Ankündigung dft - Unser Forum schließt - Wie bleiben wir in Kontakt und wo können wir weiterdiskutieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • le spationaute schrieb:

      Gespannt auf die Zukunft ist gut! Wir haben hier auf jeden Fall noch mind. Ein halbes Jahr. Der 'Hafen' bei Flickr 'steht' und kann parallel genutzt werden. Gespräche über eine Fortführung des Forums mit Klaus Harms laufen.

      Insbesondere zum letzten Punkt bitten wir Moderatoren und Admins nun erst mal um etwas Geduld, wir halten Euch auf dem Laufenden!

      Das hört sich prima an - und das mit der Geduld ist mehr als verständlich.

      Mein erster Gedanke bei der Nachricht über die Schließung übrigens, wer Interesse haben könnte, den dft weiterzuführen, war ziemlich genau so eine Person: professionell tätig im Fotografie-Sektor und damit Aussichten auf Synergieeffekte.
      Was die dft-Seite anbelangt, sehe ich auch Vorteile für unser Forum: es sind durchaus eine Menge Leute in den letzten Jahren ausgeschieden/verschollen und eine Rekrutierung "neuer" ist ja nicht trivial - ich selbst hab das immer wieder gemerkt beim Versuch, Bekannte hier einzuschleusen: das war immer nur von sehr kurzer Dauer.
      Und wenn der Klaus Harms nun zum Zuge käme und auf seinen vorhandenen Portalen/Foren den dft mit aufführen würde, täte bestimmt der ein oder andere auch mal hier reinschauen und vielleicht Gefallen finden.
    • romerike berge schrieb:

      Ich habe mich bei Flickl angemeldet, aber ich will mein OK für Yahoo nicht geben.

      Kann ich die Anmeldung wieder löschen?

      Gruß Uli
      ja, immer , wenn du willst. Ich bin schon seit 2002 bei Yahoo und etwas später bei Flickr. Flickr befindet sich für den neuen Eigentümer in der Umgestaltung SmugMug: Protect, Share, Store, and Sell Your Photos .Deshalb gibt es auch immer wieder fehlerhafte Seitenanzeigen.

      Gruß Martin, der noch weitere Forenschließungen befürchtet.
      , Fuji S 1, Panasonic FZ 300

      Martin Braun | Flickr
    • Hallo Ponti,

      auch ich hoffe, dass der Notbehelf "Flickr" nicht lange unser Treffpunkt bleibt. Der Eigentümer von Flickr hat nur eine englische Oberfläche. Nach der Anmeldung habe ich meine Mitarbeit im deutschen Forum in Aussicht gestellt. Mal sehen, ob da etwas gemacht wird?

      Gruß Martin, der seit 2002 bei Yahoo und Flickr ist.
      , Fuji S 1, Panasonic FZ 300

      Martin Braun | Flickr
    • Ich habe/hatte ja mit meinen eigenen kleinen Forum eine ähnliche Ausgangssituation wie jetzt hier.
      Wir haben uns entschlossen, auf die neue Forensoftware zu upgraden.
      Auch ich hatte Bedenken hinsichtlich des zeitlichen Aufwandes.

      Aber: Unter dem Strich dauerte die reine Umstellung auf die neue Software keine 30min, trotz das bei mir eine Galerie und ein Kalender noch integriert ist. Die Umstellung erfolgt fast komplett automatisch.
      Grafische Anpassungen werde ich die kommenden Tage in aller Ruhe durchführen. Gleichzeitig habe ich einen weiteren Admin eingesetzt, mit dem ich mich bei den Anpassungen reinteile.

      Rein was den Umstieg betrifft, kann ich nun sagen: Backup und Update machen, es kann nur wenig passieren. Habt Mut!

      Dann kommt hier natürlich noch der Punkt DSGVO und Übernahme hinzu.
      Ich bin mir recht sicher, dass eine Betreiberwechsel recht einfach funktioniert, zumal die wenigen Nutzerdaten eh nur auf einen Server des Providers liegen.

      Daher bin ich recht optimistisch bzgl. der Chancen, dass das Forum in dieser Form, mit gleicher URL und auf den neuesten techn. Stand befindlich, weiter bestehen könnte.
    • Hallo Patrick,
      auch wenn ich in der letzten Zeit nicht mehr aktiv war, habe ich mich hier stets wohl gefühlt. Ich möchte mich bei dir für dein Engagement und die ganze Arbeit bedanken
      Ich glaube das die Zeit der Foren -speziell der themenbezogenen Foren vorbei ist. Die Foren konkurrieren mit den vielen Social Media Netzwerken.
      Ich finde die Entscheidung zwar schade -aber ich kann deine Beweggründe nachvollziehen.

      BTW Wann kommst du mal wieder nach Berlin?
    • reallocksley schrieb:

      Dann kommt hier natürlich noch der Punkt DSGVO und Übernahme hinzu.
      Ich bin mir recht sicher, dass eine Betreiberwechsel recht einfach funktioniert, zumal die wenigen Nutzerdaten eh nur auf einen Server des Providers liegen.
      Ja, Deine technische und rechtliche Einschätzung ist nachvollziehbar und entspricht auch dem, was ich diesbezüglich gerade beruflich erlebe.
      Ich würde mir sehr wünschen, dass Deine Erfahrungen hier auf fruchtbaren Boden fallen und wir mit unserem Forum einen ähnlichen Übergang gestalten könnten.

      klinke schrieb:

      Ich glaube das die Zeit der Foren -speziell der themenbezogenen Foren vorbei ist. Die Foren konkurrieren mit den vielen Social Media Netzwerken.
      Wir haben auch das hier lange und oft diskutiert, aber es zeichnet sich ab, dass weder fb noch flickr oder andere SMN's auch nur ansatzweise die Funktionalität bieten, die wir uns für das "Zusammenleben" im Forum wünschen. Auch die dft-Gruppe bei Flickr läuft eher verhalten; eine angeregte, gleichzeitig sehr flexible Diskussion in verschiedenen Threads, wie sie hier läuft, ist auf SMN's nur schwer abzubilden, leider. Ich sehe deshalb durchaus weiterhin einen "Markt" für themenbezogene Foren, außerhalb der SMN's.
    • Subjektiv schrieb:

      Ja, Deine technische und rechtliche Einschätzung ist nachvollziehbar
      Das mag für eine 1:1 Weiterführung gelten, für die aber in jedem Fall auch Zustimmung und Wille des derzeitigen Eigners nötig sind. Und selbst dann bin ich mir derzeit nur zu 98% sicher. ;)

      Bei jeder anderen Form der Weiterführung sind die Probleme etwas größer. Nicknames (also Konteninhaber) könnten (an einen anderen Platz) übertragen werden. Das erfordert keine persönlichen Daten, wie sie in der DSGVO definiert sind. Jedes Mitglied müsste dann beim ersten Besuch des neuen Platzes ein neues Passwort wählen und könnte seine persönlichen Daten ergänzen, wenn es möchte. ABER bereits dazu wäre eine Übergabe einer Mitgliederliste nötig.

      Der (neue) Ort/Platz kann auch mit wenig Aufwand so gestaltet werden, wie wir es hier derzeit gewohnt sind. Strukrueen, Menüs etc. Die Frage ist eher, wer da mitzöge; die derzeitige Mannschaft arbeitet wirklich angenehm unauffällig und bei Bedarf trotzdem mit ausreichender Konsequenz. Das spielt auch eine große Rolle bei der seelischen Wellness in diesem Forum. Springt diese Mannschaft ab, ist das ebenso bedauerlich wie wenn die aktiven Mitglieder sich in alle Winde zerstreuen.

      Was aber verloren ginge, wenn das Forum nicht übergeben würde, und das ist für mich eigentlich der Knackpunkt, wäre die unschätzbare Bibliothek an Meinungen und Bildern. Ganz unabhängig vom zur Verfügung stehenden Ort. All das würde eine sehr wohlwollende Übergabe voraussetzen. Und selbst dann gibt es ein Restrisiko, auch für den derzeitigen Gastgeber. Da helfen auch die besten Anwälte nur bedingt; es ist eine Sache, ein Verfahren zu gewinnen, aber wichtiger ist, es durchzustehen. Und mein Verständnis ist groß, wenn unser derzeitiger Gastgeber jedes Risiko ausschließen möchte.

      Subjektiv schrieb:

      aber es zeichnet sich ab, dass weder fb noch flickr oder andere SMN's auch nur ansatzweise die Funktionalität bieten, die wir uns für das "Zusammenleben" im Forum wünschen.
      Das war zu erwarten. Nicht nur der mangelnden Funktionalität wegen, auch aus Gründen des üblichen Umgangs der User innerhalb solcher Medien, dem Umgang dieser Medien mit Daten(schutz?) etc.
      Liebe Grüße
      Ernst
      weinzettl.info
    • klinke schrieb:

      Ich glaube das die Zeit der Foren -speziell der themenbezogenen Foren vorbei ist. Die Foren konkurrieren mit den vielen Social Media Netzwerken.
      Ein gewisser "Abwärtstrend" ist leider unübersehbar, was das angeht. Aber ich denke, auch das ist nur eine Frage der Zeit. Manches kommt aus der Mode und dann ist es plötzlich wieder aktueller denn je. Manchen wird erst dann so richtig klar, dass ihnen etwas Wichtiges fehlt, wenn es plötzlich nicht mehr da ist, das kennt man aus vielen Bereichen des Lebens. Man weiß den Wert vieler gewohnter Dinge eben erst zu schätzen, wenn sie erstmal weg sind. Zumindest baut darauf meine Hoffnung, dass sich in Zukunft der Wind vielleicht mal wieder dreht und es dann andere Plattformen sein werden, die schwächeln, während die klassischen Foren vielleicht eine Art Revival erleben, wer weiß das schon? Zumindest die "älteren und Foren-Erfahrenen" würden sich sicherlich nicht bitten lassen. Bei den jüngeren Usern bin ich unsicher, was man nicht kennengelernt hat, kann man auch schlecht vermissen ...

      Hier bei dft sehe ich eher ein etwas älteres Publikum, das zwar auch mit der Zeit geht, aber auch genauso gerne an "Traditionen" festhält und das dieses Forum sehr wohl zu schätzen weiß. Bildlich gesprochen: was wir hier bei dft machen, ist ein Zuhause und braucht auch ein Zuhause. Das ist wie mit dem Familienessen am heimischen Esstisch, wo am Abend alle zusammenkommen, gemeinsam essen und dabei erzählen, was es zu erzählen gibt. Es ist eben nicht das Gleiche, wenn man sich stattdessen per Zufall irgendwo für 2min am Stehtisch von einem Bahnhofskiosk trifft, wo man weder vernünftig essen noch reden kann. Was das angeht, sehe ich das dft in seiner jetzigen Form als alternativlos ...

      ernst.w schrieb:

      Was aber verloren ginge, wenn das Forum nicht übergeben würde, und das ist für mich eigentlich der Knackpunkt, wäre die unschätzbare Bibliothek an Meinungen und Bildern.
      Man kann es gar nicht oft genug sagen: dieses Forum ist ein Schatz an wertvollen Inhalten, kein schnelllebiges und oberflächliches Youtube-Video, sondern ein richtig dickes Buch mit Substanz.



      Mit liebem Gruß
      Frank
      Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren. Kierkegaard
    • Ponti schrieb:

      Gibt's denn keine Bibliothek, die sowas erhalten will?
      Das wäre wirklich schön, wenn es irgendwie möglich wäre, wenigstens die in all den Jahren gesammelten Inhalte und Bilder als solche irgendwie verfügbar zu erhalten. Es ist schlimm genug, wenn das Forum stirbt, aber das damit auch sämtliche(!) Inhalte verloren gehen, das schmerzt schon sehr. Wenn nicht ein kleines Wunder geschieht, dann werden wir schon sehr bald erleben, was es heißt, wenn das dft Forum einfach nicht mehr erreichbar ist. Statuscode 404 heißt es dann nur noch und das war's dann ...

      Auch wenn ich durchaus verstehe, warum wieso und weshalb, so frage ich mich doch, wie man eigentlich solche Inhalte, wie sie das dft Forum nunmal hat, bewerten könnte? So eine Bewertung, egal welcher Art, könnte dann zumindest zeigen, wie hoch der Preis für den sog. Fortschritt im digitalen "Miteinander" tatsächlich ist, den wir alle dafür bezahlen müssen ...


      Mit liebem Gruß
      Frank
      Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren. Kierkegaard
    • klaus harms schrieb:

      Hallo aus Fuldatal,

      ich habe dem Admin Patrick gerade eine Email gesendet, in der ich angeboten habe, dieses Forum in seinem und in Eurem Sinne weiter zu betreiben.

      Kurz zu mir. Mein Name ist Klaus Harms und ich betreibe seit 2004 das Nikon Fotografie-Forum - jetzt Netzwerk Fotografie -, die Bild-Akademie und den Netzwerk Fotografie Club, die vielleicht der eine oder andere von Euch kennen.

      Vielleicht meldet sich der Patrick positiv zurück!:-)

      Liebe Grüße
      Klaus

      Die Gespräche und Planungen laufen und kommen voran. Momentan gibt es keinen Anlass, die Flinte ins Korn zu werfen!
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • Ponti schrieb:

      Gibt's denn keine Bibliothek, die sowas erhalten will?
      Ist das nicht das, wofür eigentlich archive.org da wäre? Der letzte Snapshot ist allerdings von Februar und sie haben auch nur die Startseite archiviert. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, sie von der drohenden Seitenschließung in Kenntnis zu setzen, damit ein vollständiges Abbild erstellt wird.

      Aber lieber wäre es mir natürlich auch, wenn das gar nicht notwendig wäre. Also feste Daumen drücken...
      Viele Grüße,
      Sebastian
    • Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Die Gespräche mit Klaus laufen. Klaus ist in Sachen Foren ein Profi, Patrick hat sich grundsätzlich für diesen Weg entschieden. Details werden derzeit geklärt.

      Und jetzt noch meine Meinung: Das Forum ist mir wichtig wegen der Menschen hier. Wegen uns allen. Was wir an Inhalten produziert haben ist zweifellos viel und es sind auch viele interessante Threads darunter. Aber wir sollten uns nicht zu wichtig nehmen. Websites kommen und gehen. Penum ist weg, DSLR-Forum hat mal alle Bildinhalte verloren, viele Uploaddienste stellen ihre Services ein und fragmentieren Foren (ist im Nikon-Forum eine große Sache gewesen), Hacker haben meinen Blog zerstört. Ist halt so. So wichtig sind wir nicht und das Netz vergisst sehr wohl!
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • le spationaute schrieb:

      Die Gespräche und Planungen laufen und kommen voran. Momentan gibt es keinen Anlass, die Flinte ins Korn zu werfen!

      le spationaute schrieb:

      Die Gespräche mit Klaus laufen. Klaus ist in Sachen Foren ein Profi, Patrick hat sich grundsätzlich für diesen Weg entschieden. Details werden derzeit geklärt.
      Dieses Feedback ist gut zu wissen, für das ganze Forum, danke! :daumenhoch:



      le spationaute schrieb:

      Aber wir sollten uns nicht zu wichtig nehmen.
      Websites kommen und gehen.

      So wichtig sind wir nicht und das Netz vergisst sehr wohl!
      Alles richtig, vieles davon ist ein ganz normaler dynamischer Prozess. Aber nicht alles, was zerstört wird, findet auch einen Ersatz. Und vieles, das zu Grunde geht, ist oftmals auch einer gewissen Gleichgültigkeit, Ignoranz, Egoismus, Kurzsichtigkeit usw. geschuldet, eben jene passive Haltung von Nutzern, die die Dinge mit einem Schulterzucken abhaken und fertig. Das meine ich ganz allgemein und nicht nur auf Foren bezogen. Zerstörerische Prozesse machen niemals Pause, sie nagen stets an allem und jedem, und es ist somit auch ein ewiger Kampf, dagegen zu halten. Leider ist es als Einzelperson kaum möglich, dies zu leisten, aber in der Gemeinschaft geht das durchaus. Und es ist wirklich schön zu sehen, dass die User hier die Dinge nicht einfach so zur Kenntnis nehmen, sondern zu diesem Forum stehen. Aus diesem Blickwinkel betrachtet kann man sich gar nicht wichtig genug nehmen, wobei mir dieser Begriff nicht sonderlich gefällt, da er allgemein negativ gewertet wird. Bedeutsam scheint mir ein passenderer Begriff zu sein, im Sinne der Wertschätzung. :smile:

      Ich drücke weiterhin fest die Daumen, dass sich eine gute Lösung finden wird, danke an alle, die da im Hintergrund intensiv daran arbeiten! :danke:



      Mit liebem Gruß
      Frank
      Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren. Kierkegaard
    • le spationaute schrieb:

      Aber wir sollten uns nicht zu wichtig nehmen. Websites kommen und gehen.
      John M. Keynes: "In the long run we are all dead." Ja, ist richtig, und die mediale Welt ist schnelllebig geworden. Aber kurz- und mittelfristig weiß ich jedenfalls für mich persönlich zu unterscheiden, was mir wichtig ist und was nicht. In einem von Werbung und Dummschwätzern zu 99% abgesoffenen Internet einen Platz wie diesen zu erhalten (oder zu ersetzen, oder neu aufzubauen), gehört zu den Dingen, die mir halt am Herzen liegen. Da geht es mir wie Frank Picturehunter: ich nehme diesen winzigen Ausschnitt der Welt subjektiv wichtig, auch wenn es dem Universum egal sein wird.

      Das Hoffen und Daumendrücken geht weiter.