Das Kalenderblatt

  • Noch ganz schnell nachgereicht ...

    Das finde ich einen sehr feinen Zug, dass Du eins Deiner Werke auf diesem Thread zur Verfügung stellst. :daumenhoch:


    Die angekündigten Karnevalsbilder sind ja nun ausgeblieben, und es wird März. Auch nicht der einfachste Monat für den Kalender, aber vermutlich gibt es immerhin schon ein paar Krokusse, Weidenkätzchen und ähnliches Vorfrühlingsgedöns. Ich bin gespannt.

  • Da ich angesichts der Wetterlage nicht mehr mit sensationellen Gelegenheiten rechne, das klassische März-Thema "Krokusse und Bienchen" bereits von der Hobbitin bedient wird, wähle ich für mein Kalenderblatt ein Foto mit eher kahler Stimmung: für mich passt das, weil es die Stimmung in dieser Jahreszeit recht gut darstellt. Ob ich vielen Freunden dieses trotz Sonnenstrahlen im VG etwas melancholisch stimmende Bild einen Monat lang zumuten würde, muss ich allerdings noch überlegen. Dann vielleicht doch lieber Krokusse & Bienen ...

  • Ich hatte weiter oben schon mal einen Beitrag für März eingestellt, den ich allerdings gleich wieder gelöscht habe, als ich gelesen habe, dass aktuelle Bilder bevorzugt sind, was mir leider nicht so klar war, sorry. Da der bisherige Verlauf des Monats bei uns eigentlich recht untypisch ist und ich nächste und übernächste Woche wenig Zeit habe, greife ich halt doch ins Archiv zurück.


    Neben den Blümchen sind für mich Amphibien so richtig märztypisch, hier gleichzeitig mit einem jahreszeitlich sehr passenden Vegetationsstand.
    (Eigentlich hatte ich vor ein Bildchen dieser Art zu machen, das wird aber für mich leider dieses Jahr nix mehr...)


    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • dass aktuelle Bilder bevorzugt sind

    Nur um das nochmal ganz klar zu stellen: auch Archiv-Bilder sind hier willkommen! Um zu vermeiden, dass wir hier immer nur zum Monats-Ultimo ein, zwei Fotos zu sehen bekommen, wird es gar nicht anders gehen, als auch Bilder vom Vorjahr oder älter zu akzeptieren. Wenn jemand Material aus der laufenden Produktion hat, ist das natürlich hoch willkommen. Zumal sich vielleicht sogar der/die eine oder andere durch den Thread animieren lässt, sich die aktuelle Monats-Beute auf den Aspekt "Kalendertauglichkeit" hin durchzusehen.


    Der Schwerpunkt liegt tatsächlich auf der Idee, ob man so ein Bild a)für einen spezifischen Monat und b) als Kalenderblatt verwenden würde.Will sagen: passt es zum Monat und schaue ich mir das Bild (gern) 30 Tage lang an?


    Dein Foto oben charakterisiert jedenfalls den März sehr schön. Um es in einem Kalender zu verwenden, würde ich vermutlich noch überlegen, ob ich nicht doch ohne das Geäst rechts auskomme, und ob ein Verlauf von oben die Bildwirkung noch etwas erhöhen könnte. Aber das wäre mehr auf der Experimental-Ebene als dass ich genau wüsste, wie ich das Foto gestalte.

  • Blick auf den östlichen Odenwald, quasi vor der Haustüre.


    Zum Thema "Kalenderblatt":
    Dieser Blick ist eines der zwei Serienprojekte, die ich seit längerer Zeit betreibe: Seit Anfang 2011 mache ich jeden Monat, wenn es geht zur Monatsmitte, von genau dem gleichen Standort ein Bild, das dann mit den anderen zu einer Serie zusammengefügt wird.


    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • aeirich : Ja, stimmt. Die Blüte ist oft schon durch, es ist nicht ganz einfach, eine Charakteristik herauszuarbeiten. Bei Deinem Bild gefällt mir der weite, offene Himmel, den ich irgendwie schon mit Frühling und Mai assoziiere.


    Früher war ja der April für wechselhaftes Wetter bekannt, aber mir scheint, diese Phase verschiebt sich des öfteren auch in den Mai. Typisch sind für mich deshalb inzwischen schwere Gewitterwolken über einer an sich eigentlich doch beschwingten Landschaft. Deshalb mein Beitrag:

    Gerade für Kalenderbilder ist mir wichtig, dass man sich beim Betrachten ein bisschen darin verlieren kann, oder mit dem Auge durch das Bild wandern kann. Ein tolles Makro wäre mir für einen ganzen Monat dagegen zu wenig abwechslungsreich. Ist aber natürlich Geschmacksache.

  • Juni


    Nach so einigem mentalen Hin und Her habe ich mich für dieses Bild hier entschieden.
    Wieso?
    Es ist bei Weitem nicht mein fotografisch "bestes" Junibild.
    Ich bin in eher ländlicher Umgebung groß geworden und kannte in meiner Kindheit immer sehr große (= Großmutters-) Nutzgärten. Wir hatten keine Erdbeeren aus Spanien oder sonst wo her, sondern aus Omas Garten.
    Deshalb ist und bleibt für mich - ganz persönlich - der Juni DER Erdbeermonat.


    Et ben voilà.


    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Nach so einigem mentalen Hin und Her habe ich mich für dieses Bild hier entschieden.

    Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich mir dieses Bild in einem Kalender wirklich 30 Tage land ansehen möchte. Obwohl - in einem Küchenkalender vielleicht durchaus.


    Abgesehen davon ist das ein extrem appetitliches Foto, das muss man Dir lassen! Die Farben, die Glanzpunkte - wenn ich ganz genau hinsehe, kann ich die Erdbeeren förmlich riechen. :daumenhoch:

  • Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich mir dieses Bild in einem Kalender wirklich 30 Tage land ansehen möchte. Obwohl - in einem Küchenkalender vielleicht durchaus.

    Ich weiß. Das war genau der Grund für mein "mentales Hin und Her".
    Ich habe mich trotzdem für dieses Bild entschieden, weil es für mich - ganz subjektiv und persönlich - halt sooooooooooooooooo monatstypisch ist.... :o_o:
    Gut, stellen wir uns einen "Küchenkalender" vor …
    (klasse Idee für den nächsten Kalenderthread :razz: ..)

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)