jpg-Illuminator: Neuerungen

  • Version 4.3.12


    Diese Version enthält zwei Neuerungen:


    1. Beim Bilderaustausch über die Zwischenablage wird auch die dpi-Zahl mit übertragen, die im Header abgelegt sein kann, z.B. bei Bildern von einem Scanner. Diese geht also nicht mehr verloren, wenn man Bilder via Zwischenablage von z.B. PSE in jpg-Illuminator übernimmt und wieder zurück gibt.
    2. Das lange gewünschte Speichern mit Begrenzung der Dateigröße haben wir verwirklicht. Siehe bei "Was noch nicht im Handbuch steht"


    Das ji-Team

  • Zunächst mal vielen Dank für Eure Mühe. Leider währte die Freude über die neue Version nicht lange denn ich kann sie weder mit Win-Zip noch mit 7-Zip (x64) auspacken. Mein Betriebssystem ist Windows 7. Ich hatte das Problem schon mal. Liegt es an meiner Konfiguration?

    Gruß softride
    Lumix GM1, GX7, GX80, GX9, G9, P 7-14, P 8, PL 1,7/15, P 12-32, O 1,8/45, O 1,8/75, P 14-140 II, PL 50-200 + TC14, PL 100-400

  • Quote from "softride"

    Zunächst mal vielen Dank für Eure Mühe. Leider währte die Freude über die neue Version nicht lange denn ich kann sie weder mit Win-Zip noch mit 7-Zip (x64) auspacken. Mein Betriebssystem ist Windows 7. Ich hatte das Problem schon mal. Liegt es an meiner Konfiguration?


    Ich habe die neue Version gerade eben ohne Probleme mit Bordmitteln von Windows 7 - also ohne WinZip / 7-zip - über den Windows-Eplorer entpacken können... scheint also ein Problem auf Deiner Seite zu sein :o


    ... gerade eben auch mit 7-Zip-Portable probiert... auch keine Probleme :?

    EBV :daumenhoch:


    Sony α7III - Sony FE 100-400mm GM OSS - Sony FE 1.4x Telekonverter - Sony FE 16-35mm ZA - Sony FE 24-105mm G - Sony FE 24-240mm OSS - Samyang 12mm f/2.8 Fisheye - Tamron 90mm USD Makro

    Edited once, last by HoSt ().

  • Wenn ich die Zip-Datei mit Microsoft-Internetexplorer herunter lade, geht es einwandfrei! Ich hatte sie heute Morgen mit Firefox geladen. Dann bekomme ich beim Auspacken immer die Fehlermeldung, dass die Datei defekt sei. Was mich aber wundert ist, dass ich schon viele Zip-Dateien mit FireFox herunter geladen habe und es immer geklappt hat. Ich bin überhaupt nur auf Firefox umgestiegen weil ich mit dem Internetexplorer ein ähnliches Problem hatte und die Softwarefirma mir geraten hatte, Firefox zu verwenden. Es gibt nichts, was es nicht gibt :evil:


    Nochmal vielen Dank für die neuen Features! :cheers:

    Gruß softride
    Lumix GM1, GX7, GX80, GX9, G9, P 7-14, P 8, PL 1,7/15, P 12-32, O 1,8/45, O 1,8/75, P 14-140 II, PL 50-200 + TC14, PL 100-400

  • Quote from "softride"

    Wenn ich die Zip-Datei mit Microsoft-Internetexplorer herunter lade, geht es einwandfrei! Ich hatte sie heute Morgen mit Firefox geladen. Dann bekomme ich beim Auspacken immer die Fehlermeldung, dass die Datei defekt sei. Was mich aber wundert ist, dass ich schon viele Zip-Dateien mit FireFox herunter geladen habe und es immer geklappt hat. Ich bin überhaupt nur auf Firefox umgestiegen weil ich mit dem Internetexplorer ein ähnliches Problem hatte und die Softwarefirma mir geraten hatte, Firefox zu verwenden. Es gibt nichts, was es nicht gibt :evil: :


    Installiere mal 7-Zip neu. Ich hatte auch einmal das Problem, dass jedes Archiv als defekt erkannt wurde; nach einer Neuinstallation von 7-Zip (bei mir die Portable Version) ging alles wieder, auch vorher als defekt angemeckerte Archive.

    EBV :daumenhoch:


    Sony α7III - Sony FE 100-400mm GM OSS - Sony FE 1.4x Telekonverter - Sony FE 16-35mm ZA - Sony FE 24-105mm G - Sony FE 24-240mm OSS - Samyang 12mm f/2.8 Fisheye - Tamron 90mm USD Makro

  • Quote from "HoSt"

    ...Installiere mal 7-Zip neu. ...


    Habe ich selbstverständlich auch sofort ausprobiert, auch in 64 Bit. Es ging ja auch nicht mit dem originalen und lizenzierten Win-Zip. Der Übeltäter ist eindeutig Firefox; dort wurde die Datei zerstört. Allerdings nur diese, andere ZIPs lassen sich laden und entpacken. Einen Verdacht habe ich: Mein AVG-Antivierenprogramm hat sich als Add-On für sicheres Surfen dort eingenistet. Wer weiß?


    Aber, sei's drum: Jetzt geht es ja und ich erfreue mich am neuen JI :winke:

    Gruß softride
    Lumix GM1, GX7, GX80, GX9, G9, P 7-14, P 8, PL 1,7/15, P 12-32, O 1,8/45, O 1,8/75, P 14-140 II, PL 50-200 + TC14, PL 100-400

  • Version 4.4.0.0 ist online.


    Es hat einen guten Grund, warum wir auf die 4.4 hochzählen:
    Wir haben endlich ein erstes lokal arbeitendes Werkzeug eingebaut: den Kopierstempel.
    Für mich persönlich ist der Stempel das Werkzeug, weswegen ich bisher immer mal wieder in ein anderes Programm wechseln musste.


    Zu finden ist der Stempel auf der Werkzeugleiste der Lupe. Und er arbeitet nur innerhalb dieses Lupenfensters, welches man bei Bedarf maximieren kann. Hat man den Stempel aktiviert, so kann man bei gedrückter Alt-Taste den Quellpunkt auswählen. Radius und Deckkraft werden wie gewohnt eingestellt. Hat man mehrere Werkzeug-Aktionen ausgeführt, so kann man mit einem Navigationsregler durch alle Schritte navigieren. Schaltet man den Stempel ab oder verlässt man die Lupe, so wird das Ergebnis der Bearbeitung auch in der normalen Ansicht sichtbar.


    Eine genauere Beschreibung und die Erklärung, was das mit Formatänderungen zu tun hat, findet man hier.


    Das ji-Team

  • Und wann kommt CS1 ? ;) Danke Bertram & Co. für diese aufwändige Arbeit, ich verwende den jpg-Illuminator immer häufiger :danke::thumbup:
    LG aus Berlin Jörg

  • Ist tatsächlich so, dass es für JPGs mittlerweile kaum noch was Besseres gibt :thumbup::thumbup::thumbup:
    Jedenfalls kann ich mit dem illuminator mittlerweile eher den gewünschten Bildeindruck einstellen als mit Lightroom und Konsorten.


    Ich weiß, dass es die Eier legende Woll-Milch-Sau nie geben wird, aber ich liste mal zur Info auf, warum ich momentan immer noch einen Workflow über mehrere Programme habe. Vielleicht hat ja einer von Euch eine Idee, wie ich mir den auch noch verkürzen kann (aber kommt mir bitte nicht mit LR4 !! :thumbdown::thumbdown: ):


    - Ganz am Anfang natürlich einen RAW Converter. Für's Grobe (Farbe, Weißabgleich, Bildstil, Kontrast, Gradation, Belichtung, Dynamik, leichtes Nachschärfen etc.) reicht mir da der DPP vollkommen aus. Dann weiter in JPG:


