Canon EOS-R

    • Canon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin wirklich gespannt ob ghooosty Recht behält, das wird wirklich eine spannende Frage, bringt Canon nochmal sowas wie eine 90D? oder lässt Canon die 2stelligen APS-C sterben?

      Sollte der Einstiegspreis von 1300 Dollar stimmen, dann wären das Stand heute rund 1200€ und ein echtes Ausrufezeichen am Markt(auch wenn der Sensor "alt" ist)

      Ich finde den Umstand bei der R auf den Stabi verzichtet zu haben, und hier einen reinzubauen absolut unnötig :S
    • Nur haben sie nichts, womit sie aktuell Einsteiger abholen können. Jemand der neu ins System einsteigt, braucht irgendwas an günstiger Linse und da fehlt es komplett. Ein 1100€ teures 24-105mm ist dafür jetzt keine Lösung. Bei Sony haben sie dazu das A7 Kitobjektiv 28-70mm OSS. So eine RP schreit regelrecht nach solch einer Linse. Man braucht sich ja nichts vorzumachen, die Leute werden beim Neueinstieg nicht freiwillig EF Linsen kaufen. Was ich gar nicht nachvollziehen kann, ist das fehlen des 50mm F1.8.

      tassetee1 schrieb:

      Ich finde das Vorgehen doch eigentlich ganz geschickt. Erstmal die Marketingmaschine in Gang setzen und allen erzählen, wie toll das System ist, und kurz nach dem ersten Preisschreck was günstigeres nachschieben.
      Das haben sie bei Canon wirklich drauf.
      Das haben sie bei Sony nach der A7RIII und dem 3500€ Preisschock nicht anders gemacht, als sie knapp drei Monate später die A7III für 2300€ gebracht haben. Nur das sie technisch etwas gebracht haben, wo den meisten die Kinnlade auf den Boden gegangen ist. Nikon hat gleich beide Optionen geliefert. Also da möge man mir erklären, was die da bei Canon drauf haben!? Die versuchen einfach in jedem Segment schnellst möglich eine Kamera zu platzieren. Die EOS R ist schlicht mit dem Preis der A7III eingestiegen. Keine Marketing Sonderleistung. Deren Problem ist viel eher, dass man bei Sony für 800€ eine KB-Kamera mit Objektiv bekommt. Für 1000€ geht der A7II Body mit IBIS raus und für 1700€ sind wir bei der A7RII mit Stabi, 42 Mpix, E-Shutter und 4k Full Sensor Read-Out. Glaubt mal nicht, dass alle nur nach den +2000€ Modellen schauen. Gerade die A7II ist ein Witz, was den Preis angeht. Von der A7I und II sind hier nach den Preisstürzen welche im Forum und komischer Weise hat es Nikon hier auch direkt geschafft zwei Leute mit einer Z6 zu begeistern, zwei meiner Freunde und Kollegen werden ebenfalls auf diese schwenken. Canon ist bisher Fehlanzeige, da höre ich immer nur Abwarten.
    • Ist wieder das alte Zielgruppenthema. Ohne das werten zu wollen ist Sony eben Sony und noch lange nicht Canon. Die RP ist der Einstieg in einen größeren Markt, der vor allem aus den Hobbyisten besteht, die schon EF Objektive haben und die erstmal weiter nutzen wollen.
      Neueinsteiger sehe ich nicht als Zielgruppe bzw eher nur sekundär. Canon kann auf die gigantische Nutzerschaar zurückgreifen, die Sony noch nie hatte.

      Das ist der große Unterschied, wenn man als jahrzehntelanger Platzhirsch mit neuen Systemen startet. Auch wenn die Sonys ähnlich gut mit den Canon Objektiven zusammenarbeiten, heißt das nicht in der Folge automatisch, dass das beim potentiellen Käufer so ankommt, geschweige denn gesehen wird.
    • tassetee1 schrieb:

      Ist wieder das alte Zielgruppenthema. Ohne das werten zu wollen ist Sony eben Sony und noch lange nicht Canon. Die RP ist der Einstieg in einen größeren Markt, der vor allem aus den Hobbyisten besteht, die schon EF Objektive haben und die erstmal weiter nutzen wollen.
      Neueinsteiger sehe ich nicht als Zielgruppe bzw eher nur sekundär. Canon kann auf die gigantische Nutzerschaar zurückgreifen, die Sony noch nie hatte.

      Das ist der große Unterschied, wenn man als jahrzehntelanger Platzhirsch mit neuen Systemen startet. Auch wenn die Sonys ähnlich gut mit den Canon Objektiven zusammenarbeiten, heißt das nicht in der Folge automatisch, dass das beim potentiellen Käufer so ankommt, geschweige denn gesehen wird.
      Und wieso sollten die Besitzer von KB-EF Linsen versessen darauf sein, eine billige und nicht gerade schöne Kamera zu kaufen, wenn sie bisher mit einer 5D oder 6D unterwegs sind?! Für diese Gruppe ist die Eos R ja schon kurz vor Spielzeug, jetzt sollen sie RP kaufen? Ich mag mich da komplett täuschen, aber ein Gegenstück zu 5er dürfte aktuell zu weit mehr Verkäufen führen.
    • Aus meiner Warte würde ich sagen, ja, die RP richtet sich an Umsteiger aus dem DSLR-Bereich. Aber da tat ja die R auch schon. Ich vertraue, da ghooostys Einschätzung, dass die R auf 6D-Niveau unterwegs ist. Dann wäre die RP offenbar an 80D-Umsteiger gerichtet? Aber war das nicht auch schon die M5, irgendwie? Und macht die das nicht viel besser, weil sie eben zu den APS-C-Optiken passt, die ein 80D-Nutzer schon hat?

      Wenn es der 80D-Umsteiger also nicht ist, für wen ist sie dann? Für Neueinsteiger fehlen die Objektive. Für 6D- Nutzer gibt es die R.

      Für mich ist die RP vor allem als Sargnagel auf dem M-System geeignet und gedacht. Ich halte EOS-M nach 7 Jahren am Markt nun für erledigt. Die beiden spiegellosen Systeme sind nicht kompatibel und nicht adaptierbar. 2 spiegellos Systeme zu pflegen, die null Durchlässigkeit für Kunden zulassen, wird sich selbst Canon nicht dauerhaft leisten. Und die DSLR gibt es ja auch noch. Entweder sie killen EF-S oder M. Ich denke nach der RP noch mehr, es wird M sein.
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • le spationaute schrieb:

      Ich vertraue, da ghooostys Einschätzung, dass die R auf 6D-Niveau unterwegs ist.

      Bis auf den kontinuierlichen AF (den wird die kommende Firmware nachreichen) übetrifft die R die
      5D MkIV in praktisch allen bildrelevanten Features. Diese Einschätzung teile ich also nicht.
      Meine Einschätzung basiert auf mehreren sehr intensiven Tagen mit der R.

      le spationaute schrieb:


      Dann wäre die RP offenbar an 80D-Umsteiger gerichtet? Aber war das nicht auch schon die M5, irgendwie? Und macht die das nicht viel besser, weil sie eben zu den APS-C-Optiken passt, die ein 80D-Nutzer schon hat?

      Mit einem Vollformatsensor? Nein, die richtet sich eher an Leute die heute eine 6er verwenden.

      le spationaute schrieb:


      Für Neueinsteiger fehlen die Objektive. Für 6D- Nutzer gibt es die R.

      Wenn ich mir ansehe wieviele Leute ich kenne die eine M, M3, M5, M50 mit EF-Objektiven
      am Adapter betreiben, sehe ich das mit den fehlenden Objektiven ganz anders.
      In vielen Familien liegt noch eine EOS für Film rum. RP mit Adapter an die alten
      Objektive und man ist im Spiel.

      le spationaute schrieb:


      Für mich ist die RP vor allem als Sargnagel auf dem M-System geeignet und gedacht.
      Ich halte EOS-M nach 7 Jahren am Markt nun für erledigt.

      Das bleibt abzuwarten. Noch verkaufen die Ms sich glänzend und übernehmen
      das was vom Edelkompaktmarkt übrig ist. Sie bieten den Teil der Differenzierung
      der gegenüber Smartphones nötig ist. Einen Totenschein auszustellen halte ich
      für verfrüht.

      Canon hält rund 50% des gesamten Kameraweltmarktes, und sowohl EF-S als auch
      M halten jeweils mehr Anteile als z.B. Fuji, Olympus, Panasonic und Ricoh/Pentax.
      Ich sehe also nicht warum Canon sowohl EF-S als auch M nicht gleichzeitig
      weiterführen können sollte, wenn es anderen mit kleineren Marktanteilen gelingt
      ihre kleinen Systeme am Markt zu halten.

      Zumal bei Canon Synergieeffekte und Gleichteileverwendung die Kosten sowohl
      für EF-S als auch M kleiner halten als das jeder andere Hersteller leisten kann.

      Der kolportierte Einstiegspreis für die RP von 1300 Dollar wäre übrigens ohne
      Sales Tax - wir kommen daher hier sicher eher auf 1500 Euro statt auf 1200 Euro.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • Verzeih bitte Visual, aber eine R ist einer 5D IV zwangsweise technisch inzwischen überlegen, da sie auch schon wieder ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Irgendwas sollte sich dann auch bei Canon über die Jahre entwickeln. Das Gerät selber ist aber nicht in der selben Klasse. Alleine der fehlende zweite Slot macht die Einstufung auf 5D Niveau unmöglich.

      Den Totenschein für das M Mount hat Canon selber ubterschieben, denn da kommt seit Kahren gar nichts an sinnvollen Linsen.
    • Neu

      ghooosty schrieb:


      Verzeih bitte Visual, aber eine R ist einer 5D IV zwangsweise technisch inzwischen überlegen,
      da sie auch schon wieder ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

      Aso ist sie Deiner Ansicht nach der Nachfolger der 6D weil sie der 5er technich überlegen ist?
      Merkwürdige Logik....

      ghooosty schrieb:


      Alleine der fehlende zweite Slot macht die Einstufung auf 5D Niveau unmöglich.

      Präziser, bitte: *Dir* ist solch eine Einstufung unmöglich. Ich hab da weit weniger
      Probleme mit. Halt Dich fest: In all meinen Kameras mit zwei Slots steckt nur eine
      einzelne Karte drin.

      ghooosty schrieb:


      Den Totenschein für das M Mount hat Canon selber ubterschieben, denn da kommt seit Kahren gar nichts an sinnvollen Linsen.

      Das EF-M 1.4/32mm aus dem letzten Jahr finde ich ziemlich sinnvoll.
      Aber ernsthaft: Für die Zielgruppe gibt es doch alles was man braucht,
      und wer ein bißchen mehr braucht nimmt halt ein EF am Adapter dazu.

      Was Du bejammerst ist doch eher daß Du nicht Teil der Zielgruppe bist.

      Währenddessen bleibt die M50 eine der bestverkauften Kameras weltweit.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • Neu

      Canon EOS R (brauchen wir dazu einen eigenen Thread? :smile: )

      Canon EOS RP vorgestellt und bereits ausprobiert: Neue Kleinbildspiegellose zum attraktiven Preis | photoscala
      1.499€ UVP


      dazu kommen dieses Jahr noch folgende Objektive...

      RF 15-35mm F2.8L IS USM
      RF 24-70mm F2.8L IS USM
      RF 70-200mm F2.8L IS USM
      RF 24-240mm F4-6.3 IS USM
      RF 85mm F1.2L USM
      RF 85mm F1.2L USM DS

      Zumindest mit Objektiven macht Canon ernst :mrgreen:
      Nur eben leider sicher wieder weeeit im 4 stelligen Bereich :roll: warum bringt man für eine 400g Kamera nicht ein Pancake wie das 40er 2,8 damals?
    • Neu

      ghooosty schrieb:

      Denke mal, da sollte es einen neuen Thread für geben.
      Wollte ich eben machen, aber da ist mir @Demo ja schon zuvor gekommen, hier geht's dann weiter mit der RP:

      Canon EOS RP

      :smile:
      Nikon D750 - AF-S Nikkor 24-120mm 1:4 G ED VR - AF-D Nikkor 28-70mm 1:3,5-4,5 - AF-S Nikkor 50mm 1:1,8 G - Walimex Pro 14 mm 1:2,8 - Walimex Pro 135mm 1:2,0 - Nikon SB-700 - Manfrotto Stativ 055XB - Manfrotto Joystick Kugelkopf 327RC2 - Zomei Z669C - Rode VideoMicro