Welche Datei-Endung haben "Full-HD" Videos?

  • Hallo zusammen!
    Vor Kurzem musste ich mir einen neuen Fernseher zulegen, nachdem die 10Jahre alte Philips-Röhre den Geist aufgab.
    Der Neue ist ein PANASONIC LCD mit Viera-Link und SD-Karten-Slot. Der soll "Full-HD" können.... hat auch HDMI-Anschlüsse.


    Fotos aus meiner CANON A630 nimmt er an, aber Videos (AVI-Format) nicht. Das Video-Format, was der Fernseher aus der SD-Karte lesen kann ist AVCHD oder MPEG2.


    Um künftig auch Modellflugzeuge am Himmel anzulichten, wollte ich mir in den nächsten Monaten eine neue Kamera zulegen, die dann auch neben schönen Fotos ein paar Filmchen in HD drehen kann.
    Die Modelle sind schnell unterwegs, teilweise weiter weg, und meine kleine Kamera kann da nicht mithalten.


    Bin ich da an Panasonic gebunden? Welche Kameras wären dafür empfehlenswert? Ich wollte jetzt keine 15KG Gepäck mitschleppen.. :roll:


    Spiegelreflex hatte ich früher auch schonmal. PRACTICA ohne jede Automatic und NIKON F301 mit MAGINON-Objektiven :thumbdown: ... Heute weiss ich, das die Objektive schuld waren, das die PRACTICA gefühlt bessere Fotos machte... :-)


    Danke & Gruss


    Rainer

  • Hallo und herzlich willkommen.


    Zunächst zu den Codecs, bzw. Videoformaten.


    Schau mal in der Anleitung des Fernsehers, welche Codecs genau unterstützt werden. Anhand der Dateiandung lässt sich das nicht so einfach festmachen.


    Du kannst im Netz mal nach verschiedenen AVCHD Testaufnahmen von Kameras suchen, herunterladen und dann auf dem Fernseher testen.


    Und zu der Aufgabenstellung: Ich denke wenn es um das filmen schneller Modellflugzeuge geht wirst Du mit einem Camcorder (die auch als Full HD nicht mehr allzu teuer sind) wesentlich besser beraten sein.

  • AVI ist ein Container-Format, da kann alles möglich drin sein (siehe hier). Entscheidend ist welche Art der Kompression verwendet wurde und ob das Abspielgerät diese unterstützt.


    Laut der Canon Seite zeichnet Deine jetzige Kamera Videos mittels der Motion JPEG Kompression (und den Ton in (mono) Wave) auf. MJPEG benötigt wenig Rechenaufwand, hat aber einen sehr großen Speicherbedarf, weshalb die meisten HD-Geräte vermutlich effizientere Codecs verwenden (MPEG4, AVCHD etc.). MJPEG hat aber auch Vorteile (siehe hier).


    Die Kaufentscheidung würde ich nicht davon abhängig machen, ob der TV das aufgenommene direkt abspielen kann. Besser dann für ein paar Euro einen dedizierten Mediaplayer holen, der fast alles ohne murren abspielt. (z.B. sowas hier)


    Spiele auf Deinem Fernseher die aktuellste Firmware auf. Oft erweitert so ein Update die Kompatibilität zu einigen Dateiformaten.


    Als letzte Möglichkeit gibt es ja noch "Was nicht passt, wird passend gemacht". Man wandelt die Datei in ein abspielbares Format um (z.B. mit dem Programm). Gerade bei HD-Material kann das aber ganz schön Zeit verschlingen.



    Unabhängig von der Dateiformatfrage stelle ich mir das Filmen verdammt schwierig vor. Ich denke man braucht vor allem eine sehr lange Brennweite (also viel Zoom), ein Stativ und ein sehr ruhiges Händchen. Und wenn es dann immernoch wackelt gibt es dafür auch eine (Software-)Lösung (siehe hier).