Verfärbte Dias retten

  • Hallöchen,


    ich habe hier mal über alte Dias berichtet.


    Grundsätzlich kannst Du es mit einem Pipettenwerkzeug für Weiß versuchen. Also irgend etwas im Bild suchen, was eigentlich weiß wäre und klick. Teilweise kommt man damit schon ganz gut voran. Alles andere wüsste ich jetzt nicht und bei meinen Dias habe ich es irgend wann aufgegeben.

  • Stimmt, das Pipettenwerkzeug bringt wirklich hier nichts...
    Wobei meines Erachtens nicht braun, sondern lila (also blau und rot) reduziert werden müssten. Das bringt dann das grün mehr zur Geltung.
    Hat aber trotzdem noch einen Retro-Look... :cool:


  • Hallo!
    Was hast Du denn für ein Scannprogramm, Erfahrungsgemäß mußt Du schon beim scannen das Maximum raus holen, später sind die Möglichkeiten begrenzt. Die Regler für die RGB Kanäle einzeln den Schwarzwert und die Lichter an die steil einsetzende Kurve ziehen, die liegen oft nicht übereinander. Mitten einstellen, dann die Farben einzeln einstellen z.B. Blau-Himmelblau grün + oder - lila -- bißchen probieren, als tif speichern und mit kopieren in JI holen, Feinarbeit erst dann machen und Fehler raus kopieren. So mal ein ganz grober Vorschlag für die Herangehensweise.
    Viel Erfolg

  • Erst einmal ein Hallo an alle!


    Ich lese hier schön länger mit, hier jetzt aber mein erster Beitrag.


    Hatte auch schon das Problem mit 20+ Jahren alten verfärbten Dias,
    ist immer eine längere Spielerem mit den Einstellungen, vor Allem wenn mit einer Stapelverarbeitung ein ganzs Diamagazin bearbeiten will.


    Hier mein Vorschlag (jpg-Illuminator):

  • Hallo bootes,
    von der Farbgebung finde ich das am besten. kannst du für Mineralix nicht die Einstellungen posten bzw ein Bildschirmfoto jpg-Illuminator machen. Reicht ja die linke Seite.
    Dann bekommt er ein Gefühl an welchen Reglern er schieben muss.

  • Es gibt für den Gimp ein geniales Python-Skript, das genau dafür da ist alterungsbedingte Farbveränderunen in Dias zu beheben.
    In der dazugehörigen Dokumentation, die auch viele beindruckende Bildbeispiele enthält, ist auch der mathematische Hintergrund dargestellt. Vielleicht kann man das Modell ja tatsächlich in den JPG-Illuminator integrieren.



    EDIT:


    ich habe es grad mal ausprobiert, leider versagt gerade bei diesem Bild das Plug-In kläglich. Das sieht dann in etwas so aus:

    Ansonsten habe ich mit diesem Plug-In immer gute Erfahrungen gemacht. Interessanterweise ergeben die neueren Versionen eher noch schlimmere Ergebnisse...

  • Hallo,
    freue mich über das Interesse meiner Bearbeitung.


    Ich habe an sehr vielen Reglern lange herumgeschoben, Bildschirmfotos kann ich erst heute Abend machen.


    Grob war das so:
    - Violett/Magenta stark reduziert (Sättigung diff.B)
    - Spektrum verschoben von gelb zu grün (Pipette in Wiese über linkem Haus)
    - Kurve blau unten etwas gezogen
    - Dann noch etliche Feinjustierungen (Helligkeit, Schatten, Kontrast, etc.


    Fällt mir jetzt ein - Preset Dunst reduzieren hilft vielleicht auch noch.


    Könnte Abends auch die .jif-Datei anhängen? Wenns wem hilft?

  • Dank an Alle !


    Erst mal bin ich schwer beeindruckt, was da alles für Ideen um die Ecke kommen. Macht Spaß mit euch !
    dei .jif Datei wäre sicher hilfreich, dann kann ich mich daran langhangeln und den Gedankengang nachvollziehen.


    Gruß Mineralix

  • Ich hab's auch mal probiert:


    Ausgehend vom Vorschlag von @bootes habe ich die Kurven und die Farkkorrektur-Regler stärker eingesetzt. Das Häkchen bei der Farbtonkontrolle liefert außerdem etwas neutralere Lichter:



    Ich vermute wenn das Ausgangsbild weniger hell und kontrastreich wäre, könnte man noch mehr draus machen.