Keine Ahnung Warum?

  • Hallo an Alle, :winke:


    ich habe mir beim online Auktionshaus E... ein Sigma 24 - 70 2.8 DG HSM EX für meine Pentax K5 ersteigert.


    Das Objektiv vor die K5 geschnallt und fotografiert (eher rumprobiert). Obwohl im Sucher der Fokus scheinbar sitzt sind die Bilder meist unscharf, aber eben nicht immer.
    Ich habe verschiedene Einstellungen getestet, mal waren die Aufnahmen richtig gut und dann auch wieder total verschwommen.


    Heute habe ich mal in den Live View geschaltet da hat es auf einmal Wild in der Kamera geklappert und das Livebild ist auf und abgewandert. Das konnte nur der Bildstabilisator sein.
    Das Sigma hat keinen, aber der Stabi der Pentax war aktiv. Diesen abgeschaltet und die Bilder wurden reproduzierbar schärfer. Selbst schon bei Offenblende sind die Ergebnisse gut bis sehr gut,
    leichtes Abblenden (3.2 oder 3.5) verbessert das ganze noch mal. Bei Aufnahmen ohne Live View sind die Ergebnisse auch wiederholbar gut, aber eben nur ohne Stabi. Ist der Stabi ohne Live View
    eingeschaltet sind die Aufnahmen auch verschwommen aber der Sensor klappert überhaupt nicht wie mit LV.


    Jetzt meine Fragen: :???:


    Wo liegt mein Fehler?


    Kann ich das Sigma nur ohne Stabi betreiben?


    Warum klappert der Sensor nur im Live View Betrieb?



    Das Objektiv an und für sich finde ich prima. Das Original von Pentax kostet immerhin mehr als 3 mal so viel.



    Gruß


    Karsten

  • Ich hab dein Eindruck, dass da einiges durcheinander geraten ist.


    Also schalten wir gedanklich mal den Kamerastabi aus und schauen uns nur den Autofokus an. Bei Live-View verwendest Du eine komplett andere Technik (Kontrast - AF) als beim Blick durch den Sucher (Phasen - AF). Der Kontrast - AF dreht so lange am Objektiv hin und her, bis das Bild im AF-Bereich maximale Kontrastwerte aufweist. Dann ist es scharf. Das funktioniert oft sehr gut und ist 'misst' eben direkt auf der Bildsensoreinheit. Deshalb passt das dann auch meistens.


    Der Phasen-AF ist ein bisschen kompliziert. Hinter Deinem Spiegel in der DSLR versteckt sich noch ein zweiter, kleinerer Spiegel. Der größere Spiegel, der das Licht zum Sucher lenkt, ist teildurchlässig. Ein bisschen Licht geht durch, und wird vom zweiten Spiegel in Richtung Kamera Boden umgelenkt. Dort sitzt ein spezieller Sensor, der mit einer eigenständigen Messtechnik ermittelt, wie weit ein Objekt im Messfeld entfernt ist. Den ermittelten Wert gibt die Kamera dann ans Objektiv weiter. Das Objektiv stellt sich auf diesen Wert ein und meldet OK. Dann wird ausgelöst. Diese Technik ist sehr schnell.


    Problem: Der AF-Sensoren in der Kamera kann falsch eingebaut sein. Zu weit oben oder unten oder sogar schief. Oder der Spiegel sitzt nicht optimal. Es ist schön echte Feinmechanik, den Bildsensoreinheit, den AF Sensor und den Spiegel so einzubauen, dass alle Ebenen korrekt sind.


    Zweites Problem: Das Objektiv kann schlecht justiert sein. Wenn die Kamera sagt '10 m' und das Objektiv bestätigt '10 m', wer sagt Dir, dass das Objektiv nicht mechanisch trotzdem auf neun oder elf Meter eingestellt ist?


    Lösung: Die K-5 lässt eine Korrektur des AF zu. Dazu gibt es sehr gute Anleitungen im Netz, da halte ich mich mal raus. Alternativ kannst Du das einschicken, mit dem Objektiv. Kostet halt was.


    Neues Problem: Falls in der Kamera was schief ist, passt die Justage evtl nur für den mittleren AF-Punkt. Und speziell bei der K-5 kommt noch eine gewisse Zickigkeit bei unterschiedlichen Lichtfarben dazu. Du solltest Dein Objektiv also bei Tageslicht justieren. Speziell bei Zooms kann es ausserdem so sein, dass Du einen Kompromiss für Tele und Weitwinkel finden musst. Nicht jedes Objektiv verhält sich über den ganzen Zoombereich einheitlich.


    Und jetzt der Stabi. Er bewirkt bei der K-5 keine Wunder aber auch keine Probleme. Nach meiner Erfahrung kannst Du den bedenkenlos anlassen. Dass das Bild im Live-View schwimmt, ist absolut normal. Bei Benutzung des Sucher korrigiert der Stabi nur im Moment der Aufnahme. Das ist unkritisch und ziemlich sicher nicht Dein Problem.


    Insgesamt wäre es gut, ein paar Bildbeispiele zu haben. Allerdings idealerweise von draußen. Keine Schreibtischmotive.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Bei Live-View verwendest Du eine komplett andere Technik (Kontrast - AF) als beim Blick durch den Sucher (Phasen - AF).

    Sorry, hatte nicht erwähnt das ich auch im Live View Phasen AF eingestellt habe. Ist zwar nervig mit dem ständigen Spiegel hoch und runter klappen aber ich nutze LV so gut wie nie. Dafür habe ich jetzt gerade eben mal mit Kontrast AF im LV versucht bei Glühlampenlicht den Fokus zu finden. Keine Chance die Kamera pumpt nur immer hin und her.


    Dass das Bild im Live-View schwimmt, ist absolut normal. Bei Benutzung des Sucher korrigiert der Stabi nur im Moment der Aufnahme.

    Das klingt logisch. Das Livebild ist ständig stabilisiert und beim Sucher nur der Moment der Aufnahme. Aber ein so lautes, wildes Klappern hatte ich bisher noch nicht erlebt.


    Ich kann aber dennoch sagen, Stabi an - Bild verschwommen, Stabi aus - Bild in Ordnung.


    Falls in der Kamera was schief ist, passt die Justage evtl nur für den mittleren AF-Punkt.

    Mittlerer AF Punkt? Gibt es auch noch andere? :mrgreen: Spaß beiseite, nur wenn die Cam auf dem Stativ steht kommt mal ein anderer AF Punkt zum Einsatz aber selbst da wird mehr manuell Fokussiert, dann aber mit Live View und Vergrößerung.


    Die K-5 lässt eine Korrektur des AF zu.

    Das ist recht mühselig bei einem Zoomobjektiv. Wenn man an einem Ende fertig ist stimmt meist das Andere nicht mehr. Leider lässt die K5 nur einen Korrekturwert pro Objektiv zu.




    Gruß


    Karsten

  • Ohne etwas genauere Beschreibung oder ein Video wird das nix. Wobei


    a. das mit dem Problem bei der Justierung eines Zooms hatte ich erwähnt. Und die Hersteller haben es erkannt. Für moderne Sigma und Tamron gibt es deswegen diese hübschen Docks. Nutzt Dir aber nix.


    b. Wenn Du bei Glühlampenlicht experimentierst, wird das nix. Hatte ich auch schon erwähnt. Tageslicht ist Dein Freund, besonders bei einer K-5.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas