Canon EOS 5DS/5DS R

  • Da ist sie: dpreview


    Ganz oberflächlich betrachtet - zunächst mal finde ich das Design super schön, da es mich an meine damalige Mark I erinnert :)
    Der Preis von 4 K Euro (bzw. 4250 Euro für die "R") ist zu erwarten gewesen - ich schätze, die Mark III wird wohl weiter im Programm bleiben (schon allein, um die preisliche Lücke zu füllen).

    Sony A7R - Novoflex ASTAT - viel Minolta MC/MD, Canon nFD und Tamron-Glas
    Olympus OM-D E-M5 - viel Panasonic- und Olympus-Glas ...wieder häufiger mit dabei

    Edited 2 times, last by Heiko_R ().

  • An die 4000 Oy glaube ich noch nicht, vielfach wird von 3500 Euro gesprochen.


    Dennoch....... Einschränkungen im Videobereich und reduzierte maximale
    Empfindlichkeit versalzen mir die Suppe da ganz gehörig.


    Ich glaub die 5Ds werde ich überspringen.


    Die EOS M3 für einen Ausrufpreis von rund 750 Euro mit Kitzoom könnte
    dann aber Body only für 500 Euro gehen. Dafür nehm ich sie.

  • Den Preis der 5Ds und auch das Weglassen des Kopfhörerausgangs finde ich völlig in Ordnung - Die Ds wird wohl in Gefilden einer Pentax Mittelformat wildern.... f
    Für mich selbst wäre die Ds uninteressant, aber ich halte sie für einen großen (mutigen) Wurf.
    Es gibt auch schon Samples im Netz, die in meinen Augen verdammt gut aussehen.

    Sony A7R - Novoflex ASTAT - viel Minolta MC/MD, Canon nFD und Tamron-Glas
    Olympus OM-D E-M5 - viel Panasonic- und Olympus-Glas ...wieder häufiger mit dabei

  • die beiden ersten Samples wären aber (wahrscheinlich gleich gut) auch mit ner EM 5 MK2 möglich gewesen :twisted::duck:

    Sony A7R - Novoflex ASTAT - viel Minolta MC/MD, Canon nFD und Tamron-Glas
    Olympus OM-D E-M5 - viel Panasonic- und Olympus-Glas ...wieder häufiger mit dabei

  • Quote from "Heiko_R"

    die beiden ersten Samples wären aber (wahrscheinlich gleich gut) auch mit ner EM 5 MK2 möglich gewesen :twisted::duck:


    Das zweite vor allem dann, wenn man gerne fahrende Autos im Stil einer Langzeitbelichtung im Bild haben möchte... :twisted::duck:

  • ...Mich fixed diese Kamera nicht an. Scheinbar hat man mit seinen Spiegeln soviel Probleme gehabt, dass man sie neu konstruieren musste.


    Ichpersönlich denke, solch ein Sensor würde in einer Spiegellosen mit elektronischem Verschluß und 5-Achsen Stabilisiereung mehr Sinn machen...

  • Quote from "ghooosty"

    Ichpersönlich denke, solch ein Sensor würde in einer Spiegellosen mit elektronischem Verschluß und 5-Achsen Stabilisiereung mehr Sinn machen...


    Die 5-Achsen Stabilisierung hat ja Sony bereits in der A7 II - es geht also auch im Kleinbild-Format. Bestimmt wird es auch bald ein hochauflösendes Modell mit dem Stabi geben.


    Trotzdem - ich kann mir nicht helfen - verglichen mit der Mark III damals bei deren Erscheinung, ist die Ds für mich wirklich ein cooles Teil.
    Für mich wäre sie zwar nix, aber wenn ich gute Objektive für das Kleinbild-Format von Canon hätte, würde ich dieses mal zuschlagen.

    Sony A7R - Novoflex ASTAT - viel Minolta MC/MD, Canon nFD und Tamron-Glas
    Olympus OM-D E-M5 - viel Panasonic- und Olympus-Glas ...wieder häufiger mit dabei

  • Quote from "Heiko_R"

    Die 5-Achsen Stabilisierung hat ja Sony bereits in der A7 II - es geht also auch im Kleinbild-Format. Bestimmt wird es auch bald ein hochauflösendes Modell mit dem Stabi geben.


    ...So hatte ich das auch gedacht.


    Die 5er hier ist ein Spezialmodel, ähnlich eine 1Dc. Ich denke, man sollte das auch so verstehen. Sie bedient ganz spezielle Bedürfnisse einer Käuferschicht, welche diese Pixeldichte wirklich braucht. Diesbezüglich kann man jetzt endlich sagen, dass die 5er Reihe jetzt aufgespalten wird, wie es auch in der Autoindustrie passiert. Jeder bekommt, was er braucht, der Body bleibt der selbe.


    Ich finde die Detaildichte bei dem Portrait auf der Canon.JP Seite schon ganz ordentlich, also liefern wird diese Kamera ganz sicher. Die Frage ist allerdings, wie sich die Daten verhalten. Die Beugung kann man nicht austricksen und F10 und höher, werden halt doch gebraucht bei einer KB.


    3500-3700€ sind sone Sache. Eine A7r gibts für 1678€ (Einstandspreis 2099€), eine D800 geht für 2400€ über die Ladentheke (Einstiegspreis war 2874€, zwischenzeitlich für 2000€) und liefern tun die ebenso. Die Canon 5Ds steigt also 650€ über einer D800 ein und satte 1400€ über einer A7r, welche beide mit Sensoren protzen, welche ohne Probleme von ISO100-6400 gehen, was die Canon erst beweisen muss. Dieser 36Mpixer war schon der Sargnagel für die ganzen 39Mpix MFs, diese 50Mpix machen den Kohl nicht fett, kommt von Sony demnächst auch und wohl eher wieder zu den Preisen von um die 2000€.



    Kurz gesagt, 50Mpix sind heute kein Grund dafür, für solch eine Kamera 3500€ zu verlangen. Das ist heute schlicht nichts besonderes mehr, die Ehre gebührt diesbezüglich einzig Nikon und Sony. Die Einschränkungen, die man der Canon macht zeigen, dass diese Grenzen der Kamera recht eng sind. Ich persönlich halte das Konzept einer A7r für solche Zwecke interessanter, was jeder anders sehen wird. Als Fashionfotograf mag die 5Ds sehr cool sein, für Landschaft, Architektur, Produkt, etc. sind Kameras wie die A7r besser geeignet, da die Art der Bildkontrolle optimaler ist. Schau durch den Sucher und du weisst, was gleich def. passieren wird... .

  • Quote from "VisualPursuit"

    Sie werden ganz sicher alle Mittelformathersteller töten, das ist richtig.


    Abwarten und Tee trinken. Ich persönlich glaube nicht daran. Laut dpreview hat man im Hinblick auf die Dynamik nichts getan. D.h. die 5Ds werden in dieser Hinsicht weiterhin schlecht sein und sogar hinter aktuellen APS-C und mFT Sensoren liegen. Zudem ist unklar welche Canon-Objektive einem solch hochauflösenden Sensor gerecht werden.

  • Quote from "Kleinstbild"


    Abwarten und Tee trinken. Ich persönlich glaube nicht daran. Laut dpreview hat man im Hinblick auf die Dynamik nichts getan. D.h. die 5Ds werden in dieser Hinsicht weiterhin schlecht sein und sogar hinter aktuellen APS-C und mFT Sensoren liegen. Zudem ist unklar welche Canon-Objektive einem solch hochauflösenden Sensor gerecht werden.


    ...Sehe ich ziemlich ähnlich. Ich hab auch gerademal geschaut, die 5Ds hat eine Blitzsynchro von 1/200sek. Was ist das? Eine Studiokamera? Sie haben es nicht mal auf 1/250sek geschafft, was selbst eine D800/E/810 abliefern. Diese schaffen dann auch fast 14 Blendstufen in der Dynamik, wenn alles beim alten bleibt, dürfte Canon mal wieder ganz zart an der 12 kratzen.



    Ich bin jetzt mal ein wenig unfair. Ich hab mir gerade die Eckdaten der 760D durchgelesen und so ein wenig ans Studio gedacht. Nur mal so Richtung Produkt und Co. Pixeldichte ist die selbe, nur eben 24Mpix, die Quali dürfte dementsprechend ähnlich sein, was die Struktur angeht. Im Canon Lager ist sie die Kamera mit der zweithöchsten Auflösung, für viele wohl mit der idealen Auflösung. Sie bringt ein Klappdisplay mit, wenn man zu faul ist ein Notebook zu nutzen, oder man ist so faul, dass man die Kamera einfach direkt mit dem integrierten WIFI vom iPad etc. steuert. WIFI und ein Klappdisplay, schon wieder zwei ganz fürchterlich einfache Sachen, welche das Leben eines Fotografen von kompliziert zu extrem einfach wandeln. 1/200 Blitzsynch haben sie beide, 5fps haben sie beide, die 760D kommt mit einem sehr praktischem Hybrid AF, die 5Ds mit 61 Kreuzsensoren gegenüber 19.


    Die eine ist abgedichtet, wenn es mal an den Nordpol geht, die andere kullert, wegen der Plastik, einen Berg runter und wird weiterarbeiten, was die große nicht mehr tun wird. Die eine ist Image, die andere Understatement.


    In einem Modemagazin würde kein Mensch die Bilder der Kameras jemals auseinander halten können. Fahre ich mit der 760D zum Kunden, werde ich blöd angeschaut, mit einer 5D sind alle glücklich. Ich wüsste aber, dass ich mit der 760D deutlich besser arbeiten könnte. Was für eine Welt... .


  • Sehe ich ähnlich wie du, wobei m.E. das AF-Modul mit 61 Kreuzsensoren und der größere Sucher zwei deutliche Pluspunkte sind. Richtig toll wären die 5Ds, wenn Canon nicht nur die Pixeldichte erhöht hätte, sondern ein gänzlich neues und deutlich verbessertes Sensor-Design verwendet hätte. Zudem wurden wieder grundlos Features (Video) weggelassen, nur damit die 5DMkIII eine Daseinsberechtigung hat. Das hätte man aber auch tun können, ohne die 5Ds zu beschneiden, indem man der 5DMkIII-Nachfolgerin eine spürbar höhere Serienbildrate spendiert hätte.

  • Quote from "TAFKAC[at

    AB"]8 Bilder in Original groesse auf Flickr:


    ----> klick <----


    ...Das sollen wirklich offizielle Bilder sein? https://www.flickr.com/photos/…ogia/16489629951/sizes/o/


    Schaut euch mal die Wände an. Der Boden links ist zerfressen vom Farbrauschen, die Marmorwand im Hintergrund sieht geradezu verheerend schlecht aus und das sind ISO 100. Auch die anderen Bilder sehen einfach nur mies aus. Die Bilder sehen zudem fast alle minimal verwackelt aus.


    Diese Kamera fordert keine Mittelformat heraus. Es reicht nicht einfach nur 50Mpix auf einen Body zu schmieren aber die Bildqualität hält ganz und gar nichts. Das ist einfach nur APS-C Niveau, aber hey, selbst eine D7100 sieht da besser in der Struktur aus... .

  • Quote from "ghooosty"


    Diese Kamera fordert keine Mittelformat heraus. (...)


    DAS halte ich so als Ferndiagnose aus dem warmen Sessel ohne
    einen Vergleich mit dem was aus einer Mittelformat unter gleichen
    Bedingungen rauskommt für ...... phantasievoll formuliert.


    Um das mal so zu sagen.


    Welches Objektiv für das Mittelformat soll denn Bildwinkel und
    Leistung des 17mm TSE liefern?


    Welches Objektiv liefert das Äquivalent von 11mm im neuen 11-24mm L?


    Und dann bleibt noch zu bedenken daß die Kombination 5DS/R
    und 17mm TSE gerade mal 5500 Euro kostet.


    Da ist preislich ein gigantischer Graben, vor allem wenn man bedenkt
    daß man mit der 5DS für 3500 EUR einsteigt, wenn man schon Objektive
    hat. Mittelformat dagegen geht nicht als Body only.


    Dazu das Packmaß, wenn man zwei Systeme parallel packen/schleppen muss.....


    Und nicht zuletzt erwarte ich bei einem MF-System bei jedem dritten
    Schuss daß es sich beim Tethern aufhängt. Habe ich bei einer EOS am
    EOS Utility noch nie gehabt.


    Nee. Mittelformat ist tot. Aber sowas von.

  • Ich hatte gestern schon das Gefühl, das die Bilder auf Flickr einfach nur grauenhaft bearbeitet worden sind - von irgendjemandem, der auf den schrillen Plastiklook billiger TFT-Fernseher abfährt. :thumbdown: Aussagekräftige Beispielbilder sind diese "Exponate" ausschließlich für den schlechten Geschmack des Mannes/der Frau an den Photoshop-Reglern. Sonst nichts.


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Mittelformatkiller?
    Da würde ich mehr von den Bildern erwarten. Als ich damals, als die Pentax 645 rauskam, mir Unmengen von Bildern angesehen habe, die hatten "was". Etwas was ich hier bei den Beispielbildern (trotz ca 25% höherer Pixelzahl) nicht sehen kann. Macht mich absolut nicht an was Canon da abliefert ... wobei eine Pentax 645D bei mir immer noch einen habenwollen Reflex auslöst. Wie schön, daß sich das alles in Preisgefilden bewegt, die für mich uninteressant sind ;-}


    Von Canon hätte ich erwartet, daß sie Sensorseitig endlich mal wieder aufschließen was Dynamik und Rauschpegel betrifft.
    Aber momentan sieht es wohl eher so aus, daß (nicht nur aus finanziellen Gründen) eine spiegellose Sony mit stabilisiertem KB Sensor viel interessanter ist (natürlich nur für Amateure ohne professionellen Anspruch :mrgreen: und aus meiner subjektiven Position heraus )