Fuji X-T100 ab Juni

    • Fujifilm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sorry, war unklar formuliert: ich will natürlich schauen, wo der Preis der X-T2 graphite hingeht. Aktuell kostet die "nur" noch EUR 1.300,-, verglichen mit dem Preis vor anderthalb Jahren gute EUR 500,- günstiger.

      Die X-T100 finde ich auch hübsch, hat aber den falschen Sensor (ich mag den Sensor in der X-T2, oder besser gesagt die grandiose Bildqualität bezüglich Farben und Schärfe). Und 699,- ist nicht soooo günstig, wenn man bedenkt dass die hochwertiger positionierte X-E3 im Kit mit dem gleichen Objektiv zum gleichen Preis bei Amazon zu haben war... da wird sich relativ bald relativ viel tun, spätestens zur Photokina. Selbst die X-H1 wird ja schon bei Amazon Frankreich weit unter dem UVP angeboten (natürlich immer noch viel teurer als dieses Set hier; ich will nur aufzeigen, wo die Preisreise hingehen wird).

      Und noch ein Wort zum Objektiv, das ich ein paar Tage zuhause hatte; es ist motorisiert, und das ist echt seltsam. Man hat quasi eine Kamera-Objektiv-Kombination, die sich eher nach Bridge als nach dem hochwertigen Fuji Kosmos anfühlt. Und dabei hat man gleichzeitig einen wesentlich kleineren Brennweitenbereich als bei einer klassischen Bridge. Das ist sicherlich Geschmacks- und Ansichtssache, aber mich hat es nicht begeistert.
    • Captain Convertible schrieb:

      "Geschmackssache", sagte der Affe und biss in die Seife :lol: :pink:
      Ja, definitiv. Ich finde es ganz praktisch, dass man bei Fuji bisweilen die Wahl hat. Der verbaute Bayer der X-T100 sieht bei Low Light besser aus, als der der Sony A6000. Nur warum dieser keinen ISO100 bekommen hat, verstehe ich nicht so recht. Bei 12.800 wurde sie gekappt, aber das ist i.O.
    • Neu

      Auch wenn ich damit einen toten Thread wiederbelebe, aber hat denn nun jemand die X-T100 gekauft und Erfahrungen damit?
      Ich war gestern im Photoladen meines Vertrauens und wollte eigentlich (nach reichlich Recherche vorher) die Panasonic GX80 und Olympus E-M10 II befühlen. Er nannte mir dann noch die X-T100 als Alternative, weil sie nicht wesentlich teurer ist, aber wohl viel wertiger verarbeitet als die beiden vorgenannten (besonders die Objektive von Fuji). Einen Fehler sieht er nicht in der Entscheidung für MFT. Ich weiß, dass darüber in einem anderen Thread hier leidenschaftlich diskutiert wird.
      LG
      Lars

      Derzeit nur Panasonic TZ71
    • Neu

      CaptainIglo schrieb:

      Auch wenn ich damit einen toten Thread wiederbelebe, aber hat denn nun jemand die X-T100 gekauft und Erfahrungen damit?
      Ich war gestern im Photoladen meines Vertrauens und wollte eigentlich (nach reichlich Recherche vorher) die Panasonic GX80 und Olympus E-M10 II befühlen. Er nannte mir dann noch die X-T100 als Alternative, weil sie nicht wesentlich teurer ist, aber wohl viel wertiger verarbeitet als die beiden vorgenannten (besonders die Objektive von Fuji). Einen Fehler sieht er nicht in der Entscheidung für MFT. Ich weiß, dass darüber in einem anderen Thread hier leidenschaftlich diskutiert wird.
      Die X-T100 ist nach wie vor bildschön und aufgrund des Herkömmlichen CMOS finde ich sie nach wie vor sehr interessant. Die würde ich def. den mFTs vorziehen.
    • Neu

      Oha, ich glaube das driftet hier gleich in Richtung Kaufberatung ab. Falls ich dafür umziehen soll ins Kaufberatungsforum, bitte einen kurzen Hinweis.
      Die X-T100 gefällt mir auch sehr gut. Vorteile sehe ich besonders im Sensor - nicht unbedingt technologisch oder weil mFT zu klein sei, sondern weil sie 24 MP bietet, was zumindest mehr Freiraum für Zuschnitte ermöglicht.
      Der Mann im Laden meinte auch, dass X-Trans für ihn mehr Marketing ist als wirklich notwendig. Das sagte er, bevor ich was dazu sagen konnte, er wollte mir also nicht nach dem Mund reden.

      Meine Idee bei den mFT war halt:
      Panasonic GX80 und Oly E-M10 II
      + lesen sich auf dem Papier beide toll
      + Anzahl Fokuspunkte bei Oly
      + 4k und Post Focus Kram bei Pana (wobei mir FHD Video voll ausreicht, Video nutze ich vielleicht 1x im Jahr ohne professionelle Ambitionen)
      + (für mich ausreichend) gute BQ, die an meine mittlerweile abgelegte Pentax K-r ran kommt oder übertrifft
      + große Auswahl preiswerter Objektive (ich finde sogar die Body Caps cool und würde mindestens die 15er kaufen, als Spaß-Linse halt)
      + schnell in hohen Brennweiten durch 2er Cropfaktor

      Vorteil X-T100:
      + APS-C (wie die alte Pentax), ist aber vielleicht nur nostalgisch begründet
      + Haptik und Verarbeitung von sowohl Body als auch Objektiven (wenn ich mich nicht irre, sind die Fujinon alle wetterfest? Das würde bei einer unfreiwilligen Dusche zumindest nicht den Totalverlust bedeuten)
      + Preisstabilität, was für einen Gebrauchtkäufer gleichermaßen Fluch und Segen ist. Ich kaufe gerne "jung und gebraucht" oder B-Ware. Aber leisten kann ich sie mir, das ist eher so eine Überlegung der Vernunft, da ich glaube, dass ein 1200€ Body bei mir einfach nicht ausgereizt wird. Womit auch? Sensor ist gut genug, Automatiken und manuellen Modus haben sie auch alle und riesigen Sensor brauch ich nicht, bin mit APS-C eigentlich immer zufrieden gewesen
      + Schwenk- und Schwurbeldisplay ggü. Schwenkdisplay bei den beiden Pana und Oly
      + 24 MP

      Wieso hab ich die Pentax abgegeben?
      - Wenige Objektive verfügbar und oft dann zu Mondpreisen, selbst Gebrauchte.
      - Wurde mir zu klobig und umständlich, besonders im Urlaub wo ich immer zwei Objektive dabei hatte.

      Wieso will ich nun spiegellos?
      - Der Abschied von der Pentax war nie geplant, ersatzlos zu bleiben
      - derzeit habe ich nur eine Pana TZ71 und am Rechner sieht man den Unterschied ganz brachial, besonders wenn Licht schlechter als optimal ist. Bequeme Schönwettercam, aber mir nicht ausreichend, ist halt ein 1/2,3 Zoll Sensor.

      Tja und so kam ich auf mFT und im Laden dann nochmal zur X-T100 und als ich sah, dass die Fuji und ihre Objektive gar nicht sehr viel größer sind, hätte ich sie schon fast mitgenommen.

      Es eilt aber nicht besonders und es kommen wohl einige Preisaktionen. Angeblich soll die GX80 + 12-32 Kit für 340 oder 440€ (ich habs vergessen) neu unterwegs sein in Kürze, ebenso erwartet der Laden eine Fuhre B-Ware von Fuji (laut Fuji unausgepackte Kommissionsware), außerdem soll bei Fuji eine Cashback-Aktion geplant sein. Ob die auch die X-T100 noch mit einbezieht, ich hab da so meine Zweifel.
      LG
      Lars

      Derzeit nur Panasonic TZ71
    • Neu

      Moin @Axel,
      Danke für Deinen Einblick. Das spricht dann ja auch für die X-T100. Ich lebe in Hamburg und da ich bald (nach dann vier Jahren) endlich wieder mehr Zeit zur Verfügung habe, kann ich mir natürlich Hamburgs Nachtmotive nicht entgehen lassen. Was ich bisher von der X-T100 sah, war ja wirklich spitze bzgl. des Rauschens bei höheren ISOs.
      LG
      Lars

      Derzeit nur Panasonic TZ71
    • Neu

      ghooosty schrieb:

      Captain Convertible schrieb:

      "Geschmackssache", sagte der Affe und biss in die Seife :lol: :pink:
      Ja, definitiv. Ich finde es ganz praktisch, dass man bei Fuji bisweilen die Wahl hat. Der verbaute Bayer der X-T100 sieht bei Low Light besser aus, als der der Sony A6000. Nur warum dieser keinen ISO100 bekommen hat, verstehe ich nicht so recht. Bei 12.800 wurde sie gekappt, aber das ist i.O.
      abgesehen vom Preis stört mich der fehlende Bildstabi noch mehr. Sonst eine schicke Kamera.

      Gruß Martin, der weiß, dass Fujifilm gute Bildstabis bauen kann.
      , Fuji S 1, Panasonic FZ 300

      Martin Braun | Flickr