Posts by Sempervivum

    Hallo,
    irgendwie funktioniert bei mir die Email-Benachrichtigung bei neuen Antworten nicht. Sehe ich in die Verwaltung, ist die Benachrichtigung aktiviert (allerdings ist dort nirgendwo von "Email" die Rede). Im Forum unter "Benachrichtigungen" werden die Benachrichtigungen angezeigt aber ich bekomme keine Emails. Was läuft da falsch?
    Viele Grüße - Ulrich

    Hallo Dennis,
    vielen Dank für diesen Beitrag. Darin hast Du mir genau die Informationen geliefert, die ich haben wollte. Das ist ja optimal, dass man die Bearbeitungsdaten auch in solch einer Sidecar-Datei speichern kann. Und mit dem DNG-Format werde ich mich auch beschäftigen.
    Mein anfänglicher Unmut über Lightroom ist jetzt wieder ein bisschen geringer geworden.
    Viele Grüße - Ulrich
    PS: Das Motiv für meine Frage war weniger der Austausch von Dateien sondern wie ich meine Bilddateien umorganisieren kann, z. B. einen Ordner verschieben. Sind die Daten im Katalog gespeichert funktioniert das nur, wenn ich konsequent in Lightroom organisiere, andernfalls geht die Verbindung verloren. Wenn alle Programme das so machen würden, könnte man seine Bilder über nicht ohne Datenverlust umorganisieren! (Ein Grund für meinen Unmut über Lightroom.)

    Hallo,
    ich beginne gerade, mich in Lightroom einzuarbeiten. Meine Frage ist, ob und wo die Daten der Bearbeitung gespeichert werden, so dass man sie später wieder aufrufen und darauf aufbauen kann. Ich vermute mal im Katalog? Lieber wäre es mir jedoch, wenn sie in einer Datei parallel zum Bild gespeichert würden, aber so etwas habe ich im Export-Dialog leider nicht gefunden, und ich fürchte, dass es nicht möglich ist. Oder gibt es vielleicht eine Erweiterung oder ein Plugin, was das ermöglicht?
    Viele Grüße - Ulrich

    Danke für die Antworten auf meine Frage. Dann werde ich wohl nicht daran vorbei kommen, es auszuprobieren. Normaler Weise würde ich beim HDR bleiben, aber, wie gesagt, dies ist bei bewegten Motiven nicht möglich.
    Mein erster Kontakt mit Lightroom war ernüchternd: Ich hasse es nämlich, wenn eine Bildbearbeitung Verwaltungsfunktionen mitbringt und es dann auch noch offensichtlich unmöglich ist, mit einem "Datei - öffnen" und dem Windows-Explorer einfach nur ein Bild zur Bearbeitung zu öffnen. Daher war ich bei meinen ersten Versuchen ziemlich genervt. Hier gefallen mir JPG-Illuminator und Machinery wesentlich besser, die haben ein normales Menü und speichern ihre Informationen in einer normalen Datei.

    Hallo,
    ich kann zwar keinen Erfahrungsbericht beisteuern, weil ich bisher nur in JPG fotografiert habe, aber ich habe eine Frage:
    Im Laufe der Zeit habe ich das HDR-Verfahren schätzen gelernt, weil man damit Motive fotografieren kann, die mit einem einfachen Foto nichts werden, wie Gegenlicht und Dinge im Schatten. Leider geht HDR nicht bei Motiven, die sich bewegen und deshalb überlege ich, ob RAW einen Alternative sein kann. Ich habe nämlich gelesen, dass dieses einen wesentlich größeren Dynamikumfang hat als JPG.
    Lightroom ist vorhanden, aber bevor ich mich dort einarbeite, möchte ich wissen, ob ich damit mein Ziel erreichen kann. HDR fotografiere ich mit -2, 0, +2 und das war eigentlich immer ausreichend. Hat RAW eine vergleichbare Dynamik?
    Ist die Einarbeitung in LR schwierig?
    Vielen Dank für Hinweise und viele Grüße - Ulrich

    Quote from Sempervivum

    ich habe mal wieder einen Änderungsvorschlag: Häufig benutze ich für Retuschen den Kopierstempel ...

    Quote from Franz

    Da gibt's doch schon den Undo-Regler in der linken oberen Ecke des Lupenfensters. Und wenn du am Mausrad drehst, kannst do auch die Klicks einzeln rückgängig machen. Vielleicht habe ich aber auch deine Frage falsch verstanden.

    Ist ja Klasse, dass es das gibt, funktioniert einwandfrei! Und man kann auch mit den Pfeiltasten die Tupfer Schritt-für-Schritt rückgängig machen. Vielen Dank für diesen Hinweis, Franz!

    Liebe Entwickler,
    ich habe mal wieder einen Änderungsvorschlag: Häufig benutze ich für Retuschen den Kopierstempel. Dabei finde ich es sehr ungünstig, dass "Bild - Schritt zurück - Kopierstempel" alle Aktionen mit dem Stempel rückgängig macht: Für eine Retusche benötige ich fast immer relativ viele Tupfer mit dem Stempel und wenn ich mich einmal verklicke, ist es nicht möglich, den letzten Klick rückgängig zu machen, sondern ich bin gezwungen, alles rückgängig zu machen und wieder von vorn anzufangen. Deshalb muss ich Arbeiten mit dem Stempel lieber mit Paintshop machen.
    Wäre angenehm, wenn ihr das ändern könntet.
    Viele Grüße - Ulrich

    Hallo Bertram,
    ich habe es noch Mal genau untersucht und festgestellt, dass Du Recht hast: Das Tag ist da, auch wenn ich fürs Web speichere.
    Der Haken für das Übernehmen war zwar da, aber mein Irrtum kam wahrscheinlich dadurch zu Stande, dass nur mein Makroobjektiv dieses Tag füllt, nicht jedoch das Zoomobjektiv.
    Das bedeutet auch, dass dieses Tag mehr oder weniger wertlos für mich ist. Das mit der Galerie habe ich deshalb anders gelöst: Kameratypen abgefragt und die 35-mm-Brennweite mit dem Verlängerungsfaktor berechnet. Dann funktioniert es auch für die Fotos meiner früheren Kameras, die das Tag überhaupt nicht unterstützten.
    Tut mir Leid für die Verwirrung!
    Viele Grüße - Ulrich

    Hallo,
    ich habe heute mein Galerieskript auf Brennweitenanzeige im 35-mm-Äquivalent umgestellt. Dabei ist mir aufgefallen, dass JI das betr. Exif-Tag nicht mit abspeichert, wenn man "Fürs Web speichern" verwendet. Es wäre schön, wenn das ergänzt würde. Unter der realen Brennweite bei Kompaktkameras kann ich mir überhaupt nichts vorstellen.
    Viele Grüße - Ulrich

    Quote from "Sempervivum"

    3. Bei der Bildgrößenänderung braucht man nur auf die Menüzeile mit der Anzeige der letzten Abmessungen zu klicken - sehr gut! Beim Beschneiden (Seitenverhältnis) funktioniert dies jedoch nicht. Das letzte Seitenverhältnis wird zwar angezeigt, aber man kann es nicht durch Draufklicken aktivieren, sondern muss das Menü weiter öffnen und das Seitenverhältnis erneut auswählen.


    Quote from "Bertram"

    Zu 3.: Wenn du auf den Menüpunkt "Bild > Beschneiden ..." klickst oder Strg-B aufrufst, bekommst du immer das zuletzt benutzte Seitenverhältnis.


    Funktioniert tatsächlich, danke für den Hinweis. Ich würde es aber schöner finden, wenn sich Größenänderung und Beschneiden gleich verhalten würden.


    Edit: Zitate korrigiert

    Ja, ich habe auf's Schärfen ganz verzichtet, weil ich keine zufrieden stellende Einstellung gefunden habe. Scheint nicht so einfach zu sein, wenn sich die Unschärfe über 5 bis 10 Pixel erstreckt. Ist dieser Bereich kleiner, funktioniert es jedoch gut, z. B. wenn ich ein Bild auf's Webformat verkleinert habe und es etwas nachschärfen will.
    Die Lösung mit dem Zauberstab und der Füllung bezog sich auf Paintshop. Auch diese habe ich nicht verwendet wegen des unschönen Effektes beim Blütenstiel.
    Aber für die übrigen Korrekturen (Helligkeit, Kontrast, Klarheit, Beschneiden etc.) ist die Stapelverarbeitung von JI sehr nützlich. Die Laufzeit rechnet sich dabei zwar in Stunden, aber man kann ja in der Zeit etwas anderes machen. Hinderlich ist jedoch, dass man JI dabei nicht minimieren kann. Dazu habe ich schon einen Feature-Request in einem anderen Thread geschrieben.

