jpg-Illuminator: Bugs und Verbesserungs-Vorschläge

  • Quote from "Icebear"

    Aber wozu zwei Optionen zur Auswahl, wenn jeder ausschließlich eine benötigt? So wird Software unnötig aufgebläht und unübersichtlicher... :|


    Überall dort, wo Bilder in ein Layout eingepasst werden, wird häufig mal ein paar Prozent skaliert, um das passende Seitenverhältnis zu erreichen.
    Photoshop hat seit CS4 sogar die Option, dass man Bilder automatisch so skalieren kann, dass nur die Bereiche des Bildes verzerrt werden, bei denen man dies nicht bemerkt.

  • Quote from "luckyshot"

    Photoshop hat seit CS4 sogar die Option, dass man Bilder automatisch so skalieren kann, dass nur die Bereiche des Bildes verzerrt werden, bei denen man dies nicht bemerkt.


    Was leider keine 'typische' ji-Applikation ist und von daher - soweit ich das beurteilen kann - auf auch nur entfernt absehbare Zeit nicht kommen wird. ;) Da wären vorher sicher noch ein paar Retuschewerkzeuge fällig, die aber zur Philosophie (leider) auch nicht so recht passen und daher nach meiner Wahrnehmung auch sehr weit unten auf der Liste stehen...


    PS: Für einen Stempel und/oder ein Bereichsreparaturwerkzeug wäre ich sooooo dankbar.... :mrgreen:

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

    Edited once, last by le spationaute ().

  • Quote from "luckyshot"

    Tja Spasti... äääh... ich glaub ich schreib doch weiterhin Archi, klingt irgendwie besser :pink:
    Tja Archi - wer Photoshop will muss auch Photoshop bezahlen :P:twisted:


    Du darfst mich auch gern Spatzi nennen (aber nur Du, alter 'Zufallstreffer'). PS wäre für mich gar nicht mal so teuer. Ich hab nur irgendwie keine rechte Lust drauf, meistens...

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Quote from "bertram"

    Hier gibt es eine Version zum Testen der cm(dpi)-Eingabe beim Skalieren:
    jpgIlluminator4321.exe


    In die Exifs wird der dpi-Wert noch nicht übernommen. Das müssen wir erst genau durchdenken.


    Ja, schön! Intuitiv nutzbar, wie immer. Dpi-Übernahme in die EXIFs muss nicht sein aus meiner Sicht. Wäre ein reines nice-to-have.
    :thumbup::danke: Kann man grad' so lassen und in die nächste Version übernehmen.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Quote from "le spationaute"

    War da nicht noch was in Sachen Vermeidung von Tonwertabrissen? Ich hab das zwischendurch etwas aus den Augen verloren.


    Doch. Wir haben den ganzen Winter daran herumgetüftelt. Ich denke, du wirst bald was zu sehen bekommen. Franz ist aber immer noch dabei. :)

  • Hallo zusammen,


    habe folgende Vorschläge:


    1. Die Regler für Bildbearbeitung befinden sich derzeit links. Ist möglich diese nach rechts z verschieben? :|


    2. Ist möglich die Regler auf "feiner" umzustellen. Oder anders gesgt: die Distanz zwischen MIN und MAX erhöhen um 50 oder sogar 100%? :|


    Danke.
    Gruss
    KK

  • kaltenstein:


    zu 1. Welchen Vorteil hätte das, ausser 'anders' zu sein? :o
    zu 2. Breitere Verstellwege würden Darstellungsfläche für das Bild kosten. Als regelmäßiger Nutzer eines eher kleinen Monitors fände ich das recht untoll. Vielleicht ist Dir aber auch nicht bekannt, dass Du sehr genau regeln kannst, indem Du einen Regler anklickst und dann die Pfeiltasten verwendest?! ;)

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Manche Regler sind wirklich etwas fummelig, z.B. die Randbreiten der Rahmen, da benutze ich auch immer die Pfeiltasten. Und überhaupt wäre eine etwas breitere und aufgelockerte Anordnung nicht schlecht.


    Andererseits nutzen manche Anwender den ji auch auf dem Netbook - das wollen wir natürlich nicht ignorieren. Größe und Anordnung der Bedienelemente frei konfigurierbar zu machen wäre eine Menge Arbeit, darum suchen wir einen Kompromiss zwischen Realisierungsaufwand, Bedienbarkeit und Platzbedarf. Mal sehen wie die "beta" mit der Körnigkeit aussehen wird. ;)

  • Quote from "luckyshot"

    Photoshop hat seit CS4 sogar die Option, dass man Bilder automatisch so skalieren kann, dass nur die Bereiche des Bildes verzerrt werden, bei denen man dies nicht bemerkt.


    So eine Funktion gibt es schon seit Längerem auch für GIMP:
    Liquid Rescale Win32
    Funktioniert wunderbar und kostet dasselbe wie GIMP 8-)
    Das gibt es natürlich auch für Linux und Mac
    So kann man schön per Copy&Paste das Ergebnis ohne Zwischenspeicherung wieder in den Illuminator übertragen

  • ich habe dieses tolle Programm auch zum Hauptprogramm bestimmt und würde mir eine Entrauschungsfunktion wünschen, damit ich auf Noiseware verzichten kann. Sonst ist alles dabei, was ich meistens brauche. Vorrang haben bei mir die Bilder OoC und die Bearbeitung sollte nur geringfügig eingesetzt werden.


    Gruß phoenix66

  • Die Sache mit den farbigen Gitterlinien muss sich Bertram angucken.


    Wegen der Rauschunterdrückung: Für richtig gute Ergebnisse ohne hässliche Artefakte reicht unser Know-How derzeit nicht aus. Das ist wirklich eine hohe Kunst, die nur wenige Programme gut beherrschen. Eine schlecht funktionierende Rauschunterdrückung würde letztlich niemanden zufrieden stellen. Darum konzentrieren wir uns lieber auf andere Dinge; in Arbeit ist z.B. eine verwandte Funktion, die sichtbare Tonwertabrisse kaschiert, die durch starke Bearbeitungsvorgänge (z.B. starkes Abdunkeln von blauem Himmel) entstehen können. Wann diese Funktion kommt, ist aber noch offen.

  • Hallo Claudia,


    das Zeichnen der Gitterlinien ist nicht so einfach, wie man sich das vorstellt. Wenn du genau hinsiehst, stellst du fest, dass sie nicht einfach weiß oder schwarz sind. Beim Zeichnen wird der Modus "XOR" zusammen mit der Farbe weiß benutzt. Helle Bildstellen werden dabei dunkel, dunkle hell. Ewas schlecht sichtbar sind dann mittelhelle Stellen vor allem, wenn sie wenig Farbe enthalten. Der Vorteil dieses Modus: wenn man ein zweites Mal drüber zeichnet, dann wird der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt, weil trotz gezeichneter Linie die ursprüngliche Bildinformation in der neuen Farbe vollständig enthalten ist. Würde man einfach weiß oder rot drüberzeichnen, dann wäre die Bildinformation an dieser Stelle verschwunden und man müsste vorher das ganze Bild zwischenspeichern und danach wieder restaurieren. (Das führt zu Bildflackern und das Drehen des Gitters geht nicht mehr geschmeidig.) Zum Löschen des Gitters zeichnet man einfach mit XOR nochmal drüber, bevor man das veränderte Gitter neu zeichnet.
    Wenn man diesen XOR-Modus nun anstelle mit weiß mit einer anderen Farbe benutzt, so wird das Problem der schlechten Sichtbarkeit nur noch größer, benutzt man schwarz, so sieht man überhaupt kein Gitter. Als Tipp kann ich nur geben: Wenn mal das Gitter schlecht zu sehen ist an wichtigen Bildstellen: mach das Bild kurzfristig für die Arbeit mit den Gitterlinien deutlich heller oder deutlich dunkler.


    Das Problem hatten wir vor ein oder zwei Jahren schon mal angesprochen. Vielleicht fällt mir aber irgendwann doch noch was ein.
    Viele Grüße
    Bertram

  • danke ihr beiden für eure Auskunft bezüglich des Entrauschens. In meinen kleinen Olympus E-4x0-Kameras gibt es zwar die Rauschminderung und Unterdrückung, aber sie lasse ich aus gutem Grund abgeschaltet, da ich keinen "Matsch" will. So bleibt mir nur weiterhin Noiseware mit einzubinden.


    Gruß phoenix66, der sich schon auf das nächste Update freut.

  • Vielen Dank für die 4331! Das Auf-/Zuklapp-Konzept zur variablen Höhenanpassung der linken Bedienfelder gefällt mir sehr gut. Noch mehr würde es mir aber gefallen, wenn ihr meine Anregung von vor über einem Jahr nun umsetzen könntet. Zu der Zeit hatte ich darauf hingewiesen, dass ich (IMHO viele) Anwender die Tabs Lichter und Kontrast nicht entweder/oder, sondern lieber beide gleichzeitig sehen würden, also untereinander. Schatten/Schwarzpunkt sowie Kontrastausgleich/Klarheit sind die von mir meistbenutzten Regler. Das wurde wegen der Höhe abgelehnt (ich habe 1200 Pixel Höhe, insofern juckt mich das nicht).


    Doch das sollte nun kein Problem mehr sein: bei Klick auf den Doppelpfeil entfalten sich alle Einstellungen, dabei sind Lichter und Kontrast untereinander. Dann sollte es neben dem Kontrast-Tab einen Pfeil-Button geben, der es in den alten Zustand befördert - als Tab neben Lichter (so funktioniert es jetzt ja auch mit 'Farben'). Perfekt! Ausser ich habe was übersehen...