Pentax KP

  • Ist zwar noch nicht ganz offiziell, aber offenbar steht bei Pentax eine neue DSLR kurz vor dem Release, die Pentax KP, die wohl vor allem durch ihr Retro-Design punkten soll. Technische Daten sind soweit noch nicht bekannt, aber dafür sind schon einige Bilder aufgetaucht:


    First picture of the Pentax KP DSLR camera | Pentax Rumors
    More Pentax KP pictures | Pentax Rumors



    [Blocked Image: http://s2.media.ricoh-imaging.de/media/4bdfb226022fa688d7bac147478df63d;w400;h400;cffffff/05_KP_black_2040.jpg] [Blocked Image: http://s2.media.ricoh-imaging.de/media/4392de8b8f9afc675613a79652ac2f46;w400;h400;cffffff/08_KP_silver_2040.jpg]


    [Blocked Image: http://s2.media.ricoh-imaging.de/media/6f2fecb5f3edf06f82b49b567659e8df;w400;h400;cffffff/02_KP_silver_2040.jpg] [Blocked Image: http://s2.media.ricoh-imaging.de/media/15d76979e4113b0c8540771e9d8105d4;w400;h400;cffffff/20_KP_silver_2040_L-grip.jpg]


    [Bilder mit freundlicher Genehmigung der RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH]


  • Ich fang schon mal an, zu sparen!


    Die KP ist die Nachfolgerin der K-3II. Pentax hatte immer schon höchstens 3 DSLR-Linien neben dem Mittelformat und der (miniaturisierten) Spiegellosen Q. Zu Zeiten der K-3 waren das zusätzlich die K-S1 und S2, zu Zeiten der K-3 gab es K-50 und 500.


    Nun gibt es die K-1 als Spitzenmodell. Kleinbildformat statt APS-C. Aus der K-S2 wurde die K-70. Beide Kameras werden allseits gelobt. Wie positioniert man da ein drittes Modell, ohne sich selbst zu schaden?


    Die KP steht ganz offensichtlich dafür, die K-1 nicht zu kannibalisieren. Man will den Enthusiasten, den Semi-Pros weiterhin vorrangig das Spitzenmodell verkaufen. Die K-1. Ein APS-C Modell für die (gehobene) Mittelklasse gibt es mit der K-70. Der Einsteigerbereich wirft nix ab. Die KP verlagert das technische Level einer 'K-3III' (Metallbody, Vollausstattung) hin zur Geschmacksrichtung 'Retro', wo Fuji spiegellos so erfolgreich ist. Endlich eine K-Limited.


    Ich steh drauf. In den Pentaxforen ist das Heulen und Zähneklappern ausgebrochen weil das Ding kein Schulterdisplay hat. Ich finde das frei belegbare dritte Rad und die wechselbaren Griffschalen attraktiver. Eine schicke Kamera, sehr nahe an dem was ich mir am meisten gewünscht habe/hätte.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Also mich erinnert das Teil ziemlich an den grotesken Klotz Nikon DF - auch wenn die KP (Name wird für den US-Markt geändert werden müssen) sicherlich signifikant kleiner ist.
    Ich hätte mir ja eher ein "Revival" des Design der ungeliebten K-r gewünscht - schlicht, funktional und einfach. Klick.
    Aber wahrscheinlich verkauft sie sich so besser. :smile:


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Ach, @manolo, in den Pentaxforen polarisiert das Ding jetzt schon wie Sau. Mit dem reduzierten Bedienkonzept der K-r hätte es richtig Kloppe gegeben...


    Die gleichen Pappnasen, die immer eine KB-Kamera gefordert haben, drohen jetzt wegen der (in meinen Augen symatischen) Schrulligkeiten dieses Designa mit dem Abwandern. Mir ist es gleich. Ich habe seit der K-5 drauf gewartet, dass so was in der Art kommt. Ich finde die super. Und der Umstand, dass man einen Nicht-Griff (schick) sicherheitshalber später gegen einen Mega-Griff tauschen kann (selbst und jederzeit) ist für mich ideal.


    Ich stelle mir schon die ersten Tweaks von Zulieferern aus: Holzgriffe... ;-D


    Die Kamera ist fast exakt so groß wie meine K-5. Minus Griff. Fast eine alte SLR aus Filmtagen.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • @manolo: was Die von Dir zurecht genannte Parallelen zur Nikon Df angeht, die liegen auf der Hand! Auch zur derzeit allgemein heiß geliebten Fuji X-T2 kann man Vergleiche ziehen. Beide sind aber - wie üblich - viel teurer als die Pentax (vermutlich sein wird).

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Wie war das mit "Minimalismus...?" Herr le spationaute? :mrgreen:


    Den/DIe Griffe finde ich fürchterlich, ansonsten mal abwarten...


    Und ich muss einigen Usern im DSLR Forum Recht geben, mir fehlt bei Pentax die Linie! Mal bringen sie Features raus die dann 2 Kameras haben, die nächste hat es wieder nicht.