    Quote

    Sind denn alle 2000 Bilder in etwa gleich von den Tonwerten, also mit den gleichen Einstellungen im gleichen Licht?


    Ja, sind sie. Beleuchtung ist konstant und Belichtung ist manuell fest eingestellt.


    Quote

    so funktioniert dies wohl nicht mit der Stapelverarbeitung


    Doch, man muss nur in einen Bereich klicken, der auf allen Bildern schwarz ist, was leicht möglich ist.

    Quote

    Für mich sieht das so aus, als wären da lauter kleine Härchen

    Ja, da hast Du vollkommen Recht. Weil aber die dunklen Abschnitte verrauscht sind, wird der Rand unregelmäßig pixelig.

    Quote

    freizustellen und den Hintergrund schwarz einzufärben (was ja recht aufwändig ist)

    Nein, ist gar nicht aufwändig, denn da der Hintergrund einfarbig schwarz ist, genügt ein einziger Klick mit dem Zauberstab.

    Vielen Dank für die weiteren Hinweise. Erschwerend kommt hinzu, dass es ca. 2000 Bilder in einem Zeitraffer sind, wo sich das Motiv bewegt, d. h. ich kann nicht von Hand nacharbeiten. Es kam mir nicht darauf an, Details im Motiv herauszuarbeiten, sondern ich wollte nur den Umriss schärfer bekommen. Mit PSP X5 habe ich dann folgendes probiert: Hintergrund mit dem Zauberstab maskieren; Maske um einige Pixel vergrößern; Maske mit schwarz füllen. Der Umriss wird dabei einwandfrei scharf aber die Ränder des dunklen Blütenstiels werden leider ausgefranst und pixelig.
    Ich habe es dann aufgegeben. Das Motiv wird dann auf 640x480 px verkleinert, so dass es nicht so auffällt.
    Bei einer Zeitrafferaufnahme hat man immer das Problem, dass sich das Motiv bewegt; in diesem Fall anscheinend aus der Schärfenebene hinaus. Außerdem hat man keinen zweiten Versuch, wie bei Einzelfotos.

    Hallo Equinox,
    ich denke jeder Beitrag ist willkommen. Ich habe noch Paintshop X5, kenne mich aber dort mit Ebenen und Masken noch nicht so gut aus.
    Hallo Bertram,
    danke für den Hinweis. Ich werde es mal so probieren. Im Moment ist mein JI noch mit einer Stapelbearbeitung beschäftigt ;-)
    Viele Grüße - Ulrich

    Ich habe mal folgende Verbesserungsvorschläge:
    1. Läuft eine Stapelbearbeitung, ist mein Desktop blockiert, weil sich JI nicht minimieren lässt. Programme können nur noch über das Startmenü gestartet werden. Bei mehr als tausend Bildern sehr hinderlich!
    2. Ich wünsche mir, dass die letzte Einstellung bei Bildgrößenänderung über einen Programmstart hinweg gespeichert wird.
    3. Bei der Bildgrößenänderung braucht man nur auf die Menüzeile mit der Anzeige der letzten Abmessungen zu klicken - sehr gut! Beim Beschneiden (Seitenverhältnis) funktioniert dies jedoch nicht. Das letzte Seitenverhältnis wird zwar angezeigt, aber man kann es nicht durch Draufklicken aktivieren, sondern muss das Menü weiter öffnen und das Seitenverhältnis erneut auswählen.
    Ich würde mich freuen, wenn es möglich wäre, diese Wünsche umzusetzen.
    Viele Grüße - Ulrich

    Liebe Benutzer von JI,
    meine letzten Zeitrafferaufnahmen sind leider unscharf geworden und ich schaffe es nicht, die Schärfe zu verbessern. Was ich auch einstelle, es führt immer nur dazu, dass Artefakte entstehen oder das Rauschen verstärkt wird, aber die Kantenschärfe verbessert sich nicht. Kann es jemand besser?
    http://ulrichbangert.de/div/DSCF03073.jpg
    Viele Grüße - Ulrich