Haufenweise Steine im Sandkasten

    • Architektur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für euer Feedback :smile:

      Links noch Platz zu lassen ging leider nicht. Die "Karawane" (Touris auf Kamelen) ist nämlich nur die Nachhut. Gleich außerhalb des Bildes stand ein Pulk von 15-20 weiteren Kamelen, zwischen denen ich keinen Schnitt gefunden hätte und halbe Kamele fand ich nicht so schick. Da die Schatten nach rechts fallen, sieht man auch noch am Bildrand einen Schatten dieser Gruppe. Außerdem steht da noch eine kleine Pyramide (man sieht am Bildrand schon die ersten Steine) die ich quer durchgeschnitten hätte. Einen anderen Standpunkt etwas weiter ab von den Bauwerken konnte ich auch nicht wählen, da das Foto aus einem Fahrzeug heraus entstanden ist. Auf die Idee, das äußerste Kamel wegzustempeln bin ich nicht gekommen, es ist dies sowieso das erste Foto, bei dem ich überhaupt gestempelt habe (Sensorflecken vor dem Himmel - da muss beim Objektivwechsel Saharasand in die Cam gekommen sein). Aber vielleicht werde ich die Anregung noch einmal aufgreifen.

      Die Perspektive mit den sich überschneidenden Pyramiden habe ich schon auf der Hinfahrt zu einem Aussichtspunkt gesehen (dort waren dann die drei großen Pyramiden nebeneinander zu sehen) und fand sie durchaus spannender, als wenn man alle Pyramiden direkt nebeneinander hat (habe ich aber auch fotografiert). Vor allem ist es "witzig", dass die Pyramiden so in falscher Größe auf dem Bild zu sehen sind. Die vorderste ist die von Mykerinos, es ist die kleinste der drei Königspyramiden von Gizeh, dahinter ist die von Chefren und die hinterste ist die größte, die Cheops-Pyramide, die allerdings schon deswegen kleiner wirkt, weil sie in einer Senke steht. Im Vordergrund sind zwei von drei kleinen Nebenpyramiden zu sehen, die für Familienangehörige des Pharao errichtet wurden (die dritte hätte ich aus dem Blickwinkel nur mit vielleicht 6-8mm BW noch ganz ins Bild bekommen). Leider haben wir für den Weg zwischen Besucherparkplatz und Aussichtspunkt auf der Rückseite der Pyramiden ein Gefährt gewählt (andere Leute haben die Kamele genutzt). Hätten wir vorher gewusst, dass der Weg nicht sooo ewig lang ist, wären wir vermutlich zu Fuß gegangen (was bei dem lockeren Sand bestimmt auch nicht ganz einfach gewesen wäre). Dann hätten mir auch noch andere Blickwinkel zur Verfügung gestanden. Ganz zufrieden bin ich letztendlich mit der Aufnahme nicht, deswegen habe ich sie auch beim Leuchttisch eingestellt.
      Gruß
      Peter


      []ô] PENTAX K-3 - Objektive siehe Profil