Sinn und Grenzen von thematischen Threads

  • Wo bleibt denn nun der ersehnte Wolken-Thread? :razz::mrgreen:



    Die Intention dieser Diskussion kann ich aber übrigens gut nachvollziehen. Ich denke, als Appell für eine bewusstere Auswahl der Bilder, die hier hochgeladen werden (insbesondere in den Sammelthreads), kann man das stehen lassen. Aber alles andere dürfte schwierig werden, das hat Stefan hier ja schon auf den Punkt gebracht:

    Aber. Wer will sich schon zur Geschmackspolizei machen? Streng nach den Buchstaben ist ein Foto erst mal ein Foto. Ob's jetzt ein beliebig hingehustetes Ab(zieh)bild ist oder ein durchdachtes, durchgestaltetes und durchgearbeitetes Werk: In der Satzung von dft steht nix von Bildkunst und Kuratierung.

  • Evtl. kann man ja im Voraus schonmal jährlich neue Threads für die Dauerbrenner wie Wünsch-Dir-Ein-Foto anlegen damit man bei Bedarf ohne großen Aufwand Platz freiräumen kann indem man alte Threads entsorgt.

    Ich denke das braucht es nicht. Wenn es wirklich mal eng werden sollte, kann man alte Threads wie den ersten "Wünsch Dir ein Foto" immer noch löschen. Aber ich vermute das dauert noch einige Zeit. ;)

  • Ich überlege ab und zu, ob es noch andere, ähnlich "unterbelichtete" Felder gibt, für die man so einen Strang ausrufen und sie etwas beleben könnte. Ich hätte da so ein bis zwei Ideen ...

    Die Gefahr ist, dass in solchen Threads einfach massenweise Fotos abgeliefert werden, ohne dass man sich mit dem Einzelfoto noch wirklich auseinandersetzt. Genau das sollte aber bei einem Fotoforum nicht in den Hintergrund rücken ... von daher ist es durchaus gewollt, solche Mitmach-Threads auf einige wenige Themen zu beschränken.



    Wenn Du Ideen/Vorschläge hast, dann wende Dich doch bitte an die Admins/Mods bevor Du einen solchen Thread erstellst.

  • Wenn Du Ideen/Vorschläge hast, dann wende Dich doch bitte an die Admins/Mods bevor Du einen solchen Thread erstellst.

    So hab ich das ja beim letzten Mal auch gemacht, wenn Du Dich erinnerst. Ich habe, glaube ich, sogar öffentlich die Frage gestellt, ob und inwieweit Thementhreads überhaupt Sinn machen. Eine Kakteensammlung oder Motorradgalerie zu eröffnen, halte ich nach wie vor nicht für zielführend. Aber wenn man ganze Themenfelder erschließen und sich gegenseitig fotografisch anregen kann, finde ich das für ein Foto-Forum schon eine Überlegung wert. Wie gesagt: Überlegung - ich bin der letzte, der hier wild irgendwelche Sammler-Themen ausruft.


    Was mich interessieren würde: Welche inhaltlichen Kriterien legen denn die Mods an, wenn es um die "Erlaubnis" von Themenvorschlägen geht? Welche bedürfen einer Genehmigung, welche nicht? Auf den sehr beliebten Jahreszeitenthreads oder dem Wetter-Thread erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem einzelnen Bild ja auch nur in gewissen Grenzen, oder?


    (Verlegung dieser Diskussion in den alten "Sinn und Grenzen" Strang? --> bitte als Mod entscheiden, thanks)

  • einfach massenweise Fotos abgeliefert werden

    Ich schließe mich da Claudia an. Wir haben schon ein paar Sammeltreads und einige laufen sich auch tot, oder werden nur noch von ein oder zwei Mitgliedern bedient (beim Dampfloktread erscheint es mir persönlich jedenfalls so). Und "Was ist das?" oder "Wo ist das?" haben wir schon mehrfach versucht wieder zubeleben, aber da ist die Luft raus.


    Einzelne Aufnahmen die dann diskutiert werden, finde ich dann spannender.

  • Und "Was ist das?" oder "Wo ist das?" haben wir schon mehrfach versucht wieder zubeleben, aber da ist die Luft raus.

    Jo, bei denen ging es auch von vornherein nie um die Auseinandersetzung mit dem Fotografischen, sondern um Ratespiele zum Zeitvertreib. Wenn sich ein Thread tot läuft, begräbt man ihn eben - so what? Und wenn er gar nicht erst richtig in Schwung kommt, auch.


    cetero censeo ...:
    (Verlegung dieser Diskussion in den alten "Sinn und Grenzen" Strang? --> bitte als Mod entscheiden, thanks)

  • Was mich interessieren würde: Welche inhaltlichen Kriterien legen denn die Mods an, wenn es um die "Erlaubnis" von Themenvorschlägen geht? Welche bedürfen einer Genehmigung, welche nicht? Auf den sehr beliebten Jahreszeitenthreads oder dem Wetter-Thread erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem einzelnen Bild ja auch nur in gewissen Grenzen, oder?


    Richtig wäre, für alle Sammelalben grundsätzlich festzulegen, was da rein soll und was nicht, unter welchen Bedingungen neue erstellt werden können oder andere (endgültig) geschlossen werden sollten usw. Was ist als/für Sammelthreads erwünscht, was nicht. Darf jeder einen Sammelthread beginnen?


    Diese Kriterien müssten natürlich vorher und nicht hinterher festgelegt werden. Festzustellen ist auch, dass einige dieser Threads seit einiger Zeit eine wahre Flut an Bildern erleben. Und aus Frühlingsthread wird einfach nur noch Blümchenthread usw.


    Wenn sich ein Thread tot läuft, begräbt man ihn eben - so what? Und wenn er gar nicht erst richtig in Schwung kommt, auch.

    Das liberale Prinzip von Angebot und Nachfrage.. passt doch bestens! :daumenhoch:

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Was mich interessieren würde: Welche inhaltlichen Kriterien legen denn die Mods an, wenn es um die "Erlaubnis" von Themenvorschlägen geht? Welche bedürfen einer Genehmigung, welche nicht? Auf den sehr beliebten Jahreszeitenthreads oder dem Wetter-Thread erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem einzelnen Bild ja auch nur in gewissen Grenzen, oder?

    Da gibt es keine starren Regeln.


    So ein Sammelthread sollte einfach eine gewisse "klare Linie" von der Thematik haben oder ein spezielles fotografisches Thema abdecken.
    Das ist z.B. bei den Themen "Friedhofsbummler-Thread", "Spiegelungen", "Fisheye-Fotos" und auch bei "Wolken" sicher gegeben.


    Einfach ein Thema "Wildlife" - wie Du es ja mal in einem anderen Thread angedacht hast - finde ich dagegen nicht konkret genug, da wird dann alles abgeladen, vom Macro-Grashüpfer, über die niedliche Meise am Knödel bis hin zum Löwenfoto, das auf Safari aufgenommen wurde ;-)


    Von daher:
    Wenn Du eine Idee hast, dann schlage doch einfach ein Thema vor (gerne auch hier öffentlich), es ist ja nicht so, dass es gar keine neuen Themen mehr geben soll. Es soll einfach nur vermieden werden, dass alle paar Tage ein neues Thema dazu kommt.


    Meine persönliche Meinung:
    Ich finde es sehr schade, wenn einfach immer mehr Fotos in irgendwelchen Sammelthreads abgeladen werden und die eigentliche Bildkritik immer mehr in den Hintergrund gerät. Es gibt massenweise Seiten im Netz auf denen man seine Fotos zeigen kann ... eine Seite, auf der man ehrliche, konstruktive Kritik für seine Fotos bekommt, ist mir jedoch - neben unserem Forum - nicht bekannt.

  • Meine persönliche Meinung:
    Ich finde es sehr schade, wenn einfach immer mehr Fotos in irgendwelchen Sammelthreads abgeladen werden und die eigentliche Bildkritik immer mehr in den Hintergrund gerät.

    Dem stimme ich uneingeschränkt zu, habe allerdings gelernt, dass es auch hier im Forum dazu verschiedene Ansichten gibt (siehe Diskussion oben). Deswegen versuche ich z.B. im Wolkenthread immer wieder einmal, auch auf einzelne Bilder einzugehen, technisch wie inhaltlich. Um eben das reine Abladen zu vermeiden (was bislang im Großen und Ganzen auch funktioniert, meine ich). Bleibt aber eine Gratwanderung, weil die Leute in die Sammelthreads eben auch ihre eigenen Schätze einstellen wollen und das Rumnörgeln alias Bildkritik dabei nicht immer willkommen ist. Aber auch wenn's schwierig ist: wer einen Thread eröffnet, darf m.E. auch vorsichtig die Richtung steuern (ohne sich deshalb gleich als Geschmacks-Polizei zu sehen).



    Thema "Wildlife" ... finde ich dagegen nicht konkret genug

    Don't worry, das hatte ich auch gar nicht mehr im Sinn.


    Wenn Du eine Idee hast, dann schlage doch einfach ein Thema vor (gerne auch hier öffentlich),

    Was mich seit einiger Zeit umtreibt, wäre ein Thema "Abstrakta im Alltag" oder so ähnlich. Ist noch nicht ganz ausgegoren, deshalb habe ich es noch nicht in die Diskussion gebracht. Mir schweben dabei Bilder vor, die das Abstrakte in alltäglichen Ansichten herausarbeiten. Wir hatten hier mal eine Meisterin dieses Genres (Palme), die sich aber leider rar gemacht hat. Ich finde das Thema enorm spannend, habe aber noch kein richtig gutes Auge dafür, und bin deswegen an einem fotografischen Gedankenaustausch interessiert. Ich tue mich aber auch schwer mit einer klaren Abgrenzung: es geht hier nicht um Ratespiele (a la "Was-ist-das?"), auch nicht einfach um Makros, sondern eben um Strukturen und Flächen und deren innere Ästhetik. Wie kann man das erkären? Nicht die einzelne Büroklammer in Nahaufnahme - aber eine Menge Büroklammern, die in sich ein spannendes Muster bilden, pfiffig beleuchtet, gut ausgearbeitet ... schon.


    So in diese Richtung:


  • Don't worry, das hatte ich auch gar nicht mehr im Sinn.

    Das beruhigt mich sehr :pink:


    Was mich seit einiger Zeit umtreibt, wäre ein Thema "Abstrakta im Alltag" oder so ähnlich.

    Mit ein paar einleitenden und eingrenzenen Worten wie Du Dir das Thema vorstellst und was für Motive/Fotos Du in dem Thread sehen möchtest, finde ich das ein gutes und interessantes Thema. :daumenhoch: