Günstige, gebrauchte Reise-Kamera gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich will an dieser Stelle einmal eine leider schon fast `vergessene´, aber eigentlich geniale Kamera ins Spiel bringen, die für mich auf Reisen einen ganzen Rucksack mit DSLR-Equipment ersetzt,
      die Kompaktkamera NIKON COOLPIX P7800. Brennweitenbereich von 28 - 200 mm mit Super-Bildstabi, hohe Lichtstärke (1:2,0 - 1:4,0), Magnesiumgehäuse, Sucher, Voll schwenkbares stabiles scharfes Display,
      so gut wie alle manuellen Einstellmöglichkeiten einer DSLR oder gut funktionierende Vollautomatik mit einem Klasseobjektiv, in allen Brennweitenbereichen randscharf, ISO 80, - bis ISO 1600 durch hohe Lichtstärke+ Stabi brauchbare Aufnahmen in Innenräumen (z.B. Museum etc.), eingebautes ND-Filter liegt bei mir auf einer der drei programmierbaren per Drehrad einstellbaren Settingpoints (U1 = Makrofunktion bei 200mm mit Wasserwaage !,
      U2=ND Filter, U3=6 Bilder pro Sek.), Eye-Fi Bildübertragung (wer´s denn braucht), Belichtungskorrektur direkt am Daumen per Extra-Einstellrad, Fn1+Fn2 Tasten belegbar...
      Leichte Kritk ist beim AF angesagt, bei Weitwinkel Schnappschusstauglich, bei Telegebrauch nicht ganz so schnell, ist bei dem hier zu vermutenden Tageslichtgebrauch aber auch kein Problem. Wenn man sich auskennt, gibt es auch bei weniger Licht nur gelegentlich Aussetzer. Insgesamt habe ich in allen Urlauben kaum einmal unscharfe Bilder...

      Als Reisekamera in der Jackentasche, im Flugzeug immer dabei, vom Makro, über Freistellung, Portraits,schnelle Serien, Telebereich, alles easy-going. Die FZ 1000 ist auch in meinen Augen eine sehr gute Kamera, aber einfach aus meiner Sicht für den hier angestrebten Bedarf zu unhandlich, zu groß...wie auch etliche andere Vorschläge in dem Größenbereich...
      Ich bin damit seit 2015 auf Reisen unterwegs - schaut mal die Alben Florenz und Sizilien Ätna, Prag...an um einen Eindruck zu gewinnen (ich hoffe, dieser Hinweis ist im Zusammenhang mit der Kamera erlaubt?).

      Die Kamera gibt es gebraucht schon unter 300,00€. Ich habe sie seinerzeit schon für 300,00€ fast neu bekommen.
      Ein Tipp noch : Der Objektivdeckel geht schnell verloren, daher von jjc die mechanische Autoabdeckung kaufen und gut isses, funktioniert wunderbar, Objektiv ist geschützt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deejayhs () aus folgendem Grund: Link zur Website funktioniert nicht - wird so schnell wie möglich repariert....

    • naja ob die nun so besser ist als eine SX130IS bezweifel ich mal, dazu isse schwer(400g) und klobig.

      Man darf halt nicht vergessen bei uns schwingt eben immer ein gewisser Pathos auf die alten Kameras mit ;) damit kann jemand der sich damit nicht auskennt aber absolut nichts anfangen, ehe ich mir sowas kaufe kann ich auch mit dem Handy fotografieren, und wenn ich die Bilder in 10x15cm ausdrucke sehe ich da wenig Unterschiede. Sie wollen ja ein echtes UPDATE zu ihren Kamera, klar wenn wir jetzt noch die alten Kameras rauskramen dann hätten wir hier ne riesen Auswahl zusammen. Auch eine Olympus Xz-2 wäre für MICH früher eine perfekte Reisekamera, extrem lichtstark, grandiose Linse, 1cm Makromodus, ND Filter usw. aber aus heutiger Sicht würde ich mir die niemals mehr kaufen weil der Unterschied zum Handybild verschwindend gering geworden ist, außer ich brauche wirklich ständig 200mm, und größere Ausdrucke, und wie im Handythread schon geschrieben die Handys machen heute grandiose Videos!

      Es gäbe tausende Möglichkeiten, Ricoh GR, Nikon Coolpix A, Fuji X100 Reihe, vielleicht kannst du sie ja zu sowas verrücktem überreden Philipp :mrgreen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Demo ()

    • Ihr legt euch hier ja nochmal voll ins Zeug, danke! :daumenhoch:

      Demo schrieb:

      Es gäbe tausende Möglichkeiten, Ricoh GR, Nikon Coolpix A, Fuji X100 Reihe, vielleicht kannst du sie ja zu sowas verrücktem überreden Philipp :mrgreen:
      Ich hab was noch viel verrückteres gemacht: Ich habe sie heute einfach nochmal kontaktiert und abgeklopft, was ihnen denn wirklich am wichtigsten ist. Also ob lieber kleine oder große Kamera, Schwerpunkt tendenziell auf Freistellung oder eher auf viel Zoom und wie wichtig Video-Fähigkeiten, Einsteiger-Freundlichkeit, usw. sind.

      Und heraus kam folgendes: Größe spielt für sie wie schon gesagt eigentlich keine Rolle, nur auf ständiges Objektiv-wechseln haben sie keine Lust. Aber die FZ1000 oder eine kleine DSLR bspw. würde ihnen sehr zusagen, hatten sie sich auch schon mehrere angesehen. Filmen ist erstmal gar kein Thema, wichtig sind ihnen vor allem eine einfache Bedienung und dann tatsächlich Freistellung. Ist ihnen viel wichtiger als gedacht, ehrlich gesagt. Viel Zoom ist eher unwichtig, aber sie wollen mit der Kamera außer den üblichen Reise-Fotos vor allem auch schöne Portraits machen können.

      Und tja, jetzt kommt für mich dann doch wieder die DSLR ins Spiel. Sowas wie ein Sigma 17-50/2.8 oder 17-70/2.8-4 spielen da als lichtstarke Immerdrauf-Objektive dann eben doch ihre Vorteile aus. Ich tendiere momentan sogar eher noch zum 17-50/2.8 weil das sogar neu derzeit geradezu unverschämt günstig ist und optisch wirklich ziemlich gut sein soll: Sigma AF 17-50mm f/2.8 EX DC OS HSM (Nikon) - Review / Test Report - Analysis
      Nikon D750 - AF-S Nikkor 24-120mm 1:4 G ED VR - AF-D Nikkor 28-70mm 1:3,5-4,5 - AF-S Nikkor 50mm 1:1,8 G - Walimex Pro 14 mm 1:2,8 - Walimex Pro 135mm 1:2,0 - Nikon SB-700 - Manfrotto Stativ 055XB - Manfrotto Joystick Kugelkopf 327RC2 - Zomei Z669C - Rode VideoMicro
    • Demo schrieb:

      Na das würde ja dann passen, bloß noch die passende Nikon dazu, Nikon D3100 Body 14.2MP DSLR Kamera schwarz (Nur Gehäuse) - Wie Neu #336 | eBay (den Händler kann ich sehr empfehlen)

      Oder eben die D300, die muss man halt tragen wollen :mrgreen:

      Nikon D7000 SLR Kamera nur 8500 Auslöser !! | eBay D7000
      Du bist ja auch lustig. Eine Coolpix P7800 ist Dir zu alt und schlechter als ein Smartphone, aber DSLR-Methusalems sind dann OK - die eine (D3100) mit einer quietschbunten Grundabstimmung, die andere (D300) mit den deprimierendsten Jpegs, die man sich vorstellen kann :roll: (in RAW ist sie natürlich prima). Eine D7000 wäre da natürlich eher OK. Ich bin da aber mehr beim Belastungstester, wegen des einfacheren, übersichtlicheren und leichteren Body: D5100 oder D5200, dazu ein 18-135/140er AF-Nikkor und fertig ist die Laube. (Wenn's sein muss, noch ein 50er 1,8D für 60€ in die Tasche)

      Ps.: das Handy, dass gerade in der Natur, bei feinen Texturen, bei detailreicher Architektur und im Nahbereich usw. bessere Bilder macht als eine Coolpix P7800, das zeigst Du mir mal bei Gelegenheit. ;)

      Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...
    • Demo schrieb:

      naja ob die nun so besser ist als eine SX130IS bezweifel ich mal, dazu isse schwer(400g) und klobig.



      Zufällig habe ich auch eine sx130is, - diese Plastikknipse mit einer P7800 vergleichen zu wollen, ist schon mehr als grenzwertig...dann die P7800 als schwer und klobig zu bezeichnen, wenn du selber eine D300, eine D7000 vorschlägst... :???: das musst du mir mal erklären...?
      Der Handyvergleich ist völlig absurd...
      Alles Andere hat manolo ja schon gesagt...
    • Bisher haben sie eine Canon SX130 und sie wollen sich, gerade was die
      Bildqualität bei weniger gutem Licht angeht, verbessern und hätten zudem
      gerne auch die Möglichkeit, Motive etwas besser freizustellen als das
      jetzt möglich ist.

      das war die Ausgangslage.

      und ich bezweifel das die P7800 eine überragend bessere Bildqualität hat, denn das war gefordert, also inwiefern sie sich damit nun drastisch verbessern frage ich mich halt. Außerdem glaube ich nicht das ihnen frei belegbare und x-fach doppelt belegbare Tasten wichtig sind, geschweige denn so tief in die Kamera eintauchen wollen. Ich hatte selbst die Xz-2 und die hatte eine Anfangsblende von 1,8! außer im Makrobereich oder Nahbereich war da nichts mit freistellen bei dem Minisensor nix, aber ist auch egal ich hab einfach keine Lust mehr mich zu streiten.
      Ich habe nie behauptet die Nikon sei keine tolle Kamera, aber eben was für Enthusiasten, und ich habe mich zumindest versucht an dem Preis zu halten, da kommt eben nun mal nur eine D300, D3100 usw. in Frage, für eine D7100 zahlt man eben noch 400€ und mehr.

      PS: und ja bei einem gewöhnlichem Bild bei sagen wir Blende 4-5,6 und einer mittlerweilen Guten Handykamera und der P7800 wage ich zu bezweifeln das der Unterschied so groß ist, oder warum denkt ihr sinkt der Marktanteil der Kompakten so rapide? das kommt sicher nicht von ungefähr.

      Also Philipp halte dich an Manolo und deejayhs die wissen was zu tun ist. :winke:

      Nikon Coolpix P7800 Sample Images: Digital Photography Review für solche Bilder braucht man heute keine Kompakte mehr :mrgreen:
    • PhilippV3 schrieb:

      Ich tendiere momentan sogar eher noch zum 17-50/2.8 weil das sogar neu derzeit geradezu unverschämt günstig ist und optisch wirklich ziemlich gut sein soll ...
      Beides ist in der Tat richtig. Ich war da vor Jahren, damals noch viel teurer, auch dran. Der Preis ist wirklich unglaublich günstig, optisch 1A mit Sahne. Es gibt aber immer wieder die Diskussion der Serienstreuung, mehr als bei dem C 17-70.

      Ich hatte mich damals wegen dem mehr an Tele für das C 17-70 entschieden, aber damals war das 17-50/2.8 noch deutlich teurer. Ich bin mit meinem Exemplar wirklich sehr, sehr zufrieden, wenngleich es im WW links seitig minimal unschärfer ist, was man aber außer bei Testbildern nicht sieht, abgeblendet sowieso nicht. Letztlich hatte ich mich gegen eine "Justierung" entschieden, wer weiß was dabei rauskommt. Bei allen Versuchen, die D5100 upzugraden gab's immer irgendwelche Probleme, ein Ersatz nach meinen Vorstellungen war eine äußerst langwierige und schwierige Suche (PanaLeica 12-60). Wegen diesem Objektiv und dem Nikkor 10-24 habe ich bis heute nicht den vollständigen Wechsel zu MFT geschafft.

      Um beim Thema zu bleiben, hier auf die Schnelle einige "Portraits" D5100 mit C 17-70, alles JPEG's ooc. Das Bokeh ist für eine derartige Linse recht angenehm, mMn schöner als das vom 17-50/2.8. Bild No ist bei f7,1, der Rest ist Offenblende. Die Kombi passt haptisch und optisch gut zusammen, ist leicht und nicht zu groß. Und wie man sieht, hier als "Reisekamera" :smile: .. Ich glaube außer mir hat diese Kombi hier nie jemand genutzt, auch das Sigma 17-50 nicht.



      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)
    • And the winner is...

      Die Kamera, die ich hier ständig noch im Kopf hatte aber mich nicht vorzuschlagen traute (wegen der ebenfalls nur knappen Tele Brennweite) : Die Panaleica LX100! Neu, erste Generation, derzeit knapp 500 Euro.

      Aber das sind jetzt nicht die Freistellungswunder, das ist klar. Dafür hat das Ding Klasse!
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • Ich hab da noch einen Frevel im Angebot, als alter Neukäufer:

      Die Canon 4000D kostet 250,- Euro. Neu, mit Garantie usw. Dazu das Tamron oder das Sigma 17-50 2.8 für rund 300,-...

      Alles neu, alles geschmeidig. Ziemlich kein, bisschen pummelig, nicht der beste Sucher aber ein runder Einstieg. Vorteil gegenüber Nikon (subjektiv): Die Bedienung ist intuitiver, finde ich.
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • le spationaute schrieb:

      Ich hab da noch einen Frevel im Angebot, als alter Neukäufer:

      Die Canon 4000D kostet 250,- Euro. Neu, mit Garantie usw. Dazu das Tamron oder das Sigma 17-50 2.8 für rund 300,-...

      Alles neu, alles geschmeidig. Ziemlich kein, bisschen pummelig, nicht der beste Sucher aber ein runder Einstieg. Vorteil gegenüber Nikon (subjektiv): Die Bedienung ist intuitiver, finde ich.
      Diesen kastrierten Plastikhaufen, nur weil neu? Nicht Dein ernst? :-o
      Für 250€ kaufe ich eine eins A wenig gebrauchte EOS 700D - oder wenigstens für rund 180€ eine neuwertige 100D. Um billigste Shareholdevalue-Verarsche würde ich angesicht solcher Gebrauchtpreise für ordentliche Kameras einen großen Bogen machen. Aber was für einen! ;)

      Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...
    • OK, streiche 4000, setze 2000. Metallbajonett und 3"-Monitor für 300,- Euro. Oder in Gottes Namen: Nikon D3400. Die kostet dann noch mal 80 Euro mehr, da ist dann halt irgendwann der Witz weg. Und ja, weil neu. Aber eigentlich sind wir damit zu teuer. Die 'Aufweichung' in Richtung 500,- tut der Diskussion nicht gut! :D
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas