Notebook für Bildbearbeitung, umsteigen zu Apple?

  • So wie früher auf den Autos stand daß sie nur mit Esso oder Shell getankt werden sollten :pink:

    ...Nein, Adobe arbeitet gezielt mit Intel zusammen. Das ist nicht das selbe, wie bei einem Verbrenner, hier geht es darum, die Kerne sinnvoll arbeiten zu lassen.

  • Was sie mit Ausnahme von Filtern und Export nicht tun.
    Adobe bringt heute noch Software die vor allem auf einzelnen Kernen läuft.
    Und hat dabei die meisten Sicherheitslücken von allen.
    Für mich läuft diese Firma unter die grössten Pfeifen der Branche.


    Davon ab ist auf Intel optimiert kein Thema mehr. AMDs Ryzen ist auch ohne Optimierung so stark, dass sie ganz,
    ganz nahe dran sind an den aktuellen Intels und dabei effizienter sind.
    Mit Optimierung auf Ryzen ist Intels x fach aufgehübschte Steinzeit Core Architektur chancenlos.
    Und das im ersten Versuch bei Ryzen, wo es an der neuen Architektur noch x Stellschrauben zu drehen gibt.
    Core ist seit Jahren ausgeluscht und läuft nur noch über mehr Takt. Also die Fertigung rettet Core den Arsch.


    Davon ab die neuen i5 und i7 wie 8250U und 8550U und 8650U sind inzwischen auch 4-Kerner.
    Wer hätte das gedacht nach Jahren des Stillstands. :lol:

  • Davon ab die neuen i5 und i7 wie 8250U und 8550U sind inzwischen auch 4-Kerner.


    Wer hätte das gedacht nach Jahren des Stillstands. :lol:

    Aber dann eben auch wieder ohne HT. Mein olles Notebook (Acer Aspire V3-571G) hat noch 'nen ollen i7-3630QM drin und selbst der leistet, rein von der Prozessorleistung her, mehr als die neuen. Nachteil ist natürlich die höhere Leistungsaufnahme des alten Prozessors und die schlechtere Grafikleistung, die sich selbst bei höher aufgelösten Videoclips bemerkbar macht. Trotzdem hätte Intel über die Jahre da schon mehr leisten können. Hoffentlich gibt AMD denen noch mehr Zunder. Und nun drängen auch Notebooks auf den Markt mit Mobil-Prozessoren, die normalerweise in Smartphones und Tablets Verwendung finden. Das dürfte über die Jahre noch spannender für Intel werden. :twisted:

  • Der i7 8550U oder 8650U sind 4-Kerner mit HT und 15W.
    Der Grundtakt liegt mit 1.8 bzw. 1.9Ghz zwar niedrig, aber der Turbo zieht bis 4.0 bzw 4.2 Ghz, was ne Menge Holz im Notebook ist und schon doppelt
    bei angegebenen nur 15W.
    Dass dein oller Ivy Bridge schneller ist würde ich bezweifeln.
    Die IPC diese Kaby Lake Refreshes ist einiges höher und im Turbo taktet der auch viel höher.
    Weiterhin scheisst Intel inzwischen auf die TDP und lässt, jeh nach Kühlsystem natürlich, viel länger zu dass die TDP eine Zeit lang weit überschritten wird.
    Selbst der Skylake i7 6820HQ mit 45W, in meinem nicht so alten Arbeits NB, kann es nur gerade so mit dem 8550U aufnehmen.
    Und der hat dieselbe IPC wie der Kaby Refresh.


    Die aktuellen 48W NB i7 haben 6 Kerne mit HT.


    Die Frage ist hier jetzt eher, ob man Intel dafür belohnen will, dass sie 6 Jahre auf der faulen Haut rumlagen und dabei Höchstpreise verlangt haben?
    Jetzt wo sie strampeln müssen, weil die Konkurrenz eben Zunder gibt, geht es plötzlich ja mit mehr Kernen in jedem Bereich und
    tieferen Preisen. Würd ich jetzt nicht machen, sonst gehts nächstes mal gleich weiter und es gibt evtl. keine Konkurrenz mehr.


    Die andere Frage ist, ob dann ein 15W Prozessor wirklich 410$ wert ist (8550U oder 8650U) , wenn die mehr als gleichwertige Konkurrenz für seine
    R5 2500U und R7 2700U bestenfalls 200 verlangt.

  • Kommt drauf an, was man macht.


    So bei der Bildbearbeitung wird man wohl nicht extrem viel Unterschied bemerken. Eben weil
    Adobe vor allem auf einem Kern läuft und der nicht besonders gut genutzt wird.
    Evtl. wirds wegen der höheren Takt und IPC etwas
    schneller sein. Aber sicher keine Welt (alter 45W zu neuer 15W Prozessor).
    Falls der Alte noch keine SSD hatte, wird man das am ehesten bemerken.
    Beim Rendering oder Videoschnitt werden die Unterschiede massiv sein.
    Grad so beim Export mehrere Minuten und wenn man die GPU den Export übernehmen
    lässt, wird der Unterschied extrem (Quick Sync), auch wenn die Qualität nicht ganz auf dem
    Niveau der CPU Lösung sein wird, für Youtube reichts aber dicke.


    Auch bei Multimedia Geschichten ist die neuere GPU massiv im Vorteil und man hat
    eben keine Ruckler und Hänger beim Video abspielen.


    Von Sandy/Ivy Bridge zu Kaby Lake Refresh liegen bei gleichem Takt 11-19% Mehrleistung
    an, dazu der höhere Takt wird je nachdem auf +25-50% hinauslaufen.
    Wenn wir 45W zu 45W Prozessor vergleichen, je nach Software locker +100%
    Je nachdem ob Software neuere AVX Instruktionen benutzen kann oder auch bei der
    Verschlüsselung sind auch weit mehr als 100% drin.



    Was die Überhitzung des Dells angeht. Der Vostro sollte es möglich machen die Lüfter
    zu entstauben, was meistens schon ausreicht. Das ist in wenigen Minuten erledigt.
    Gib doch mal die genaue Modelbezeichnung durch.


    Jeh nach Alter ist aber auch die Wärmeübertragung CPU zu Kühler nicht mehr gut.
    Das heisst die Wärmeleitpaste ist ausgetrocknet oder das Wärmeleitpad zu Stein geworden.
    Da müsste man das Kühlsystem demontieren und dieses Übertragungsmittel ersetzen.
    Was etwas aufwendiger sein kann.

  • Wenn ich wüsste, was ich tue, könnte ich mir auch gut vorstellen, irgendwie den Topspeed meines Vostro einzubremsen, das Ding lüfterseitig zu reinigen und einen neuen Akku zu besorgen. Das wäre in der Summe einfacher und billiger. Und es fehlt mir nicht an Tempo, das ist nicht mein Problem. Problem ist die Lautstärke, die Temperatur und die Akkulaufzeit.


    Ich hab aber keine Ahnung, ob es was bringt, den Prozessor künstlich runter zu takten. Uns wie das geht.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Das geht eigentlich mit Software wie dem gratis Intel Extreme Tuning Utility sehr einfach:
    CPU-Turbo & -Throttling: Undervolting mit XTU für mehr Leistung im Notebook - ComputerBase
    Die CPU bzw das BIOS des Herstellers muss allerdings unterstützt werden.


    Eher würd ich die eingestellte Spannung anstatt den Takt senken. Aber normal ist weder das Eine noch das Andere nötig.
    Grad bei altem Gerät mag man ja ungern auf CPU Power verzichten.


    Das wäre eher angesagt:


    Was das Reinigen angeht, falls es ein halbwegs anständiges Notebook ist, kann man mit dem Entfernen von ein paar Schrauben
    die hintere Platte abnehmen und mit etwas Druckluft sind die dortigen Lüfter bald wieder frei. Das wird in 90% der Fälle ausreichen.
    Darum müsst ich auch das Modell wissen. Gibt meist im Youtube simple Anleitungen wie man es zerlegt.
    Damit kann das jeder Schüler locker durchziehen. Dir trau ich etwas mehr zu. :twisted:


    Ist es sehr alt? Auch wegen der Wärmeleitpaste...

  • Nee - stop!
    Nix Druckluft solange nicht klar ist wie die Kühlluft geführt wird.
    Gerade beim Notebook sitzt am Ende häufig ein feinlamelliger Kühlkörper.
    Da sollte man die Wollmäuse nicht mit Druck reinpressen und ebensowenig einen
    im Luftstrom befindlichen Ventilator auf Überdrehzahl bringen.


    Wenn der Lüftungskanal offen und sichtbar ist was von wo nach wo geht ist das was
    anderes. Aber auch dann lieber den Staubsager mit spitzer Düse und evtl. Lüfter
    vorher arretieren ;)

  • Sehr witzig. das übersteigt mein feinmotorisches Selbstvertrauen.

    Verständlich, komplexer als einen Desktop-PC aufzuschrauben ist es ja dann doch.
    Wenn der Mensch im youtube-Video das Ganze aber in einer Viertelstunde erledigt, dann liegt der Gedanke nahe, dass es auch kommerzielle Anbieter gibt, die das für halbwegs vertretbares Geld gewinnbringend anbieten wollen. Der erste Googletreffer den ich hatte waren 69€. ;-)

  • Sehr witzig ;-) . Das übersteigt mein feinmotorisches SELBSTVERTRAUEN. Ganz erheblich, sogar.

    Sieht erheblich komplexer aus als es ist. Da hab ich schon sehr viel Schwierigeres gesehen und getan.


    Was mir auffällt, wenn man hinten den Deckel abnimmt und dann vorne die Tastatur was wirklich sehr einfach ist,
    ist der Lüfter an seiner hinteren Seite zugänglich. Die Luft geht von da direkt durch den Kühlkörper nach Draussen.
    Man kann damit den Lüfter blockieren und mit Druckluft von innen sowohl den Lüfter als auch den Kühlkörper reinigen.
    Wirklich simpel und effektiv.


  • Nun - wenn Du in den Lüftungskanal hinein bläst, dreht sich der Lüfter mit der Luftströmung.
    Mit Druckluft o.ä. kannst Du dann aber das (Gleit-?) Lager des Lüfters überfordern, so dass Du
    dann leider einen "Lagerschaden" bzw. einen defekten Lüfter befürchten müsstest...


    Gruß


    Ralf

    Alpha 77, 300, D7D / SD15, DP1x / P7100 / P880 / SX130 / F20 / Lumia 950 / iPhone XR, SE ... to be continued ...