Die Treppe...

  • ...am Ausgang der Vatikanischen Museen. (Re-Upload aus der "alten Galerie")




    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • Danke für die Anmerkung!


    In der Tat habe ich unzählige Versuche unternommen, die Treppe leer zu fegen. Nur bin ich derart dilettantisch bei solchen Aktionen, dass das Bild.. naja...wenigstens verhunzt war. Seitdem rede ich mir ein, dass sie belebt sowieso viel interessanter ist.



    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • Wer kennt das Problem nicht? Manchmal hat man Glück und kann einen günstigen Moment abwarten, in dem niemand zu sehen ist oder eben ggf. die Personen wegstempeln. Auf einem Marktplatz könnte es mit einem Graufilter funktionieren. Das ist aber alles unsicher, deshalb versuche ich mittlerweile vielmehr, die Passanten geschickt mit ins Bild einzubauen und erziele meist bessere Ergebnisse...

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • @camillo Habe eben mal in einem Anfall von Selbstüberschätzung "auf die Schnelle" versucht, Dein Foto zu retuschieren - - - und bin kläglich gescheitert :cry:


    @Achim: Ich habe vor einiger Zeit mal Verschiedenes zum Thema "belebte Plätze" und "Graufilter" gelesen (und Beispiele dazu gesehen), und seitdem halte ich es für ein Märchen, dass das wirklich funktioniert.

  • Sehmann : Ok, auf die Schnelle ist vielleicht wirklich gewagt. Aber sei beruhigt, das Bild stammt aus dem Jahr '09! Du hättest so gesehen also durchaus noch 6 Jahre Zeit, um so lange zu werkeln, wie ich es bereits tat, bevor ich aufgab.


    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • ... Verschiedenes zum Thema "belebte Plätze" und "Graufilter" gelesen (und Beispiele dazu gesehen), und seitdem halte ich es für ein Märchen, dass das wirklich funktioniert....

    sehe ich auch so. Deshalb glaube ich ja, dass es besser ist, die Passanten als gestaltendes Element im Bild einzubauen. MMn stören sie hier sowieso nicht, und wer nimmt einem schon diese Treppe ohne andere Menschen ab? Das wirkt teilweise dann wiederum recht unglaubwürdig. Eine Mona Lisa ohne dass jemand davor steht ;-) , das gibt's doch gar nicht. Also lieber, wie ich das schon recht erfolgreich bei der Mona gesehen habe, die Passanten einbeziehen... Da gibt's durchaus Parallelen zwischen den Bildern.

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Jain... Prinzipiell kann man oft (wenn auch bei weitem nicht immer) aus der Not eine Tugend machen, und manchmal gehören die Leute natürlich zur ganz ursprünglichen Bildidee und sind nicht nur "mitverbaut". Im Fall der Treppe stören mich ja auch nicht alle Menschen, sondern nur die am rechten Bildrand. Ein berühmter Fotograf (ich glaube es war Elliott Erwitt) hat mal gesagt, Fotografieren sei etwas für Faule: man müsse sich nur irgendwo hinstellen und warten bis das Motiv da ist.

  • Ein berühmter Fotograf (ich glaube es war Elliott Erwitt) hat mal gesagt, Fotografieren sei etwas für Faule: man müsse sich nur irgendwo hinstellen und warten bis das Motiv da ist.

    Und ich hatte meiner Frau noch gesagt, sie solle noch einen Moment warten.


    Ich konnte aber nur Bruchstücke der Antwort verstehen. Sowas wie "80 Bilder von der Treppe?..." schon 25Minuten!!... " "Wo ist unsere Tochter eigentlich?""
    Irgendwie habe ich dann auch die Geduld verloren.


    Nein, ernsthaft , ich weiß genau was du meinst und es stuimmt auch, die Personen dort ziehen eigentlich die Blicke weg von der Treppe, das sehe ich auch so.


    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • Wegretuschieren geht - ist primär viel Arbeit und die blöderen Stellen brauchen auch etwas Übung.


    Hier ein Beispiel (nur ein vorher/nachher-Ausschnitt, es soll ja um Camillos Bild gehen):


    @aerich:
    Einen einzelnen Passanten kann man schön einbauen, ja, aber bei den Menschenmassen die da durch die vatikanischen Museen strömen fällt das dann arg schwer, so wenige Personen im Bild zu haben und auch noch an einem bilddienlichen Fleck...^^


  • @Achim: Ich habe vor einiger Zeit mal Verschiedenes zum Thema "belebte Plätze" und "Graufilter" gelesen (und Beispiele dazu gesehen), und seitdem halte ich es für ein Märchen, dass das wirklich funktioniert.

    Also für ein Märchen halte ich das nicht, aber es müssen schon einige Voraussetzungen geschaffen werden, dass das geht (z.B. sehr stabile Kameraaufstellung...) und gut wird.


    ABER: Man muss es ja nicht extrem treiben. In diesem Fall hätten ja einfach mehrere Bilder (natürlich auch mit Stativ) gereicht, die man übereinanderlegt und an den entsprechenden Stellen auf der richtigen Ebene dann was wegradiert.


    Ist natürlich hinterher immer leicht zu sagen. :razz:

  • Wegretuschieren geht - ist primär viel Arbeit und die blöderen Stellen brauchen auch etwas Übung.

    Sieht ziemlich gut aus. Links kann man es vielleicht noch etwas erahnen. Aber wer da nicht sehr bewusst sucht, wirds wohl nicht merken. So weit ich aber echt nicht in der Bearbeitung (siehe Beitrag 3).

    In diesem Fall hätten ja einfach mehrere Bilder (natürlich auch mit Stativ) gereicht, die man übereinanderlegt und an den entsprechenden Stellen auf der richtigen Ebene dann was wegradiert.Ist natürlich hinterher immer leicht zu sagen.

    Das ist an der Stelle aber wirklich nicht ganz leicht. Man müsste das Stativ durch die gesamten Vatikanischen Museen schleppen, um am Ausgang die Treppe zu fotografieren und sich dann mit Staiv zwischen die 127 Fotografen zu drängeln, die natürlich alle genau dieses Bild machen wollen, um sein Stativ dort aufzubauen. Das ist wirklich eine herausfordernde Aufgabe.
    Ich glaube da übe noch zwei Jahre dieses Wegradieren.


    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • Wäre doch was für den Pimp-it Faden: Wer kriegt die beste Retusche hin?

    Also wenn das ersnst gemeint ist, gebe ich das gern frei. Unter einer Voraussetzung allerdings: Niemand darf von mir verlangen, dass ich einen unternommenen Versuch von mir selbst hochlade!


    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.

  • Gebt mir mal gerade einen Moment, ich komm gerade gar nicht mehr mit.


    Also diesen Pimp-Thread suche ich mal. Ich weiß nur nicht wirklich, ob da tatsächlich so ein großes Interesse bestünde. Ich denke nach..


    Vielen Dank allen, für die Diskussion bislang.


    Gruß
    camillo

    Die Wahrheit ist:
    Ich fotografiere viel, kann das aber nicht. Lesen kann ich, tue das aber nicht viel. Gitarre spiele ich zu wenig, und lerne das auch nicht!
    Ich bin glücklich.