Posts by Lokknipser

    Heute habe ich mal eine richtig fette Fernbedienung geknipst!:mrgreen::daumenhoch:

    In Crailsheim gibt es die Firma HBC Radiomatic, die Funksteuerungen für den industriellen Einsatz herstellt. Und damit der vorbeifahrende Geschäftsmann das auch checkt, haben die Jungs aus dem Marketing so einen fetten Dummy für draußen herstellen lassen. Irgendwie beeindruckend!:-o:-o:-o

    Ich habe heute ein Bild gemacht, weil ich auf dem Weg zur Physiotherapie immer die Kamera dabei habe. Und heute habe ich eine Bank vor einem evangelischen Kindergarten entdeckt, auf der vermutlich lange kein Mensch mehr gesessen hat. Der Zahn der Zeit neigt ganz schön am Material, aber noch fristet sie ihr Schattendasein. Noch!

    ich bin immer wieder verblüfft, wie viele von euch beim Entwickeln von Fotos mehrere Programme einsetzen, mit dem damit verbundenen Datenaufkommen und möglichen Qualitätsverlusten. Und hab dann ziemlich schnell das Gefühl von einer gewissen Privilegiertheit mit meinem ollen Lightroom (5.7.1) :lol:


    Genau das verwundert mich auch immer wieder auf's Neue! Ich habe seit einigen Jahren die Adobe Creative Cloud zur Miete für 11,89€ pro Monat. Das kann ich mir leisten. Ich habe sogar noch die Nik google collection für lau dazu bekommen. Zusätzlich benutze ich manchmal (ca. 5%) aller Bildervon Nikon das View NX, das ist ein ziemlich einfach gehaltenes Programm. das auch 16-bit Bearbeitung kann. Den Ji habe ich noch nie benutzt, weil ich von Bearbeitung von komprimierten Jpeg-Dateien rein gar nichts halte. Ich akzeptiere aber, dass Andere das nutzen. Aber dann noch Bilder aus anderen Programmen an wieder andere Programme zur weiteren Bearbeitung übergeben? Das kostet doch wertvolle Zeit, in der ich fotografieren könnte. :duck:

    Ich habe heute ein Bild gemacht, weil ich den Moment des BBQing bildlich festhalten konnte.

    Habe heute ein paar Diavolo-gewürzte Hähnchenteile vom Lidl auf dem Teil mit der indirekten Hitze meines Gills gehabt. Dazu hatte ich ein paar Holzstückchen in tschechischem Bier getränkt und diese in die Nähe der Glut gelegt. nach 90 Minuten waren superleckere Hähnchenteile fertig. Zur scharfen Würzung gesellte sich noch das Aroma des Bieres und des Holzes, Wahnsinn! Zwischendurch habe ich zum Wenden kurz mal den Grill geöffnet, dabei war dieser Rauchaufstieg zu sehen.

    If you smell what the Oli...is...grilling:winke::pink::mrgreen:

    Hi,

    es ist aus ganz pragmatischen Gründen der TT680N geworden, ich bin zum Laden gefahren und der war dann im Gegensatz zum 685er vor Ort auf Lager. Den X1 habe ich noch nicht dazu gekauft (war halt gerade nicht da), für meine Zwecke reicht tatsächlich noch der Yongnuo 602, den ich eh noch hatte, aus. Manchmal ist es auch ein gutes Gefühl, dem "Will-Haben" zumindest zeitweise zu widerstehen ;)

    In welchem Ladengeschäft gibt es denn Godox-Blitze? Alle sogenannten Fotofachgeschäfte , in denen ich bis jetzt war, hatten Godox nicht mal auf dem Radar.

    Wenn ich das auf der Godox HP richtig gelesen habe, hat der TT680N gar keine Option, entfesselt ausgelöst zu werden(außer natürlich über den Mittenkontakt ohne Steuermöglichkeit). Also zumindest nicht über Funk. Von dem her brauchst Du den X1 eigentlich nicht. Da reicht der RF 602 tatsächlich aus, da haste Recht.

    Dennoch wünsche ich Dir viel Freude mit dem TT680N, Blumi!


    Grüße aus Crailsheim vom Lokknipser Oli

    Ich habe heute ein Bild gemacht, weil ich meinen Godox-Blitz V1 reparieren musste. Folgendes war passiert, Ich nehme den Blitz aus der Tasche, als ich etwas klicken höre im Bereich des Blitzfußes. Also den Fuß abgeschraubt, dort kamen mir zwei schwarze Plasteteile entgegen, die zwei Schrauben des Verriegelungsmechanismusses Führung geben. Zum Glück waren es nur kleine Teilchen, die Schrauben haben noch genügend Halt. Der Federmechanismus zum Verriegeln des Blitzes auf der Kamera und zum Herausdrehen des einen Kontaktstiftes funktionieren auch noch. Aber da sieht man mal, wo bei Godox gespart wird. Nicht an der Blitzsteuerung und an der Röhre, sondern an der Verriegelungsmechanik bzw. deren Befestigung. Naja!:-o Dann habe ich den Godox in meine 60er Oktabox geschoben und die habe ich von 45Grad von links und etwas erhöht auf mich gerichtet. Mit der Snapbridge App habe ich dann die Z6 mit dem Nikkor AF-S 85 1.8 G bei F2.8 ausgelöst. Die Schärfe habe ich am Smartphone manuell mittels Pinpoint-AF auf mein Auge gesetzt. Der Augenautofokus hat zwar auch funktioniert, aber so leidlich, von 6 Versuchen lag einer daneben.

    Ich habe heute seit dem 27.2. mal probiert, mit der Kamera ein paar Bilder zu machen, nachdem ich ja vor einiger Zeit mir den rechten Daumen selbst teilamputiert hatte. Er ist zwar wieder dran, lässt sich aber sehr viel Zeit mit der Rehabilitation. An der Z 6 hatte ich das Tamron SP AF 24 - 70/2.8 Di VC USD G2. ich habe mal das Bokeh ein wenig herausgefordert, einmal bei F 2.8 und einmal bei F 4. Davon habe ich zwei Beispiele, zuerst jeweils das Bild mit F 2.8.




    Ich bin gar nicht mal so unzufrieden, wenn ich bedenke, dass ich für das Objektiv 799€ bezahlt habe. Aktuell will man wenigstens 949€ dafür haben. Ich habe das Bild in ACR mit dem Profil Adobe StandardV2 entwickelt, nach dem Verkleinern dann mit 85/0,8/3 nachgeschärft.


    Das war es schon wieder von mir!


    Grüße vom Lokknipser Oli


    Teuer kaufen in der Hoffnung daß was besser ist habe ich mir leidvoll abgewöhnt.
    Die Akkus kommen aus China. Die Aufkleber meist auch.

    Wenn aber beide Akkus mit dem Aufkleber Patona plötzlich bei ca 65% Kapazität einfach den Dienst verweigern, der Akku mit dem Nikon-Aufkleber dieses Verhalten nicht zeigt, dann habe ich nichts davon, günstiger gekauft zu haben. Also kaufe ich lieber den , wo Nikon draufsteht. Oder Weiss, der geht auch, der hält nahezu fast so lange wie der Nikon-Akku.