  • Ich hab null Verständnis für das Gejammer im DSLR-Forum aber das hab ich dort auch geschrieben. Und im gleichen Sinne erlaube ich mir, Deinen Beitrag @Demo teilweise mit einem Selbstzitat aus dem blauen Forum zu beantworten.


    Ich weiß nicht Recht, was Du genau meinst. Für mich entwickeln die Leute dort einfach mit einiger Fröhlichkeit, die anderen Herstellern teilweise abgeht. Pentax ist klein. Die haben nicht die Ressourcen mal so eben eine von Grund auf neue Kamera aus dem Ärmel zu schütteln. Die KP ist selbst meiner guten alten K-5 (und damit auch der noch älteren K-7) in vielen Punkten enorm ähnlich. Die Abmessungen gleichen sich fast auf den Millimeter. Man sieht an den selben Stellen des Gehäuses die selben Aktoren unter der Haut. Beulen und Dellen, hinter denen offenbar unverändert irgendwelche Hebel oder Motoren sitzen. Und trotzdem stemmen sie technisch immer wieder Innovationen, arbeiten sich am Nutzerinterface ab und verpacken das Ganze mutig und frisch. Ich find's gut, ja.


    Jetzt das Zitat aus dem blauen Forum:


    Strategisch:
    Die K-1 behält noch eine 'Gnadenfrist' bevor sie sich gegen einen gleichartige APS-C-Kamera (K-3III) wehren muss.
    Die dann kommende K-3III wird (preislich) höher positioniert als die K-3II, da sie von der K-1 abstammen wird. Preis also eher in der D500-Liga.
    Die KP nimmt preislich und technisch das heutige Niveau der K-3II ein, jedoch mit anderem Schwerpunkt.
    Die K-70 ist und bleibt das Ergebnis des K-S1/2-Experiments zur Findung einer geeigneten Einsteiger-/Mittelklassekamera. Sie bekommt ihren Nachfolger im Sommer 18. Er heißt K-Donald und kommt mit Schnabel oder Locke. Ist noch nicht ganz klar...


    In diesem Fall hätte Pentax künftig 4 K-Linien statt bisher 3. Falls das zutrifft, wäre ich mir nicht so sicher, ob an dem spiegellosen Gerücht noch was dran ist (Angeblich auch Retro. Echt?). Wenn, dann fände ich da den Ausbau der GR zu einer Systemkamera am sinnvollsten.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Das Datenblatt ist nun auch schon weitestgehend bekannt: Pentax KP camera specifications | Pentax Rumors


    Ich glaube ebenfalls nicht daran, dass das der Nachfolger der K-3II wird. Ich tippe auch eher auf eine eigene (Retro-)Linie leicht unterhalb des noch folgenden APS-C Topmodells. Aber ist natürlich reine Spekulation, man wird sehen.


    Ich hätte mir ja eher ein "Revival" des Design der ungeliebten K-r gewünscht - schlicht, funktional und einfach.

    Die Design-Linie dieser Modelle finde ich ebenfalls extrem gelungen, ich würde da aber die K-7, K-5, K-3 ebenfalls mit einschließen. Ist aus meiner Sicht die gleiche funktionale, solide, aber auch schöne Formensprache gewesen. Aber momentan hat man mit dem Retro-Trend einfach große Erfolgschancen und man kann es Pentax nicht verübeln, wenn sie da nun ebenfalls mitmischen möchten. Und die KP erscheint mir zumindest designtechnisch schon mal deutlich gelungener als bspw. die Nikon Df. Nur der breite Rahmen um das bewegliche Display finde ich optisch weniger gelungen, ansonsten ist das doch eine ausgesprochen schöne Kamera. Fürs Auge jedenfalls. Ob sie trotz ihrer kompakten Abmessungen noch ähnlich gut wie eine K-7/5/3 in der Hand liegt, wird sich zeigen...


    In den Pentaxforen ist das Heulen und Zähneklappern ausgebrochen weil das Ding kein Schulterdisplay hat.

    Da sollte man abwarten, ob sie tatsächlich der Nachfolger der K-3II werden wird oder nicht. Wenn ja, kann ich das zum Teil schon verstehen. Ein Schulterdisplay wollte ich auch nicht mehr missen...

  • Ich verstehe den Sinn eines Schulterdisplays bis heute nicht!? oder wo das ein nicht wegzudenkendes Feature sein soll, Alle DSLR zeigen doch heute in mal mehr oder weniger hübschen Animationen aufm Hauptdisplay eh was los ist.
    Ich schaue mir die Einstellungen doch eh lieber an einem 3 Zoll Display an, als an so einem Mäusekino, und blende/ISO usw. zeigen die meißten Kameras doch heute selbst im Sucher an, heisst ich muss nicht mal das Auge vom Sucher nehmen um was einstellen zu können...

  • Ich verstehe den Sinn eines Schulterdisplays bis heute nicht!? oder wo das ein nicht wegzudenkendes Feature sein soll, Alle DSLR zeigen doch heute in mal mehr oder weniger hübschen Animationen aufm Hauptdisplay eh was los ist.

    Geht mit dem Schulterdisplay aber einfach viel schneller. Ich muss nicht erst irgendeine Taste drücken und nicht erst die Kamera mit dem Display vors Gesicht halten, sondern sehe jederzeit und unmittelbar beim Blick von oben auf die Kamera was eingestellt ist und die Auswirkung von Einstellungsänderungen. Hört sich vielleicht nach einer Kleinigkeit an, aber wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, ist die Statusübersicht auf dem Hauptdisplay einfach nur eine lästige Krücke...

  • Ricoh ist halt ein Konzern, der wirtschaftlich gut da steht und schon immer seine Affinität für's Fotogeschäft auslebt.
    Find ich gut. Sehr!


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Also, im dfn wurde der deutsche Preis der KP genannt (1.300,-), den ich kurz und knapp ein bisschen happig finde.


    Bei dieser Kamera drängt sich natürlich ein Vergleich zur Fuji X-T2 auf. Beide sind gleich groß und spielen auf der selben Klaviatur, einmal klassisch (Pentax KP) einmal als E-Piano, sozusagen. Also spiegellos. Die Fuji X-T2 ist dabei noch mal eine Schippe teurer.


    Trotzdem finde ich den Preis der Pentax nur zu rechtfertigen, wenn das Ding wenigstens einen Metallbody hat. Dazu konnte man bisher noch nirgends nichts lesen ;-)


    Dass man das GPS der K-3II rausgeschmissen hat, tut angesichts des Preises weh. Was den angesprochenen Blitz angeht: Die K-3II hatte keinen. Da ist selbst das Blitzchen der KP eine große Verbesserung. :-D. Schulterdisplay: ja nutze ich auch, fehlt mir aber gleichzeitig nicht wirklich, wenns nicht da ist.


    Dass Pentax kurzfristig noch mit einer spiegellosen Serie auf den Markt kommt? Ich weiß nicht. Ich glaub' nicht dran. Die Spiegellosen wachsen mittlerweile (fast) alle auf das Format, das auch die KP hat. Bisschen dünner vielleicht. Dort ist viel Feind, dort wartet niemand auf ein me-too-Produkt eines Nischenherstellers, es sei denn, es hätte echte Alleinstellungsmerkmale oder es schließt sich per Adapter oder 1:1 einem bestehenden System an (zum Beispiel dem eigenen SLR-System oder mFT oder so). Samsung hat das ja auf die harte Tour lernen müssen. Ein Top-System aus dem Boden gestampft und trotzdem nicht im Markt angekommen. Ob Pentax diese Erfahrung unbedingt auch machen will? Wo man doch schon K-01 und Q hatte? Glaub ich erst, wenn ich's sehe.


    Nein, ich denke die KP ist schon die Antwort auf die spiegellosen Retrokisten. Und falls Pentax anders denkt als ich, dann hoffe ich wie gesagt, dass ein spiegellosen System eher in der Welt der Ricoh GR ansetzt. Und der Q. Und meinetwegen der Nikon 1. Q-Bajonett, 1"-Sensor, GR-Größe und Konzept, Miniaturobjektive, Festbrennweiten. So. Mein Senf dazu.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ich steh drauf. In den Pentaxforen ist das Heulen und Zähneklappern ausgebrochen weil das Ding kein Schulterdisplay hat. Ich finde das frei belegbare dritte Rad und die wechselbaren Griffschalen attraktiver. Eine schicke Kamera, sehr nahe an dem was ich mir am meisten gewünscht habe/hätte.

    Kann ich im Prinzip unterstreichen. Mir ist aber die Papierform erst mal egal. Ich warte auf die praktischen Resultate und was sich beim 'Befingern' als Eindruck ergibt ... also nur, um mir ein Urteil zu bilden. Bin ja versorgt. :)


    Was die Merkwürdigkeiten in den Foren angeht, und mit welcher teilweisen Unverschämtheit gegen das Team von Ricoh dort auf dieses Modell eingedroschen wird, nur weil es nicht ....


    - billig ist (egal ob Ricoh was dran verdient, Hauptsache kost' fast nix)
    - das eine oder andere Ausstattungsmerkmal hat, das man sich wünschen würde (und natürlich muss eine neue Pentax dem genügen, auch wenn es im Lineup schon die passende Alternative gibt, aber leider halt nix Neues)
    - das Design etwas ungewöhnlich / unerwartet für eine Pentax ist


    ... ist wirklich grotesk. Die Aufregung im Forenwald kennt man ja zur Genüge, aber verbale Schläge teilweise wirklich unter die Gürtellinie finde ich nicht mehr nur überzogen. Offenbar vergessen viele ihre Kinderstube an der Tastatur. Luxusprobleme vom Allerfeinsten .... und so langsam nimmt das Forengeschehen in solchen Threads schon groteske Züge an ...


    *kopfschüttel*

  • Ist ja alles sehr relativ, aber wenn man mal einen wirklich guten AF daneben vergleicht, relativieren sich keine Schwächen deutlich.


    In meinem engeren Bekanntenkreis sind gerade zwei seit Jahrzehnten treue Pentaxianer abtrünnig geworden, weil sie sich eine Nikon zum Vergleich geleistet haben.