Luftaufnahmen (und ein wenig Technik dabei)

  • Sehr, sehr schön!


    Die Drohnen-Fotografie bringt wieder einen gewissen Schub in die Digi-Fotografie.


    Die techn. Entwicklungen der letzten Jahre haben unsere Bilder nicht mehr wirklich entscheidend verbessert - das war in den Anfangsjahren der frühen 2000´er noch anders, als mit jedem neuen Modell ein technischer Sprung erfolgte.


    Heute ist die Technik der Cams soweit ausgereift, dass die Unterschiede vernachlässigbar geworden sind - der RAW-Konverter leistet im Nachgang technisch soviel, dass die Ausgangs-Cam im Prinzip egal geworden ist - vergleichbare Sensorgröße vorausgesetzt.


    Soll heißen, die techn. Unterschiede der Cams, von denen wir in den Anfangsjahren förmlich "weggeblasen" wurden und die uns zu unendlichen Diskussionen verleitet haben, treten in den Hintergrund.


    Dies lässt uns wieder auf´s Wesentliche konzentrieren: das Bild bzw. Motiv.


    Und da kann die Drohnen-Fotografie doch tatsächlich ganz neue fotografische Welten erschließen, wie die hier von Dir, Captain Convertible, gezeigten Bilder beweisen.


    Bin gespannt, was wir von Dir hier noch zu sehen bekommen und wohin der nächste Aus-Flug gehen wird.


    Gruß

    denzilo

  • Ich habe mir zum testen eine ganze preiswerte Drohne mit angeblich 4K Video gekauft. Ich werde mich am Sonntag damit beschäftigen. Mal sehen, was da wirklich heraus kommt. Die Drohne ist so‘n Chinaböller, kam mit Controller und passender Tasche. Sie heißt schlicht „Drohne 2“ und hat unter 50€ gekostet. Jetzt muss ich mich erstmal mit ihr anfreunden und eine Ecke finden, wo ich sie fliegen darf. In Berlin ist das nicht so einfach, zumal wir als Charlottenburger sehr nah an Tegel wohnen und lt. App es hier sehr viele Sperrzonen gibt.

    Melde mich danach.

  • @ denzilo: Du hast wunderbar zusammengefasst, warum ich mir eine Drohne zugelegt habe ;-) Eigentlich würde ich übrigens zurzeit in Schottland Bilder machen... evtl. klappt es ja im Sommer mit dem Pfälzer Wald, die Burgen da sind grandiose Motive für (unter anderem) Luftbilder. Und wenigstens hatte ich die Drohne noch nicht in Schottland gg. Gebühr registriert. :roll:


    @ Bonobo: prima, dann bin ich bald ja nicht mehr der Einzige der hier im Thread Bilder zeigt :cheers:

  • Bin einerseits von Drohnen fasziniert, andererseits habe ich schon selbst unter dem Geräuschpegel gelitten ( surrende Drohne hat z. B. romantischen Sonnenuntergang beeinträchtigt) und auch mitbekommen wie ein Drohnenpilot in den Alpen aggresiv angegangen wurde. Habe daher meine Kauflust noch unter Kontrolle.

    Hat es bezüglich Lautstärke Verbesserungen zur neuen Version gegeben? Sind kleinere Drohnen leiser?

  • Kleine Drohnen werden lt. diverser YouTube Kanäle (ich mag Videos vom "Schießstand") eher als laut empfunden. Ich glaube, weil die Propeller kleiner sind und deswegen schneller rotieren müssen.


    Die Mavic 2 ist vom Krach her noch ok, kein Vergleich zu den diversen Garten-Gerätschaften, die Samstags so gegen 14h bundesweit zum Einsatz kommen :pink:


    Ich bin immer sehr vorsichtig, wenn ich starten will. Falls andere Wanderer in der Nähe sind, verzichte ich auf Starts um niemanden zu stören; ansonsten halte ich mich an die Vorgaben der Drohnenverordnung. Bisher hatte ich auch fast nur angenehmene Gespräche, wenn ich geflogen bin und jemand kam zufällig des Weges.

  • Leute, die Chinesen sind echt Spaßvögel! War gestern im Garten und habe die Drohne mit dem Handy per WLAN gekoppelt.


    Was ich noch nicht hinbekommen habe, war die Koppelung mit dieser Fernbedienung, bei der das Handy eingeklemmt wird. Das wird schon noch, aber viel besser ist, wie die Drohne zusammen gebastelt wurde.


    Schaut selbst :mrgreen:



    Doch, das Foto ist richtig herum !!!!!


    Ich habe es nicht bearbeitet, also so wie es aufgenommen wurde. Die Spaßvögel haben das Kameramodul im Gimbal verkehrt eingesetzt. Ist ja logisch, China liegt ja auch auf der anderen Seite der Erdkugel. Auch die Filme stehen Kopf.


    Ja, man könnte die Aufnahmen einfach drehen! Ich werde aber eher das Kameramodul heute Abend richtig herum einsetzen.


    Da ich vergessen hatte, mir ein paar Aufnahmen von gestern in die Firma zu schicken, habe ich schnell ein Foto hier aufgenommen.


    Melde mich nach erfolgter Operation am Gimbal und neuen Aufnahmen wieder.

  • Hey, immerhin - das Ding hat ein Gimbal

    Naja, "Gimbal" ist sehr großzügig von mir. Es sieht so aus, als wenn es einer wäre. Es ist aber eher eine Gondel, die sich nur mit leichter Gewalt im Winkel verstellen läßt. Auch ist der Winkel sehr eingeschränkt. Von geradaus max. bis zu ca. 15 Grad nach unten. Senkrecht nach unten geht gar nicht.


    Ich habe jetzt die Kamera gedreht und nun stehem die Bilder richtig herum. Muss nur mal sehen, wann ich die Zeit finde, sie fliegen zu lassen.

  • Die Spaßvögel haben das Kameramodul im Gimbal verkehrt

    Stelle ich mir aufregend vor, wenn man so ein Teil dann fliegt und über's Handy den Blick der Drohne hat - wie lange könnte man das anschauen, ohne schwindlig zu werden? Oder kann man das trainieren, bis das Gehirn das Bild automatisch wieder mit dem Gleichgewichtssinn in Einklang bringt?


    Na, jedenfalls noch viel Spaß mit dem China-Böller. Vielleicht fliegt er ja genauso wie die Kamera gebaut ist, dann bist Du in Berlin schnell aktenkundig und berühmt. :o_o: