Nikon D850

    • Nikon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PhilippV3 schrieb:

      Gold-Award bei dpreview:
      Bei solchen Awards bin ich immer sehr relaxt - die bedeuten meist
      vor allem daß der Hersteller Geld für Werbung ausgegeben hat.

      Zum Vergleich hier mal ein längliches Video in dem klar wird was für
      eine Marketingmaschine DXO mittlerweile ist:
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • VisualPursuit schrieb:

      Bei solchen Awards bin ich immer sehr relaxt - die bedeuten meist
      vor allem daß der Hersteller Geld für Werbung ausgegeben hat.
      Sicher sollte man sowas nicht überbewerten, ein Stück weit fließen da ja auch immer sehr subjektive Gesichtspunkte in die Schlussbewertung ein. Aber dass deren Tests nur gekauft wären, daran glaube ich jetzt nicht. Da gibt es andere Testseiten, wo das zutreffen mag und die jeder noch so schlechten Kamera irgendeinen Award und fünf Sterne verpassen.

      Aber die Test-Kriterien/Szenarien bei dpreview sind eigentlich recht gut nachvollziehbar und reproduzierbar. Für bspw. eine 6D MK II wäre wohl auch mit noch so viel Werbe-Geldern kein Award rausgesprungen...

      Ist dpreview nicht sowieso vollständig in den Händen von Amazon, oder stimmt das nicht mehr?
      Nikon D750 - Sigma 35mm F1,4 DG HSM Art - AF-S Nikkor 20mm 1:1,8 G ED - AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8G IF-ED VR - Nikon SB-700
    • VisualPursuit schrieb:

      Bei solchen Awards bin ich immer sehr relaxt - die bedeuten meist
      vor allem daß der Hersteller Geld für Werbung ausgegeben hat.

      ...Ernsthaft jetzt? Dpreview ist seit jeh her bekannt recht brauchbare Reviews zu liefern. Das du keinen Narren an der Kamera gefressen hast, ist ja leicht herauszulesen. Geht mir ja mit einer 6D MKII ähnlich.

      Aber was bitte sollte denn eine Kamera, mit solchen Werten anderes bekommen? Vergleicht mal die 5DSr mit der D850 im Dynamik Vergleich. Es ist geradezu absurd.
      Image comparison: Digital Photography Review

      Mag nicht für jeden relevant sein, aber es zeigt wo das Potential des Sensors liegt. Das Rauschen hat sie trotz der Mpix bis 25.600 sehr gut im Griff, also was will man mehr? Damit kann man quer durch alle Rubriken fotografieren, hat entweder max Bildqualität, oder schraubt sie auf 24Mpix runter, wenn man die Datenmassen nicht braucht.

      Die wohl universellste Kamera, die es bisher gegeben hat. Ich war schon von der A7RII überrascht, wie gut die trotz hohen ISOs noch in der Nacht gearbeitet hat, aber wenn man sieht, dass die Nikon das nochmal etwas toppt, kann man den Nikon Kunden einfach nur viel Freude mit einem solch guten Werkzeug wünschen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ghooosty ()

    • In der Zeitschrift Colorfoto 11/2017 ist ein Test der drei Kameras Nikon D 850, Canon 5DS R und Sony A7RII drin. Jede Kamera hat dort ihre Stärken und Schwächen, in der Gesamtwertung erreichen die Nikon und die Sony 75 Punkte , die Canon kommt nur auf 72. Die Canon schafft in der Grenzauflöung die höchsten Werte, wie in der Zeitschrift beschrieben, idealerweise bei ISO 100 mit einer Studioblitzanlage, die Nikon kriegt den Kauftipp beim Autofokus und rauscht ab ISO 3200 weniger als die Canon, die Sony hingegen erreicht die harmonischsten Bildergebnisse und rauscht noch weniger als die Nikon und die Canon. Sie hat allerdings auch die geringste Auflösung.Der eingebaute Bildstabilisator stabilisiert dafür jedes angesetzte Objektiv, sogar adaptierte Fremdobjektive. Letztendlich kann man seine Kamera hier nach seinen persönlichen Bedürfnissen auswählen. Ich kaufe die zeitschrift nicht sehr oft, aber ab und zu lese ich mir solche Vergleichstests gerne durch. Gut finde ich in der Colorfoto die Objektivtests, die erscheinen mir sehr objektiv zu sein. In der Summe der Eigenschaften bekäme aber auch nach diesem Vergleichstest die Nikon von mir den Vorrang. So! :pink: :winke:
    • Lokknipser schrieb:

      In der Zeitschrift Colorfoto 11/2017 ist ein Test der drei Kameras Nikon D 850, Canon 5DS R und Sony A7RII drin. Jede Kamera hat dort ihre Stärken und Schwächen, in der Gesamtwertung erreichen die Nikon und die Sony 75 Punkte , die Canon kommt nur auf 72. Die Canon schafft in der Grenzauflöung die höchsten Werte, wie in der Zeitschrift beschrieben, idealerweise bei ISO 100 mit einer Studioblitzanlage, die Nikon kriegt den Kauftipp beim Autofokus und rauscht ab ISO 3200 weniger als die Canon, die Sony hingegen erreicht die harmonischsten Bildergebnisse und rauscht noch weniger als die Nikon und die Canon. Sie hat allerdings auch die geringste Auflösung.Der eingebaute Bildstabilisator stabilisiert dafür jedes angesetzte Objektiv, sogar adaptierte Fremdobjektive. Letztendlich kann man seine Kamera hier nach seinen persönlichen Bedürfnissen auswählen. Ich kaufe die zeitschrift nicht sehr oft, aber ab und zu lese ich mir solche Vergleichstests gerne durch. Gut finde ich in der Colorfoto die Objektivtests, die erscheinen mir sehr objektiv zu sein. In der Summe der Eigenschaften bekäme aber auch nach diesem Vergleichstest die Nikon von mir den Vorrang. So! :pink: :winke:
      ...Solange man die Schatten der Canon nicht anfässt, ist das mit der Rauscherei auch kein Problem. Das ist eine reinrassige Studiokamera. Der Sony fehlt leider das sRAW, welches Canon und Nikon an Board haben. Das die Sony insgesamt die harmonischsten Bilder abliefert, wundert mich nicht, zumal man auch nicht vergessen darf, dass sie die einzige, mit einem wirklich nutzbaren elektronischen Verschluss ist. Das ist bei der Nikon nur ein Feature, da es absurd ist, die Kamera immer schön vor sich zu halten, da es ja nur im Live View funktioniert.

      So isses halt, die einen könne das eine, die anderen das andere, wobei die Canon deutlich engere Limits bei der Bearbeitung hat...
    • Diese Tester, Teststudios, Testfirmen usw. kochen auch nur mit Wasser.
      Wenn man weiß, dass Nikon die Sensoren bei Sony einkauft, kann man sich ausmalen, dass die bei Nikon kaum besser funktionieren als beim Hersteller selbst.
      Bei der ganzen Meßerei geht es um winzige Details und oft auch Tagesform der höchst empfindlichen Messgeräte.
      Diese Kameras liegen so dicht beieinander außer dem Canon-Sensor, dass kaum was dazwischen passt.

      Ob man eine Sony oder eine Nikon nutzt hat heute mit der Baugröße, und dem Sucher zu tun, die Haptik und das Batterieleben spielen auch noch eine Rolle,
      für die wenigsten macht das aber viel aus.
      Die Sony Batterien habe ich in der Hosentasche, gewechselt sind sie in Sekundenschnelle, man muss nur die richtigen Sony's bei sich haben.
      Mit 6 Batterien, 4 guten Objektiven und zwei Sony Kameras, macht man jede Hochzeit ganz relaxt.
    • Wenn ich das richtig mitbekommen habe dann hat die D850 keinen Sony Sensor sondern einen Hauseigenen.

      Ich fotografiere eigentlich hauptsächlich nur noch im Urlaub oder bei Städtereise. Und da kommen am Tag dann schon mal bis zu 1000 Bilder zusammen. Bei der Sony müsste ich da 4 - 5 Akkus mitnehmen, was ja nicht das Problem wäre, sondern ich müsste aber auch Nachts (nach den Nachtaufnahmen) im Hotel die 4 - 5 aufgeladen bekommen. Das geht nur mit 4 - 5 Netzteilen, sonst komme ich gar nicht zum Schlafen. Ein zusätzlicher Kostenfaktor, besonders dann wenn ein neues Modell auch noch mit einem anderen Netzteil kommt.

      Meine Canon 80D schafft die 1000 Bilder problemlos mit einer Akkuladung, der auch in 2 Stunden aufgeladen ist, das geht noch vorm Einschlafen.
      Gruß Dieter
      Fotobuch London, Homepage, Canon 80D (60D), EF-S 10 - 22 USM, EF-S 15 - 85 IS USM, EF 100 Makro USM, EF 70 - 300 IS USM
    • 11er schrieb:

      Wenn ich das richtig mitbekommen habe dann hat die D850 keinen Sony Sensor sondern einen Hauseigenen.

      Ich fotografiere eigentlich hauptsächlich nur noch im Urlaub oder bei Städtereise. Und da kommen am Tag dann schon mal bis zu 1000 Bilder zusammen. Bei der Sony müsste ich da 4 - 5 Akkus mitnehmen, was ja nicht das Problem wäre, sondern ich müsste aber auch Nachts (nach den Nachtaufnahmen) im Hotel die 4 - 5 aufgeladen bekommen. Das geht nur mit 4 - 5 Netzteilen, sonst komme ich gar nicht zum Schlafen. Ein zusätzlicher Kostenfaktor, besonders dann wenn ein neues Modell auch noch mit einem anderen Netzteil kommt.

      Meine Canon 80D schafft die 1000 Bilder problemlos mit einer Akkuladung, der auch in 2 Stunden aufgeladen ist, das geht noch vorm Einschlafen.
      ..Nikonwar schon seit Jahren total stolz darauf, jedes Mal einen eigenen Sensor in der Kamera zu haben. Aber nein, Nikon lässt nach seinen Vorgaben bei Sony fertigen.

      Was die Akku Geschichte bei Sony angeht, es gibt mehrfach Ladegeräte für diese Akkus ;) . Einen Lade ich meist noch parallel in der Kamera, damm sind die auch immer gleichzeitig wieder da. Mit einem Akku komme ich bei der Sony zwischen 500-800 Bilder weit, je nachdem , was ich grad mache. Bei Produkt sind es deutlich weniger, weil der Live View die ganze Zeit läuft, aber ansonsten ist das völlig entspannt... .
    • ghooosty schrieb:

      Aber nein, Nikon lässt nach seinen Vorgaben bei Sony fertigen.
      Das war bisher zwar sehr oft so, aber nicht immer. Nikon ließ seine Sensoren auch schon bei Renesas und Toshiba fertigen. Der Sensor der D850 scheint wohl ebenfalls nicht von Sony zu kommen, sondern von TowerJazz: First indication that the Nikon D850 sensor could be made by TowerJazz | Nikon Rumors
      Nikon D750 - Sigma 35mm F1,4 DG HSM Art - AF-S Nikkor 20mm 1:1,8 G ED - AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8G IF-ED VR - Nikon SB-700
    • PhilippV3 schrieb:


      Ist es vielleicht die gleiche Quelle, die behauptet, die 5D Mark III wäre die am meisten produzierte Canon aller Zeiten gewesen?
      Flickr und ExploreCams haben gerade ihre aktuellen Statistiken vorgestellt.
      Demnach sehen beide die 5D MkIII als mit deutlichem Abstand zu allen anderen
      meistvertretene DSLR.

      The Most Commonly Used Camera-Lens Combinations

      An der Behauptung ist ganz offensichtlich was dran.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • VisualPursuit schrieb:

      PhilippV3 schrieb:

      Ist es vielleicht die gleiche Quelle, die behauptet, die 5D Mark III wäre die am meisten produzierte Canon aller Zeiten gewesen?
      Flickr und ExploreCams haben gerade ihre aktuellen Statistiken vorgestellt.Demnach sehen beide die 5D MkIII als mit deutlichem Abstand zu allen anderen
      meistvertretene DSLR.

      The Most Commonly Used Camera-Lens Combinations

      An der Behauptung ist ganz offensichtlich was dran.
      ... Sagt aber auch nicht wirklich was aus, da die MKIII damals schlicht extrem gut verkauft wirde aufgrund des AF. Da gab es massiven Nachholbedarf, welcher sich dann in diesen Zahlen äußerst...