Bilder aus dem Tarnzelt

  • ...heute morgen war ich mal wieder auf dem Eisvogel Ansitz, den ich mir selber gemacht habe!
    Gestern knapp vier Stunden, kein einziger Eisvogel, wahrscheinlich war der Ansitz noch unbekannt, heute konnte ich über 400 Bilder in drei Stunden machen, Entfernung ca.15 m, einige Male waren auch zwei Eisvögel auf dem Ansitz!


    Für diese lange Zeit habe ich mich einigermaßen belohnen dürfen!






    Gruß


    Joachim



    Du musst nicht der Beste sein.
    Nur besser als die anderen.

  • Hallo Ulrich,


    genau wie du es sagst, ein Problem sind ab und zu die Angler, sobald einer da ist fliegt der scheue Vogel auf der anderen Altrhein Seite, und das ist viel zu weit!


    Leider wird das Wetter etwas regnerisch, da warte ich mal ab wie sich es sich weiter entwickelt, weil ich es nochmal probieren will!


    Danke

    Gruß


    Joachim



    Du musst nicht der Beste sein.
    Nur besser als die anderen.

  • Ketscher Altrhein, in der Nähe der Holzbrücke, nur mal als
    Erinnerung vergangener Zeiten !

    :daumenhoch: Vielleicht bin ich wieder mal dort unterwegs. Ich bin zwar nicht wirklich in der Lage, mit dem ganzen Geflügel etwas anzufangen, einen Getarnten, im Schlamm liegenden Fotografen hätte ich aber gerne auf dem Bild ;-)

  • Starke Aufnahmen, vor allem das erste Bild :daumenhoch:


    Ich habe über 30 Jahre keinen Eisvogel gesehen und dann in den letzten beiden Wochen Eisvögel satt serviert bekommen. Gleich an drei Stellen, an denen ich zufällig vorbeikam, waren die Diamanten unterwegs. Wie viele es waren, kann ich nicht sagen, an zwei Stellen habe ich mindestens zwei gleichzeitig gesehen. Sie sind aber immer mal wieder für einige Minuten verschwunden und dann wieder gekehrt. Ob es Paare waren oder Familien mit schon weitgehend selbständigen Jungtieren, die noch im Revier der Eltern lebten, war unklar. Einmal hatte ich sogar die Kamera dabei, aber wir saßen im Kanu und konnten das Boot nicht so schnell stoppen. Dabei sind wir zu dicht herangeglitten und der Vogel hat sich davon gemacht und kam natürlich auch nicht wieder raus. Dafür gab es an dem Tag an anderer Stelle eine Nutriafamilie (ein Alttier und ca. 5 Junge). Die waren deutlich weniger scheu und ein Jungtier hat sich unserem Boot bis auf 2m genähert - ein Tele kann Sch... lang sein ;-):mrgreen: Wenn ich es schaffe, die Aufnahmen noch kurzfristig zu überarbeiten (derzeit sind sie noch nicht mal im PC), werde ich hier ein paar Ergebnisse einstellen.