Posts by phoenix66

    Falls ich mal günstig an eine gebrauchte Nikon P 950 kommen sollte, die noch mehr Brennweite hat - 2000mm, würde ich mir überlegen, ob ich die mal ausprobieren würde. Denn es gibt kein Fernglas oder "Profiobjektiv" mit so einer Brennweite.


    Ich finde es nur schade, dass außer Nikon kein Hersteller mehr Superzoomkameramodelle weiter entwickelt und verbessert.

    das empfand ich auch und habe nicht auf eine günstige P 950 gewartet, sondern vor 2 Jahren eine günstige P 900 gekauft, die meine Fernaufnahmen ermöglicht. Nikon hat noch die P 1000 mit 24-3000 mm Brennweite auf dem Markt. Allerdings wiegt das Teil 1,5 kg und will geschleppt werden. Als "Fernglas" habe ich noch ein handliches Spektiv, damit ich sehe, was ich mit der Nikon aufnehme:smile:


    Gruß Martin

    da bin ich aber froh, eine Fuji S 1 zu haben. Leider wird es so eine universelle Kamera nicht wieder geben.

    Sie ist allerdings schon 2014 auf den Markt gekommen und ist, im Gegensatz zur FZ 82, die meine Frau hatte, nicht so modern. Ich habe sie seit 2015 und werde sie wohl bei Defekten reparieren lassen. Video und 4k Fotos brauche ich nicht. 16 MP und der Brennweitenbereich von 24-1200 mm ist für die meisten Anwendungen ausreichend, ebenso die Zubehörschnittstellen.

    Ich hatte die FZ 300 etwa ein Jahr lang und war sehr zufrieden, wenn man mit 12 MP und 600 mm Brennweite auskommt. Zubehörschnittstellen gibt es ausreichend und 4K Video und Fotos sind auch möglich, ebenso die kabellose Verbindung. Sie wird bei Amazon noch neu gehandelt.


    Gruß Martin

    ich habe mal mit dem Raynox-Vorsatz M 150 einige erste Makroversuche gemacht. Das 1. Bild mit der Fuji S 1 und das 2. Bild mit der G 81 und dem Oly 60mm Makro, beide freihand und mit dem "ji" bearbeitet. Das ist der Start der Makro fotografie für mich.


    Gruß Martin

    das ist nicht so selten, dass manche Falter einen "volkstümlichen Namen" haben. Aber der Offizielle ist "Russischer Bär". Gestern in Beerwalde waren die Schmetterlinge auch sehr
    "zugeknöpft" und präsentierten nur die Unterseiten. Das habe ich beim Kleinen Perlmutfalter sehr bedauert( da half kein Bitten oder Zureden;-)). Aber die anderen Arten verhielten sich genau so. Die Karden wurden besonders von anderen Insekten( Hummeln und Sechsfleck-Widderchen) bevorzugt.


    Gruß Martin


    Nach längerer Zeit ist sich endlich wieder einmal eine längere Wanderung mit dem Fotorucksack ausgegangen - herrlicher Tag. Der Wind war mitunter zwar grenzwertig für freihändige Makros, aber was soll's. Jetzt heißt's erst Mal in Ruhe (aus)sortieren - vielleicht finde ich ja noch etwas auf der Karte...

    du hast einen Russischen Bären erwischt:daumenhoch:Der fehlt mir noch in meiner Sammlung:smile:


    Gruß Martin


    P.S.: den Grashalm hätte man noch dezent aus dem Bild biegen können, aber sei's drum ...

    so lange Arme habe ich nicht. Denn zwischen der Pflanze und der Kamera ist ein breiter Graben(nicht mit auf dem Bild). So nach und nach komme ich mit der Kamera und dem erst gekauftem Glas zurecht:smile:

    Die besetzten Karden waren weiter weg. Ich müsste das Bild zu stark ausschneiden.


    Gruß Martin

    Es steht aber trotzdem Shiguli auf dem Auto, ob das nun ein Exportmodell war weiß ich nicht. Konnte mir damals weder einen Shiguli noch einen Lada leisten.

    Leisten konnte ich mir einen Trabant, aber den habe ich nicht bekommen...

    l


    lg willi

    so ging es mir auch, sogar ohne Trabant. Unbestritten hießen die ersten Russenautos Shigulli. Mein Schulfreund hatte einen, den ich mal fahren durfte. Der Kombi von meinem Schwager war schon ein LADA.

    Ich hatte nur einen alten Skoda Oktavia Kombi.


    Gruß Martin