Posts by bertram

    Version 5.3.4.2 ist online.


    - Kleine Verbesserungen in der Maussteuerung beim Bildermischen.

    - Die Über-/Unterbelichtungstaste hat die Shortcuts "U" bzw. "Umsch+U" erhalten.

    - Analog dazu hat die Orig-Taste die Shortcuts "O" bzw. "Umsch+O" erhalten.

    Danke für die Hinweise!


    Im nächsten Release wird die Mausbearbeitung solch winziger Mischbilder etwas verbessert, aber immer noch nicht perfekt sein.


    4. Gibt man in der Zeile "Dateiname" im Dialog "Mischbild öffnen" den gewünschten Namen ein, so werden schon während des Eingebens neben den jpg-Dateien auch jif-Dateien aufgelistet. Warum?

    Weil die benutzte OpenDialog-Komponente alle Dateien auflistet, deren Name mit den geschriebenen Zeichen beginnt.

    Version 5.3.3.10 ist online.


    Fehlerbeseitigung:

    Bei "Bild > Schritt zurück" werden u.a. zurückgenommene Ausrichtenparameter gesichert, sodass sie bei erneutem Ausrichten wieder zur Verfügung stehen. In der letzten Version hatten wir das auf die Funktion "Bild > Bildtransformation und Werkzeug: Zurück zu ..." übernommen und dabei einen Fehler eingebaut, sodass das perspektivische Einstellviereck bei erneutem Ausrichten falsch dargestellt wurde.

    Wenn ein perspektivisches Rechteck maßstabsgetreu entzerrt werden soll, solltest du die Werte für Sensorformat und Cropfaktor für die Kamera einmal eingeben (und als Vorgabe übernehmen), damit dann auch die benötige KB-Brennweite stimmt. Die Korrektheit der Entzerrung kannst du für deine Kamera überprüfen mit einem schräg fotografierten Schachbrett oder einem schräg fotografierten Din-A4-Blatt.

    Wenn die Werte nicht stimmen, ergeben sich (kleinere) Abweichungen vom realen Seitenverhältnis des Rechtecks.


    Dass du bei vermindertem Entzerrungsgrad ein "besseres" Ergebnis erhältst, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass dein Einstellviereck nicht sauber positioniert ist. Betrachte deine Referenzlinien außerhalb des Vierecks: Die waagrechte Linie an der Dachkante ist korrekt, aber die zweite Linie darunter schneidet rechts und links die Fenster in ganz unterschiedlicher Höhe. Anscheinend hast du dich unten an dem Fußweg orientiert. Dieser ist für die Entzerrung der Gebäudefront ungeeignet, weil er nicht in derselben räumlichen Ebene liegt.


    Im Handbuch auf S. 126 haben wir die möglichen Fehler aufgelistet, die sauberes maßstäbliches Entzerren eines perspektivischen Rechtecks verhindern.


    Letztendlich zählt aber, ob du mit dem erzielten Ergebnis zufrieden bist.

    Danke! Da müssen wir mal nachsehen.


    Edit:

    Man kann vor dem Ausrichten die Seiten des Einstellvierecks nach außen ziehen, ohne die Perspektive zu zerstören. Das Programm macht das bis zu einem gewissen Grad auch von selber. Und dafür hatten wir vor langer Zeit eine "Notbremse" eingebaut, die wirkt, wenn das Seitenverhältnis des Einstellvierecks extremer als 5:1 wird. Das ist ein willkürlich gewählter Wert, der im Einzelfall wie hier unlogisch wirkt.

    Es bleibt dabei, stets wird die linke Seite zu stark gestaucht.

    Hast du für deine X-T4 die nötigen Parameter (Cropfaktor, Sensorformat) eingegeben?


    Das Einstellviereck habe ich über die gesamte Front gelegt, als unteren Rand hab ich die Fenstersimse genommen, also oberen die Putzkante unterhalb des Dachs.

    Rechte und linke Seite sind gleich breit geworden, allerdings wird der mittlere Teil nicht sauber entzerrt. Dieser steht weiter vor und wird deswegen nicht symmetrisch. Entsprechendes gilt für das Dach.

    Danke! Eigentlich sollte das aber das perspektivische Ausrichten alleine leisten. Vorausgesetzt, das Bild wurde nicht vorher schon anders ausgerichtet und das Einstellviereck und die Brennweite sind korrekt gesetzt.

    pixelfan:

    Es kommt darauf an, was einem wichtig ist. Das normale Ausrichten ändert nichts an den Proportionen. Im vorliegenden Beispiel ist wegen der Perspektive der Fensterabstand rechts deutlich kleiner als links. Das normale Ausrichten ändert daran kaum etwas (es stellt schiefe Linien waarecht bzw. senkrecht), das perspektivische Ausrichten schafft diesen Ausgleich.

    Harald:

    Es wäre interessant, warum dir perspektivisches Ausrichten nicht genügt hat und wie du zu deinem Ergebnis gekommen bist.

    Version 5.3.3.7 ist online.


    Arbeitsfläche erweitern:

    Im Bild-Menü gibt es eine neue Funktion "Arbeitsfläche erweitern ...", womit sich die Bildfläche in jede Richtung vergrößern lässt. Die Farbe "schwarz" ist so gewählt, dass sie bei späterem Beschneiden vom Beschnittrahmen automatisch als nicht zum Bild gehörend erkannt wird.

    Hilfreich ist diese Funktion manchmal beim Bildermischen und beim Verformen. Und wenn man mal mit dem Kopierstempel aus einem zweiten Bild stempeln möchte, gelingt das auf folgendem Weg: Arbeitsfläche auf einer Seite erweitern, zweites Bild mit Bildermischen dorthin einfügen und nach dem Stempeln wieder wegschneiden.


    Spline-Verformung:

    Die Taste "Splines: Rückgängig" hat das Tastenkürzel Strg+Z bekommen. Diese Rückgängig-Funktion konnten wir in Details noch verbessern.


    Farbsättigung mit Standard-Sättigungsregler:

    Verbesserte Bildqualität bei mittelhellen gesättigten Farbtönen.

    Es ist halt nicht möglich, eine Panormaaufnahme mit riesigem Bildwinkel perspektivisch korrekt in Flächenprojektion darzustellen. Gefühlsmäßig würde ich auch sagen, dass man das rechte Gebäude zumindest ein wenig nach links fluchten lassen sollte.