    - HELICON Filter für perspektivisches Entzerren der Sonderklasse - falls es mal sein muss.
    - Kopierstempel und noch mehr der "Reparaturpinsel" in FASTSTONE. Gibt's auch in anderen Programmen, ich weiß, aber der ist einfach, elegant und trotzdem sehr wirksam.
    - Und dann eben der JPG-ILLUMINATOR für die Feinarbeit: Aufhellung, selektive Kontraste, Schärfen mit Anti-Krümel-Korrektur etc. - einfach genial!
    - VIVEZA 2 als PSE-plug-in - hat leider keine selektive Schärfe-Funktion - die kostet ein Schweinegeld extra!
    - PSE mit ein paar freeware plugins, wenn ich Masken und Ebenen brauche oder mit Trickfiltern rumspielen will. (Ist bei mir eher selten der Fall). Übrigens war dafür das alte ULead PhotoImpact um Klassen besser als der ganze überteuerte Adobe-Ramsch. Aber das hatte leider mit der Übernahme durch Corel ein jähes Ende.


    Also, wenn der Illuminator die Entzerrung von Helicon und eine gute Bereichs-Reparatur hätte, und man das eine oder andere tool noch selektiv anwenden könnte, würde mir nichts mehr fehlen. :duck:
    Finde aber, dass Ihr Euch schon jetzt einen kleinen "Anerkennungsbeitrag" auch in finanzieller Hinsicht mehr als verdient habt. :winke:


    Gruß Sven

  • Quote from "Subjektiv"

    Also, wenn der Illuminator die Entzerrung von Helicon ... hätte ...


    Ich kenne Helicon nicht, aber die Entzerrfunktion (Bild ausrichten) vom JPG-Illuminator ist das beste was ich auf dem Gebiet kenne.
    Mit dem Raster über dem Foto, welches man frei an allen vier Seiten variieren kann und der Möglichkeit zusätzlich Verzeichnungen zu korrigieren bleiben doch eigentlich keine Wünsch offen ... oder?


    Nur mal interessehalber ... was kann denn Helicon in diesem Zusammenhang mehr, was der JPG-Illuminator nicht kann?

  • Also ich habe ja früher auch bei Helicon Filter paar Verbesserungen als Entwickler einfließen lassen und kannte mich damit recht gut aus.
    Aber gerade die Entzerrfunktion ist beim jpg-Illuminator um einiges besser, wiederum kann Helicon Filter sehr effektiv entrauschen, dort kann man zum Beispiel nur eine Farbe entrauschen, nützlich bei blau im Himmel oder auch dunkle Grüntöne in Naturmakros.
    Aber seit der letzten Neuinstallation habe ich mich von Helicon Filter und von einigen anderen Bildbearbeitungsprogrammen getrennt
    Weniger ist oft mehr ;)

  • Quote from "kleiner_Hobbit"


    Nur mal interessehalber ... was kann denn Helicon in diesem Zusammenhang mehr, was der JPG-Illuminator nicht kann?


    Also, um Missverständnisse zu vermeiden: die Entzerr-Funktion im Illuminator ist auch schon sehr gut. Was mir an Helicon besser gefällt ist die Möglichkeit, die verschiedenen Verzerrungen (Perspektive, Tonne/Kissen, Neigen, Drehen, Strecken, Kippen) miteinander zu kombinieren und so zu einer einigermaßen natürlich wirkenden Perspektive zu kommen. Geht im JPG-Illiminator in Grenzen auch, aber da fehlt z.B. das Strecken in beide Richtungen, und auch das Biegen. Außerdem sehe ich in Helicon die Wirkung der Entzerrung sofort, nicht erst nach dem Umrechnen. Und ich vielen Fällen ist auch die Funktion nützlich, dass Bild nicht zu beschneiden, sondern durch ein "Spiegelbild" zu erweitern. Funktioniert grade bei Himmel, Wasser, Gras etc. oft perfekt. Allerdings ist das alles Genörgel auf sehr hohem Niveau ...


    Das Thema "Entrauschen" hab' ich mir ehrlich gesagt noch gar nicht angesehen - ist bei DSLRs nur noch in Ausnahmefällen nötig. Hätte mich aber früher zu Panasonic Zeiten bestimmt interessiert. Bloß, das geht doch mit dem Illuminator auch ganz famos: Glätten - Tonwertübergänge - Tonwert festlegen und los geht's ...


    Gruß Sven