Posts by bertram

    Die Idee mit dem 3D-Schatten gefällt mir so gut, dass ich sie ausprobieren würde. Allerdings muss ich das Bild mit 3D-Schatten auf ein weißes Blatt einfügen, damit der Schatten sichtbar wird. Ich weiß nur nicht, ob ich auch eine Beschriftung mit dem Jl oder mit xnview machen kann?

    Falls du so was Ähnliches meinst, das lässt sich gut mit ji machen:

    Robert Kneschke hat neulich eine Statistik gepostet, daß seine Hochformatbilder

    nur rund 11% (WIMRE) seiner Verkäufe bei zahlreichen Bilddatenbanken ausmachen.


    Die Wahrscheinlichkeit Stockfotos zu verkaufen sinkt also wenn man im

    Hochformat fotografiert.

    Diese Folgerung ist höchstens dann richtig, wenn der Anteil seiner Hochformatbilder insgesamt wesentlich größer als 11% ist.

    Harald, zunächst zu deinem ersten Problem:

    Du startest den Verlauf immer noch nicht so wie von uns vorgegeben:

    Man beginnt nicht mit einem normalen Mausklick sondern: Man drückt die linke Maustaste nieder (dort wo das Zentrum liegen soll), hält sie fest und zieht die Maus dann bis zu der Stelle, wo der Verlauf enden soll. Jetzt lässt man die Maustaste los.

    Vielen Dank für die vielen und vielfältigen Beiträge!

    Sehr spannend zu lesen ist die Geschichte von daex.

    Nicht verstanden habe ich den Beitrag von Willi. (??)

    Fotografisch am meisten angesprochen haben mich die Bilder von Subjektiv, aeirich, Bonobo, blaues braunrotgrau, Chipbelichter und 11er.

    Chipbelichter mach weiter, in deinem Bild spürt man förmlich die Notwendigkeit, sein Schicksal irgendwo geborgen zu wissen.

    Mir ist aufgefallen, dass im Bereich "Diashows" einzelne Bilder beim Umzug verlorengegangen sind. Das zeigt sich durch leere Platzhalter dort, wo die Bilder sein sollten. Bei meinen Beiträgen waren es ca. 10 Bilder, die ich neu hochgeladen habe.

    Wem daran liegt, dass seine Beiträge vollständig sind, der könnte ja mal nachsehen.

    Die Version 5.0.10.6 ist online.


    Bugfix:

    Nach dem Verlassen und Wiederöffnen der Lupe konnten Artefakte in der Bildansicht auftreten, abhängig vom Zoomfaktor.


    Textfilter:

    Bisher wurde generell der Textfilter nach dem Rahmenfilter ausgeführt. Da die Textposition mit relativen Koordinaten definiert ist, verschiebt sich dadurch der Text, wenn man zusätzlich einen Außenrahmen hinzuschaltet. Das hat den Vorteil, dass Text auch auf dem Rahmen erscheinen kann.

    Nun haben wir auf der Registerkarte "Text" eine Taste angebracht, womit man den Text im Bild fixieren kann. Wenn man dann einen Rahmen zu- oder abschaltet, bleibt der Text im Bild fest, kann dann aber nicht auf einem Rahmen erscheinen.



    a) Text in der Ecke positioniert b) Rahmen hinzugefügt, Text wird im gerahmten Bild an derselben relativen Position angezeigt c) Bei gedrückter Taste "Text fixieren"


    Demo-Presets:

    Bei der Arbeit mit dem Textfilter ist uns aufgefallen, dass das Preset "Demo: Polaroidrahmen für 1:1" bisher fehlerhaft war. Es enthielt einen absoluten Pfad zum Hintergrundbild "Textur.bmp", was natürlich auf anderen Geräten als unseren eigenen nicht funktioniert. Wer dieses Preset berichtigen möchte, kann die bisher importierten Demo-Presets löschen und die Demo-Presets der aktuellen Programmversion neu importieren ("Filter -> Presets verwalten...").


    Vielen Dank für die Hinweise!

    Anmerkung: Vollformat wäre von Vorteil, damit man je nach Vorlagengröße nicht zu großen Abstand oder ein zu weitwinkeliges Objektiv einsetzen muss.

    M.E. spielt hierfür die Sensorgröße keine Rolle. Wenn du die gleiche KB-äquivalente Brennweite benutzt, bekommst du denselben Bildwinkel.

    Danke für die Anregung, Claudia!


    Wir bräuchten dazu ein Markierungsfeld, mit dem man entscheidet, ob der Text vor oder nach dem Rahmen auf dem Bild angebracht wird. Bisher wird das Bild immer zuerst gerahmt und dann mit Text beschrieben. Dieses Markierungsfeld könnte auf der (bereits engen) Text-Registerkarte angebracht werden oder aber bei den Optionen (wo es aber nicht so direkt erreichbar wäre).


    Nachtrag:
    Ich denke, dass die zweite Möglichkeit ausscheidet, weil dann die Einstellung des Markierungsfelds nicht in der jif-Datei des Bilds gespeichert wird. Wenn man das Bild später wieder öffnet, würde die Darstellung davon abhängen, wie das Markierungsfeld bei den Optionen gerade eingestellt ist.

    Ich weiß jetzt nicht, ob es vorgesehen ist, todo-Dateien von Fremdprogrammen erstellen zu lassen, aber gibt es dazu irgendeine Dokumentation oder ein Tutorial? Müssen alle Parameter in die todo-Datei rein oder nur die, die man ändern möchte?

    Vorgesehen nicht, Doku auch nicht, aber man kann das natürlich machen. Es müssen nicht alle Parameter enthalten sein, es genügen die zutreffenden. So eine todo.jif-Datei kann so aussehen:


    "
    [Info]
    Program=jpgIlluminator.exe
    RelatedJPEG=P8263663.JPG
    SavedJPEG=P8263663_ji.jpg
    [Settings]
    LastAperture=5
    LastRed=6
    LastGreen=6
    LastBlue=6
    LastGradation=40
    LastGradLightsDamp=24
    "


    Im Klartext:
    Belichtungskorrektur = 0.5
    Rot = 0.06
    Grün = 0.06
    Blau = 0.06
    Bedeutet insgesamt eine Aufhellung um etwa 0.56 * 4/3 = 0.75EV (siehe Anmerkung S.46 Handbuch).
    Die beiden zur Kamera gehörenden Gradationsparameter würde ich auch aufführen.


    Man könnte auch in Betracht ziehen, anstelle der Belichungskorrektur mit Blende und/oder Farbkanälen einfach eine Gamma-Korrektur (Mitten-Regler; Paramter "LastMids") vorzunehmen.