Das Kalenderblatt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • aeirich schrieb:

      Eher seltener Prachtwinter vor der Haustüre, wie man ihn sich nur wünscht. Ein sehr später atmosphärischer Januarnachmittag, mit den Skiern unterwegs.
      Ja, solch seltene Gelegenheiten sollte man fotografisch nutzen. Ein sehr stilles Januar-Bild zeigst Du da, eigentlich schon kontemplativ. Und auch das ist für mich ein schöner "Kalender-Opener" - mit etwas Ruhe und Besinnung ins neue Jahr, warum nicht? Übrigens bilde ich mir ein, schon mal ein Bild von Dir vom gleichen Standpunkt gesehen zu haben, zu einer anderen Jahreszeit (find's aber grade nicht) ... eine Deiner Lieblingsfährten?
    • Subjektiv schrieb:

      schon mal ein Bild von Dir vom gleichen Standpunkt gesehen zu haben, zu einer anderen Jahreszeit (find's aber grade nicht) ... eine Deiner Lieblingsfährten? ...
      Ich glaube (??) nicht, dass ich schon mal ein Bild von dort in diese Blickrichtung eingestellt habe. Wir sind da immer wieder gerne bei Schnee unterwegs, da diese Ecke bei uns (nicht wirklich erklärbar weshalb) so ziemlich die schneereichste ist. Regelmäßige Fotos von da aus mache ich nicht. Der genaue Aufnahmestandpunkt ist
      49.634220, 9.456274
      (°N / °O) , Blick in W -SW Richtung

      Mglw. verwechselt du es mit einem anderen Standpunkt, von dem ich immer wieder Bilder einstelle, so auch hier im Thread das April- und Novemberbild von letztem Jahr. Dort mach ich seit Jahren regelmäßig Bilder, 1x / Monat, als Bilderserie:
      49.611520, 9.453999
      (°N / °O), Blick in N - NW Richtung
      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)
    • So, obwohl noch ein halber Februar übrig ist, entscheide ich mich heute schon für das Kalenderblatt. Dem Klimawandel zum Trotz gab es ja dieses Jahr fast zwei Wochen mit gelegentlichem Schneefall und winterlichen Landschaften, was mir "Februar-Material" für die nächsten 10 Kalender auf die Festplatte gespült hat. Selten so einen ergiebigen Februar gehabt. Jetzt ist es schon wärmer, d.h. ab jetzt erwarte ich hier in meiner Umgebung nur noch die üblichen Krokus-Motive.
      Das Foto zeigt eine Mühle in der Fränkischen Schweiz, sogar bei leichtem Schneefall (das sieht man in DIN A2 natürlich besser als auf 1500x900). Ich denke, das kann ich mir (nächstes Jahr) einen Monat lang angucken, ohne dass es mich langweilt.
    • aeirich schrieb:

      Ein tolles Motiv, das auch gut für eine Bilderserie herhalten könnte!
      Ja, die steht schon auf dem Jahresplan, z.B. im Frühling, wenn die komplette Wiese blüht. Oder im Herbst ...
      Ich habe in den letzten Monaten eine ganze Reihe von hübschen Locations in der Umgebung gefunden, die ich gelegentlich mal wieder aufsuchen werde. Motiviert hat mich dabei übringens, dass mittlerweile schon mehr als zehn Verwandte und Freunde zu Weihnachten bei mir den obligatorischen "Franken-Kalender" ordern. Also, nicht kommerziell, sondern als Weihnachtsgeschenk. Aber sie stammen alle aus der Umgebung hier, wohnen jetzt zwischen Stockholm und Sao Paulo, und wollen "DEN KALENDER" aus der Heimat. Und so bin ich im positiven Sinne motiviert, mir unsere Umgebung mit wachen Augen anzusehen. Nicht umsonst habe ich ja auch diesen Thread hier gegründet, um zu sehen und zu lernen, wie andere sich durch die schwierigen Monate hangeln. ;-)

      Ich sehe, dass Du für den Februar die "erweiterte Geographie"-Regel schon erfolgreich nutzt. Das ist ein sehr schönes Februar-Motiv, in das man sich wunderbar hineinträumen kann - also ideal für einen Kalender. Die Hütte gehört Dir nicht zufällig ...?
    • Auch wenn der Kalender vielleicht nicht mehr komplett wird - wir wahren die Haltung, bis zum Schluss.

      Hier dann also mein Blatt für den Monat März. Zwar geht morgen der Frühling los, aber vom Charakter ist der März bei uns so ein Nicht-Fisch-nicht-Fleisch-Monat: der Winter ist vorbei, die Natur ist schon bereit, aber so richtig in die Gänge kommt sie doch noch nicht (wie gesagt: hier. In Freiburg oder Baden Baden ist das sicher anders). Deshalb auch das Kalenderblatt zwischen Winter und Frühling - ich denke, besser bekomme ich es die letzten 10 Tage auch nicht mehr geboten:

    • aeirich schrieb:

      Na, die Mühle würde sich doch zu jeder Jahreszeit / Monat eignen...
      Ein tolles Motiv, das auch gut für eine Bilderserie herhalten könnte!
      Na, dann wollen wir mal - die Mühle im April:

      Dem Bächlein und der Abwechslung zuliebe mit dem 7.5mm WW. Ob der Sommer hier was hergibt, muss sich noch herausstellen, aber der Herbst funktioniert ganz sicher. Und in jedem Fall ist es eine nette Fahrradtour, um nachzusehen, wie es dort grade aussieht. :smile: