L-Mount Allianz: Leica, Panasonic und Sigma mit gemeinsamem KB-Mirrorless-System

    • Weitere Hersteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Franz schrieb:

      VisualPursuit schrieb:

      Ich sag's gerne noch einmal: Eine Optimierung die sich zwischen
      Phasen-AF und Kontrast-AF unterscheiden würde gibt es nicht.
      Das ist vielleicht bei Canon so, aber würdest du unterschreiben, dass das
      bei anderen Bajonetten ebenso der Fall ist?

      Ja, natürlich. Das Objektiv tut ja nichts zur Fokusbestimmung. Es bewegt
      in allen Fällen nur die Fokusgruppe nach Befehlen der Kamera.

      Franz schrieb:


      Beispiel: Die alten Oly-FT-Objektive sind an den mFT-Kameras mit Kontrast AF
      auch verdammt langsam, obwohl alles vom gleichen Hersteller kommt.
      Und auch hier ist der Unterschied der Kontrast-AF. Es liegt nicht am Objektiv.

      Franz schrieb:

      Laut Aussage von Olympus sind die alten Objektive einfach nicht für Kontrast-AF geeignet.
      So was sagt man wenn man neue Objektive verkaufen will.
      Güter und Werte abwägende Bedarfsbagatellisierung.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • @VisualPursuit Aus eigener Erfahrung mit Olympus FT-Objektiven kann ich mir Dir nicht anschließen.
      Neue mft-Objetive sind am Konteast-AF flott Fts sehr langsam bis unbrauchbar. Am Phasen-AF der Olympus OM-D M1 blühen eben diese Objektive auf.
      Das passt nocht zur Aussage, das es dem Objektiv egal ist, ob Kontrast oder Phase.
      Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und bei dft gezeigt werden.
    • Bei ihren neuen Mirrorless-Bajonetten haben alle Hersteller die Anzahl der elektrischen Kontakte erhöht, um höhere Übertragungsraten zu bekommen, die für den Kontrast-AF notwendig sind. Das zeigt doch, dass die alten Objektive mit ihren alten Schnittstellen nicht für Kontrast-AF geeignet sind. Für Phasen-AF sind weniger Steuerbefehle erforderlich, als für Kontrast-AF.

      Um wieder den Bogen zum eigentlichen Thema zu spannen: im L-System wird nach Angaben von Panasonic mit 480 Hz der Fokus bestimmt bzw. variiert:

      Neocamera schrieb:

      Autofocus is provided by a 225-Area Contrast-Detect AF system which used Panasonic’s own Depth-From-Defocus (DFD) technology which communicates with the lens at 480 Hz, twice the speed of Panasonic Four-Thirds mirrorless cameras
      Um auf diese Geschwindigkeit zu kommen, muss Sigma gewiss noch einiges an den ART-Linsen feilen.
    • Belastungstester schrieb:

      Neue mft-Objetive sind am Konteast-AF flott Fts sehr langsam bis unbrauchbar.
      Am Phasen-AF der Olympus OM-D M1 blühen eben diese Objektive auf.
      Das passt nocht zur Aussage, das es dem Objektiv egal ist, ob Kontrast oder Phase.
      Übersetzen wir das mal auf Autos:
      Im ersten Gang drehen sich die Reifen bei Vollgas nicht so schnell wie im fünften.
      Ganz offensichtlich sind die Reifen also nicht gut für kleine Gänge geeignet.

      Jetzt klarer?
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VisualPursuit ()

    • Franz schrieb:


      Bei ihren neuen Mirrorless-Bajonetten haben alle Hersteller die Anzahl der elektrischen Kontakte erhöht,
      um höhere Übertragungsraten zu bekommen, die für den Kontrast-AF notwendig sind.

      Die höhere Übertragungsrate wird verwendet um den AF ohne zu pumpen per Punktlandung
      auf die korrekte Fokussierung zu bringen. Statt früher unterschiedlich großen Fokussierschritten
      verwenden alle Hersteller nun nur noch die kleinen Schritte, diese aber in höherer Frequenz.

      Die Zusatzkontakte werden verwendet um Objektivstabis mit Gehäusestabis abzustimmen
      und Korrekturdaten an Bord der Objektive statt wie früher im Body zu speichern.
      Canon hatte schon für EF verschiedene Taktraten, die von Objektiv und Kamera
      ausgehandelt wurden. Natürlich sind Dritthersteller darauf vorbereitet, immerhin müssen
      die Objektive mit verschiedenen Protokollen und Taktraten klarkommen.

      Franz schrieb:


      Für Phasen-AF sind weniger Steuerbefehle erforderlich, als für Kontrast-AF.

      Die Kamera sendet an die Objektive immer "Schritt vorwärts" oder "Schritt rückwärts".
      Egal wie sie im Body die Fokusrichtung bestimmt.

      Franz schrieb:


      Um wieder den Bogen zum eigentlichen Thema zu spannen: im L-System wird nach Angaben
      von Panasonic mit 480 Hz der Fokus bestimmt bzw. variiert:
      (...)
      Um auf diese Geschwindigkeit zu kommen, muss Sigma gewiss noch einiges an den ART-Linsen feilen.

      Nein. Der Microcontroller in den ART Objektiven hat noch reichlich Luft nach oben.

      Wenn er das nicht hätte könnte er mit Phasen-AF ja auch nicht so schnell fokussieren.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • VisualPursuit schrieb:

      Belastungstester schrieb:

      Neue mft-Objetive sind am Konteast-AF flott Fts sehr langsam bis unbrauchbar.
      Am Phasen-AF der Olympus OM-D M1 blühen eben diese Objektive auf.
      Das passt nocht zur Aussage, das es dem Objektiv egal ist, ob Kontrast oder Phase.
      Übersetzen wir das mal auf Autos:Im ersten Gang drehen sich die Reifen bei Vollgas nicht so schnell wie im fünften.
      Ganz offensichtlich sind die Reifen also nicht gut für kleine Gänge geeignet.

      Jetzt klarer?
      Leider nein.
      Von mir eingestellte Bilder dürfen bearbeitet und bei dft gezeigt werden.
    • Bei gesteigerte Interesse, diese Diskussion fortzuführen, schlage ich einen eigenen Thread vor. Hier sollten wir bitte beim L-Mount bleiben. Und so lange Sigma den eigenen Ankündigungen noch keine Taten folgen lässt, wird sich nicht mit letzter Sicherheit sagen lassen, wer hier Recht hat.

      Vielleicht ist das auch ganz egal, weil am Ende sowieso das Ergebnis zählt und darüber scheint eigentlich gar keine Meinungsverschiedenheit zu bestehen.
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • blaues braunrotgrau schrieb:

      Ist das eigentlich irgendwo was in der Pipeline ? Also nicht unbedingt nur von Sigma - aber halt irgendwas lichtstarkes, spannendes ?
      So lange es noch DSLRs mit "normalem" Auflagemaß gibt und zumindest im Fall von Canon
      alle Objektive mit EF-Anschluss vom Mount Adapter mit Filterschublade profitieren können
      sehe ich bei den meisten Drittherstellern wenig brennenden aktuellen Handlungsbedarf.

      Lichtstark und spannend hat Sigma bereits reichlich im Angebot.

      Für den L-Mount wird lediglich das passende Protokoll aufgespielt und der hintere Tubus
      entsprechend montiert.

      Noch sind die Stückzahlen zu klein als daß man dediziert nur für Spiegellos baut.
      Visual Pursuit - 2 Mietstudios, Hensel Rentstation, Fotografie, Workshops - visualpursuit.de
    • Neu

      blaues braunrotgrau schrieb:

      ghooosty schrieb:

      Die aktuellen Sigma Art Linsen sind eh nur noch ein Übergang und da können wir uns sicher sein, wenn die ihre Linsen direkt für Spiegellose bauen, wird es solche Problemchen nicht mehr geben.
      Ist das eigentlich irgendwo was in der Pipeline ? Also nicht unbedingt nur von Sigma - aber halt irgendwas lichtstarkes, spannendes ?
      Sigma hat gesagt sie wollen Teil der L-Mount Alliance sein, also wird da auch was kommen. Allerdings werden sie erstmal schauen, wie die Sache anläuft.

      Weil die Stückzahlen zu klein sind, oder eben auch nicht, hatte Tamron speziell für FE das 28-75mm F2.8 gebracht, was geradezu einen Durchmarsch im Sonylager hinter sich hat.

      Hier wird die Positionierung wichtig sein. Welches Objektiv fehlt und wird dringend gebraucht? Da fällt mir im ersten Moment nicht soviel bei Sigma ein, da sie inzwischen sehr breit aufgestellt sind.

      Ich denke mal das es wichtig war, dass man als Hersteller jetzt weiss, wie groß alle Bajonette sein werden. Würde mich nicht wundern, wenn wir erstmal wieder was von Tamron hören werden.