neues von - Pentax!

  • Ich finden den Link nicht mehr.....


    Ein Interview zur Paris Photo mit Vertretern von Pentax Frankreich

    (auf Neu-Gallisch) mit einer Bombe in einem Nebensatz, die darauf

    hinausläuft daß Pentax darüber nachdenkt sich einer Gruppe

    anzuschliessen.


    Das kann dann kaum was anderes als die L-Mount Alliance sein,

    ein Stzenario das ich ja auch schon als möglich und sinnvoll

    angeführt habe.

  • Nettes Interview, könnte man auszugsweise auch im Thread Kameraweltmarkt posten.


    Mitgenommen habe ich:

    1. zu der hier diskutierten Kamera: Die User haben die erst ermöglicht. Ursprünglich wollte sich Pentax nur auf die KP und beschränken - erfreulich, dass man auf die User hört.

    2. zum Kundensegment: Pentax hat viele treue Stammkunden, die bestimmte, nur hier zu findende Merkmale (überwiegende Abdichtung der Produkte, 100%-Sucher, Magnesiumgehäuse, Verwendung von Prismen) schätzen und setzt auch in erster Linie auf diese, der Markt wird dabei langsam erweitert. Sinnvoll für einen kleinen Hersteller, diese (vermutlich) einzigartige Strategie zu fahren, statt auf Masse und harten Konkurrenzkampf mit den Großen zu setzen.

    3. zum Einstieg in die spiegellose Welt: Spiegellos scheint nicht gleich spiegellos zu sein. APS-C und µft sind wenig gefragt, die Nachfrage besteht in erster Linie nach Kleinbild. Der Einstieg dort ist schwer, da das Segment von Sony dominiert wird und mit dem L-Mount, Nikon und Canon ist der Markt gesättigt. Der Einstieg wird schwer, sich an andere Hersteller anzuhängen ist nur eine von mehreren Optionen (ansonsten gar nicht einsteigen oder eine eigene Linie fahren). Anders als VisualPursuit sehe ich - gesetzt den Fall, dass spiegellos kommt - eine Beteiligung am L-Mount nicht zwingend als das Allheilmittel. Die bisherigen Teilnehmer decken gute preisgünstige Kameras, gutes Luxussegment und preisgünstige Objektive ab - wo ist da ein Platz für Pentax? Was aber ist mit Nikon - die sind unter Druck und damit vielleicht eher offen für eine Allianz. Aber das ist nicht das Thema hier.


    Also zurück zur neuen Pentax, sie wurde nun erstmals in Europa präsentiert:

    100 Jahre Pentax im Kameramuseum von Vevey/Schweiz


    Und wie mir eine freundliche Japanerin (Pentax-Enthusiastin) verriet (die bei der Präsentation vor Ort war und einige Pentax-Leute gesprochen hat), wird sie kommen, wann sie kommen soll, und sie wird so aussehen, wie sie aussehen soll :pink: Zu dem bisher gezeigten Modell können noch Änderungen eintreten, man ist u.a. auch mit Usern im Gespräch (z.B. über Forenumfragen - aber vermutlich nur in Japan).

    Gruß
    Peter


    []ô] PENTAX K-3 und PENTAX KP - Objektive siehe Profil

  • Feinkorrektur bitte: "Allheilmittel" habe ich nie gesagt - egal was sie tun, es wird immer schwierig.


    Pentax ist halt Nische pur, und sich innerhalb dieser Nische neu auszurichten

    ist ein Job für Breakdancer.


    Ich halte das jedoch für eine gangbare Option. Es gibt jedoch sicher auch

    andere Optionen. Mir fällt nur gerade keine andere ein, die ich für ähnlich

    gangbar halte, aber das entscheidet am Ende die Kundschaft mit dem

    Portemonnaie.


    Abdichtung, 100%-Sucher, Magnesiumgehäuse et al, die als Pentaxspezifische

    Features genannt werden, kann man auch in der L-Alliance anbieten.

    Das wäre in meinen Augen kein Widerspruch.

  • Ja, Pentax ist Nische pur. Und hat seine Nische auch immer nischiger gemacht - speziell im Einsteigerbereich dürfte nicht mehr viel gehen, das Desaster, lernresistent und viel zu lange an der katastrophalen Blendensteuerung der "kleinen" Modelle festzuhalten, hat zweifellos Reputation gekostet - ich nehme mich da nicht aus. Pentax wäre nicht der erste Markenname, der durch einen Neuanfang den Phönix macht. Die L-Alliance bietet dafür sicher reichlich Infrastruktur. Mit wem auch sollten sie sonst gehen?


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Mit niemandem. Ich lese das Interview ganz anders. Ricoh hat viel Interesse an B2B-Kunden, so wie man sich eben auch im Bereich Kopierer und Drucktechnik positioniert. Von dort aus, soll der Consumerbereich sozusagen mitlaufen. Und man ist sich seinem Erbe und seiner Bestandskunden bewusst. Die Interpretation geht dahin, dass Pentax-Kunden ihre Gehäuse untypisch lange verwenden, Objektive sogar noch viel länger.


    Vor diesem Hintergrund betont man die Theta (besonders für B2B), die GR (viel erfolgreicher als erwartet, ausbaufähig), die 645 (!) und die K-1 (Bestandskunden) und eine Nachfolgerin der K-3/KP (Brstandskunden). Der KP attestiert man überrascht viele Neukunden (Retro), die K-70 halte ich für erledigt (aber Blendenprobleme kenne ich von der eigentlich kaum noch).


    Platz für Spiegellos? Ich bin gespannt. Mit L? Ich glaube nicht.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ich lese das Interview ganz anders. Ricoh hat viel Interesse an B2B-Kunden, so wie man sich eben auch im Bereich Kopierer und Drucktechnik positioniert.


    Vor diesem Hintergrund betont man die Theta (besonders für B2B), ...

    Ein wichtiger Hinweis. Die Sparte Pentax-Cosmicar wird ja immer gerne übersehen. Dabei scheint Pentax da richtig Geld zu verdienen, die Objektive haben einen guten Ruf. Ich besitze übrigens auch ein Cosmicar und in der Berliner U-Bahn sind sie gerüchteweise wohl auch häufiger anzutreffen.


    Eine 360° Aufzeichnung ist für Kunden in dieser Sparte mit Sicherheit eine interessante Option und dazu gehört nicht nur die reine Aufzeichnung sondern auch die optimale Wiedergabe, d.h. eine vernünftige Verarbeitungssoftware.

    Gruß
    Peter


    []ô] PENTAX K-3 und PENTAX KP - Objektive siehe Profil

  • Das wäre schön. Das Patent ist allerdings nicht mehr ganz neu und RiceHigh ist keine Quelle sondern nur ein Meinungsmacher, der regelmäßig keine Ahnung hat. Von daher: momentan ist das imho Wunschdenken, mehr nicht!

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Da bin ich der Nischennutzer schlechthin.

    Meine K200 und K50 nehmen ja auch AA-Batterien. Also wiederaufladbar!


    Das ist Exot pur in dieser Zeit.


    Nachhaltigkeit ist, wenn man die Produkte lange nutzt.


    Schont Ressourcen und die Umwelt.


    Da sind die Pentaxer also weit vorn !

    Es kommt Anders!


    Meistens!


    Wenn möglich Interoperabel: Kameras mit SD-Karten und AA-Akkus
    Spart Geld bei mehreren Kameras...
    K200 & K50 sowie was kleines: Pen E-PL10

  • Ich hab früher auch immer geschaut, dass meine Geräte im Zweifel Standardbatterien vertragen. Das war aus der diffusen Angst heraus, irgendwann mal mehrere Tage am Stück in irgendeiner Wildnis zu sein, ohne Strom und alles, nur alle 3 Tage eine Tankstelle. Da könnte man dann wenigstens Batterien kaufen. Die letzte Kamera bei mir, die das konnte, war die Powershot SX100 IS glaub ich. Eventuell noch meine Pentax K-r mit Adapter, bin mir aber nicht sicher. Die K-r habe ich auch nicht mehr.

    Naja, notwendig war das nie. Aber man kann sich natürlich recht preiswert mit Ersatzakkus versorgen, weil die AA ja nicht so teuer sind, jedoch gibt es auch gute Nachbauten für fast alles.

    Li-Ionen Akkus stehen im Ruf, relativ ressourcenintensiv zu sein bei der Herstellung. In wie fern Ni-MH da sparsamer ist, weiß ich nicht.

    Das Argument "Geld" kann ich nur bedingt gelten lassen. Das Hobby ist ohnehin teuer, da kommts auf die 30-50€ für einen Li-Ionen Klon auch nicht mehr an. Interoperabilität ist jedoch nett.


    Aber das wird nun reichlich off-topic, sorry. Gibts schon Infos zum Erscheinungsdatum oder hab ich das überlesen?

  • Ganz einfach vorteilhaft: Wenn man noch andere Geräte mit mit den gleichen Zellen betreibt - muss man nicht schauen das man für jedes extra noch den Akku laden muss.

    Besonders schwierig wenn dafür auch noch verschiedene Ladegeäte benötigt werden.:???::x


    Das nervt wenn es Eine Lösung für alles gibt, ist das doch ganz chic.

    Sogar der Blitz lässt sich damit füttern.

    Es kommt Anders!


    Meistens!


    Wenn möglich Interoperabel: Kameras mit SD-Karten und AA-Akkus
    Spart Geld bei mehreren Kameras...
    K200 & K50 sowie was kleines: Pen E-PL10

  • Trotzdem sind Kameras mit konventionellen Zellen kein Thema für eine Top-DSLR und das wird die namenlose Pentax ja offensichtlich. Wir können Thema also fallen lassen. In diesem Thread geht es um die kommende Nachfolgerin der K-3II und der KP, nicht um Pentax allgemein ;-)

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas