig die richtige und bessere Wahl. Evtl. hätte man unten 1cm beschneiden können, dann wäre das Hochformat nicht ganz so schlank und dünn. Aber viel kann da nicht weg.
    • Flash schrieb:

      Querformat, nur die Hütte, wäre arg eindimensional geworden.
      Wieso?

      Flash schrieb:

      das versprochene Querformatbild, mit tiefem Standpunkt
      Die optische Hauptattraktion des Bildes ist doch die Hütte, die Blicke werden quasi automatisch dahingeführt. Das Querformat gefällt mir zwar besser, aber leider kommt hierbei die schöne Spiegelung völlig unter die Räder. Ich habe fast den Eindruck, dass du dich zu sehr auf das Eis/Uferlinie und die Bäume konzentriert hast, auf Kosten des eigentlichen Motivs. Linien und Bildaufteilungen sind nicht alles, vor allem wenn sie den wesentlichen Blickfänger regelrecht zerschneiden. Dem Blickfänger, also der Hütte und ihrer Spiegelung, hättest du das Hauptaugenmerk widmen und die Linien danach ausrichten sollen, und nicht umgekehrt (natürlich alles nur mMn, ganz subjektiv).

      Das hätte mit deinem Objektiv eigentlich drin sein sollen, aber vielleicht hättest du dabei nasse Füße bekommen? - Das kann ich natürlich von hier aus nicht beurteilen... (weiter nach links??). Der tiefe Standpunkt passt, aber nur soweit, dass die Spiegelung nicht darunter leidet, also vielleicht auch weiter nach vorne.

      Mal auf die Schnelle (leider so kein UWW mehr...)
      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)
    • aeirich schrieb:

      Mal auf die Schnelle
      Mag jetzt kein "Dislike" auf den Beitrag drücken, aber diese Variante finde ich optisch einfach misslungen, sorry. Da gefällt mir die erste Quervariante mit den Bäumen rechts noch deutlich besser. Klar, Du kannst ja nicht mehr aus dem Vollen schnitzen, nur noch das Hochformat auf quer beschneiden. Nur, eine Verbesserung bringt das m.E. nicht. Warum muss denn unbedingt alles quer sein?
    • aeirich schrieb:

      Ich habe fast den Eindruck, dass du dich zu sehr auf das Eis/Uferlinie und die Bäume konzentriert hast, auf Kosten des eigentlichen Motivs. Linien und Bildaufteilungen sind nicht alles
      Wie gesagt, meine Wahl ist das Hochformat oben. Da passt der Bildaufbau mit der Küstenlinie, die zu Hütte/Spiegelung hinführt.
      Das Querformat hatte ich als Vergleich gezeigt.
      Nur auf das Motiv draufhalten mag bei hübschem Motiv schon mal ausreichen um etwas nettes zu produzieren, wirklich gut wird aber so ein Bild mit einem Element fast nie.

      aeirich schrieb:

      weiter nach links??). Der tiefe Standpunkt passt, aber nur soweit, dass die Spiegelung nicht darunter leidet, also vielleicht auch weiter nach vorne.
      Das hier hat noch am meisten mögliche Uferlinie ohne die Spiegelung zu zerschnibbeln und wird auch schon relativ fad/statisch, hat ordentlich leeres Wasser dabei,...:
    • Kleinerjo schrieb:

      der Bildausschnitt gefällt mir so noch besser, aber ist dir (euch)das auch aufgefallen, der Schärfefocus liegt doch deutlich im Vordergrund oder täusche ich mich?
      Du täuscht dich. Der Ausschnitt von aeirich (danke für deine Mühe, aber was die Bildgestaltung angeht halte ich es dabei mit subjektiv, sorry) ist ein Crop der dann vergrößert wurde und deshalb nicht scharf.

      Einen 100% Ausschnitt siehst du weiter oben, der ist absolut ausreichend scharf. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flash ()

    • Subjektiv schrieb:

      .. aber diese Variante finde ich optisch einfach misslungen, sorry. Da gefällt mir die erste Quervariante mit den Bäumen rechts noch deutlich besser...
      Ich denke nicht, dass ich vor Ort tatsächlich ein solches Bild gemacht hätte wie das von mir eingestellte. Es ging mir hier nur darum zu zeigen, wie ich die den Blick auf Hütte und Spiegelung gelenkt hätte. Die Bäume wären mir persönlich weniger wichtig gewesen, das Ganze lediglich als Ausschnitt ausgehend vom bestehenden Bild im Hochformat

      Immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich die Sichtweisen und das Sehempfinden sein können. Letztendlich müssen wir uns aber im Klaren sein, dass unsere Diskussionen sich nur auf das bestehende Bildmaterial beziehen können, da von uns nur "Flash" vor Ort war und deshalb die tatsächlichen Gegebenheiten/Möglichkeiten nicht wirklich besprochen werden können. Also in solchen Fällen würde es mich dann schon mal reizen, mir die Location in der Realität anzuschauen und selbst etwas rumzuprobieren, mglw. käme ich dann zu anderen Schlüssen... + :duck:
      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)