Posts by Kojote


    Besondere Erwähnungen:

    Kojote

    Zehn oder Zehen, lassen wir es so stehen, ich kenne mich nicht so gut aus mit der Grammatik und mit den österreichischen Varianten erst recht nicht. Aber die Idee finde ich wunderbar! :daumenhoch:

    ...mir war einfach Mal zum Blödeln zumute - schön, dass es so verstanden wurde! :winke: Wünsch'e allen einen feinen Sonntag...LG

    ernst.w: Merci - ich hab' hin und her überlegt, ob ich oben oder unten beschneiden soll oder nicht, aber das hätte für mich die erlebte Szene zu sehr verfälscht, deshalb hab ich es gelassen. Wir waren auf dem Heimweg von einer sehr gemütlichen, netten Geburtstagsfeier und sind an dem ausgedehnten Windpark vorbeigekommen. Das rhythmische Blinken der Anlagen hatte futuristische Züge - wie in einem SciFi-Film.
    Konnte nicht anders, obwohl die Kids schon im Auto schon fast geschlafen haben und bin für ein paar Minuten stehen geblieben. Bis auf die Lichter war's stockfinster. An der Kamera hatte ich nur das 50mm/1.8. dran (nat. auch kein Stativ), ein paar Aufnahmen mit verschiedenen Einstellungen getestet, die vorhin gezeigte ist lt. Exif mit ISO 25.600, 3 Sek. bei F 1.8 entanden. Hier noch ein nicht so Abstraktes, falls es jemanden interessiert (...leider hatte ich nur JPEG ohne RAW eingstellt...daran hab' ich in der Eile nicht gedacht. Bin Nachtaufnahmen nicht gewöhnt - nächstes Mal dann mit mehr Ausrüstung und mehr Zeit....)


    daex - Danke für das nette Feedback. Natürlich kenne ich den Inhalt der Oper Carmen und habe sie schon öfters gesehen/gehört, wer bitte nicht? ;) Bin seit frühester Kindheit auf Klassik konditioniert und die Bühnenbilder am Bodensee finde ich meist sehr imposant, wenn ich da bspw. auch an Rigoletto etc. denke...


    blaues braunrotgrau: Die Schachfiguren haben mir super gefallen, einzig die Aufstellung verwirrt mich etwas. Sollte der König nicht den Platz mit dem "Bischof" tauschen? Interssant auch, dass die Läufer anscheinend unterschiedlicher Gestalt sind...egal, sehr elegante Figuren jedenfalls! (Mal nachfragen, was die kleinen Schätze wert sind, kann event. nicht schaden. Einer der Lewis-Chessman hat am 2019 bei Sotheby's in London angeblich für über 700 000 Pfund den Besitzer gewechselt.) :daumenhoch:

    Dankeschön an alle, die mirgespielt haben. Es war der reinste Genuss für mich, Hammer was für eine Qualität ihr anscheinend locker aus dem Ärmel schütteln könnt. Bin aus dem Staunen gar nicht rausgekommen - feinfühlige, zarte Stimmungsbilder, richtig beeindrucktende Gebäude und Gebilde, Natürliches, von Menschenhand Geschaffenes, in den Schnee gezeichnetes, Aufnahmen mit einem echten Ziel vor den Augen, weltberühmte Stätten mit Publikum, sogar eine Vorführung einer Kontorsionistin in Acion, Ruhepole aus der Froschperspektive, Urlaubsorte, an die man sich am liebsten sofort hinbeamen würde und noch so viel mehr. Fantastische Auswahl! :daumenhoch:


    Damit das Spiel schnell weitergehen kann, übergebe ich den Staffelstab an @kleiner_Hobbit - die Anlage und Perspektive ist einfach sensationell! Bitte such' Du ein neues Thema aus! :)

    Subjektiv, danke fürs Staffelholz und den wunderbaren Hinweis auf die völlig ausgeleiherten Teile mit ihrer unberechenbaren, raketenartigen Beschleunigung. Außerdem mussten wir ja auch noch eine suboptimale Bügelübergabe einkalkulieren - an dieser Stelle möchte ich mich eindeutig davon distanzieren, dem Liftpersonal auch nur ansatzweise eine gewisse Boshaftigkeit oder Schadenfreue unterstellen zu wollen #grins#). Dass ich trotz der obilgatorischen Punktekarte das Skifahren erlernt habe, ist in meinem Fall geradezu ein Wunder. :lol:


    Als neues Thema schwebt mir "Bogen" vor - bin gespannt, was Euch dazu einfällt und los geht's. :daumenhoch:

    Als Kind war's eine Hassliebe "Haut's (mich) hin oder nicht" und dann der Stolz, als ich die Bretter endlich so beherrschte, dass es selbst bei schlechten Bedingungen praktisch kein Problem mehr war - an das Gefühl kann ich mich gut erinnern. Wir sind damals als übermütige Teens teilweisae zu sechst mit einem Bügel raufgefahren, weil die echt tollen Skiasse von der Piste von allen Seiten einfach "zugestiegen" sind oder wir haben bspw. Gestürzte während der Fahrt zusteigen lassen, Stöcke u. Hauben aufsammeln war sowieso Standard...Schlepplifte haben bei mir immer noch Kultstatus, obwohl sie viel seltener geworden sind. :winke:

    Liebe Leute, danke fürs MItmachen! Das Thema hat sich - ohne meine Absicht - als leicht verwirrend präsentiert, aber Sprache ist halt manchmal doch fließend. Schön, dass es zahlreiche Interpretationen und regionale Unterschiede gibt und so viele ihre Uploads gezeigt haben. Dankeschön zudem an ernst.w für die Unterstützung bezüglich der feinen Nuancen, die im österreichischen Sprachraum gelten können. :)


    Ich weiß gar nicht, wo ich mit meinen Favoriten der Runde starten soll - es darf und soll sich bitte jeder als Sieger fühlen! Die Entscheidung, wer das Staffelholz erhält, hat mehrfach gewechselt. Im Fotofinish waren letztendlich RitterRunkel , yussuf, ernst.w, daex, Flash und Subjektiv - bei der Wendeltreppe des Letztgenannten bin ich am längsten hängen geblieben. Sehr starke Aufnahme... Subjektiv, bitte wähle Du ein neues Thema! :daumenhoch:

    Anm: Sorry, in Österreich liegen - so dachte ich zumindest bis jetzt - die Begriffe Stiegen und Treppen sehr eng beeinander und/oder können als Synonyme verwendet werden.


    Als Steigen hingegen hätte ich bislang ausschließlich Behältnisse wie die oben von aha gezeigten bezeichnet. Weil ich neugierig geworden bin, habe ich nachgeschaut und Wikipedia spuckt tatsächlich aus, dass es anscheinend Gegenden gibt, in denen Steigen Stiegen entsprechen. #lacht# Gottlob hab ich "aller Art" beim Thema dazugeschrieben. Ihr könnt also gerne frei wählen...Stiegen im Sinne von Treppen, Stiegen wie Steigen oder welche Möglichkeiten Euch sonst noch einfallen....

    Ich bin gespannt und entschuldige mich für die gestiftete Verwirrung...weiter geht's... :cheers: