100 Jahre Nikon, das Ende der unveröffentlichten DL-Serie und wie es jetzt weiter geht.

  • Hatten wir die 1"- Liga von Nikon schon?


    New Gear: Nikon Announces Three New DL-Series Advanced Compact Cameras With 1-Inch Sensors | Popular Photography


    Cool: 18-50 @ KB in der Hosentasche!

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Die Nikon-Kompakten sahen immer ganz nett aus, aber unterm Strich war dann etwa die Konkurenz von Canon gewöhnlich einfach attraktiver (Ixus- oder SX-Reihen statt den kleinen Coolpixen, SXX/SXXX statt den PXX-Modellen). Mal sehen wie sie das diesmal hinbekommen.

  • Sehen konzeptionell deutlich an die 1 - Serie angelehnt an. Haben wahrscheinlich auch das gleiche langweilige, popelgrüne Menü... :ugly:
    Schade, denn das gelb-schwarze Menü der gehobenen DSLR und der früheren high-end Coolpixen war und ist meiner Meinung nach wesentlich schöner,
    18mm. WW mit Lichtstärke 1,8 sind natürlich fein. :daumenhoch:
    Bei der Bridge bleibt abzuwarten, ob sie genauso ein Klotz wird wie die FZ1000. Letztere hat die Messlatte aber ziemlich hoch gelegt. Daran wird sich die Nikon orientieren müssen. Ohne signifikant teurer zu sein. Nicht einfach...


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Teuer ist das Stichwort. Viel zu teuer sind die drei. Aber die 18-50 @ KB sind schon ungewöhnlich. Das könnte schon klappen.

    Sehe ich auch so, das ist die einzige Kamera, die sich von der (günstigeren) Konkurrenz wirklich abheben kann. Kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass es schon mal eine echte UWW-Kompakte gab, von daher ein recht interessanter Ansatz...

  • Die 18-50 sind grundsätzlich sehr interessant, allein wegen der Lichtstärke und der BW. Das gab es so noch nie. Das Gehäuse dieser Cam (Filterdurchmesser 46mm!!), aber auch das der 24-85 erscheint nicht sehr kompakt.


    Beide Cams haben wohl keinen Sucher.

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Ich denke mal, so ab 600,- wäre das ein fairer Deal. Passt aber bei mir (momentan) nicht ins Objektiv/Kamerasortiment.


    Von der Größe her dürften wir uns immerhin auf dem Level kleinerer MFT-Cams bewegen...

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • OK, das (der Sucher) ist allerdings ein echter Klotz und gerade billig wird man den auch nicht bekommen.


    Die Hoffnung muss ohnehin sein, dass die Entwicklung der Straßenpreise dieser Kameras nach Art der Coolpix A verläuft.


    Ist das eigentlich gleichzeitig als Eingeständnis des Scheiterns von Nikon 1 zu werten? Was glaubt ihr?

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Der frz. Link ist gut :daumenhoch:


    Der Sucher geht auch für die 24-85. Beide Modelle haben jeweils zwei Drehringe. Einen für Zoom und ein Multifunktionsring. Der Euro-UVP ist allerdings noch happiger. Die Menus sind wie bei den DSLRs von Nikon.

    lg, Achim

    (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)

  • Ist das eigentlich gleichzeitig als Eingeständnis des Scheiterns von Nikon 1 zu werten? Was glaubt ihr?

    Ich glaube, dass die Nikon 1 - Bodys sowie die dazugehörigen Brot und Butter-Objektive nach einspielen der Entwicklungskosten extrem billig zu produzieren sind und daher relativ kostenneutral nebenher laufen.
    Deswegen meine Meinung: die in Asien sicher nicht ganz so unbeliebten 1er bleiben.


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • Teuer ist das Stichwort. Viel zu teuer sind die drei. Aber die 18-50 @ KB sind schon ungewöhnlich. Das könnte schon klappen.

    Ja, das sehe ich auch so. Der Brennweitenbereich ist perfekt für Reisefotografie und Street. Ich finde es interessant, dass es Nikon geschafft hat diese eigentlich äußerst schwierig zu vereinenden Brennweiten in ein Objektiv zu packen. Es ist auch winzig klein, im Vergleich zum 6.7-13mm UWW für die N1 Systemkameras. Da stellt sich automatisch die Frage nach der Bildqualität auf. Das 6.7-13mm gehört zu den drei optisch besten Linsen für N1. Wie gut kann überhaupt ein deutlich kleineres 6.7-18.5mm sein?

  • Alle lernen von Sony. Das Zeiss der ersten RX100 galt ja seit dem Erscheinen als das am extremsten verzeichnende Zeiss aller Zeiten.


    Die Elektronik wird's schon richten. Und man kann ja nicht behaupten, dass das nicht funktioniert.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Das 6.7-13mm gehört zu den drei optisch besten Linsen für N1. Wie gut kann überhaupt ein deutlich kleineres 6.7-18.5mm sein?

    Ich denke, so gut wie die Softwareentwickler die elektronische Korrektur hinbiegen konnten. :pink:


    Ständig lese ich, die Sensoren meiner Kameras seien veraltet. Nur merke ich selbst nichts davon...

  • ... Ein echtes 18-50mm f 1.8-2.8?!


    Ich miss gestehen, ich bin seit ner Weile nicht mehr so von einer Kompakten überrascht worden. Find ich richtig gut, da meine Welt unter 20mm anfängt, wo bisher 24mm immer fürchterlich gehyped wurden. Hoffen wir mal, dass die Quali entsprechend ist.


    Das die Cam keinen internen Sucher hat, ist schon ein extremes Manko, gerade solche Brennweiten miss man bei viel Licht gut unzer Kontrolle halten können und das ohne Sucher, stell ich mir schwer vor. Diese Zusatzsucher sind schlich unnötig wie ein Kropf. Das man hier nicht von Sony lernt, begreife ich nicht. Evtl. hat Sony da aber auch was am Start, was die anderen nicht mal eben nachgebaut bekommen. Würde mich mal interessieren, warum sie sie ohne Sucher konzipieren...

  • An dieser Stelle mal die Links zur Pressemeldung und den Produktseiten der Kameras:


    News & Presse - News & Presse | Nikon



    DL18-50 F/1.8-2.8


    Nikon DL18-50 | Premium-Kompaktkamera | I AM A NONSTOP EXPLORER


    DL24-85 F/1.8-2.8
    Nikon DL24-85 | Premium-Kompaktkamera | I AM NONSTOP DISCOVERY OF DETAILS


    DL24-500 F/2.8-5.6
    Nikon DL24-500 | I AM BRILLIANCE IN MOTION 24/7

    [Bilder mit freundlicher Genehmigung der Nikon Deutschland GmbH]


  • Würde mich mal interessieren, warum sie sie ohne Sucher konzipieren...

    Ich nehme an, um sie einigermaßen kompakt zu halten, denn sie scheint so schon ein rechter Klotz zu sein. Siehe der französischsprachige Link "Trop imposants pour se glisser dans une poche, ils sont trop étroits pour proposer une interface physique agréable." - "Zu groß um in der Hosentasche zu verschwinden, aber zu klein, um sich angenehm bedienen zu lassen."

  • Ich denke, so gut wie die Softwareentwickler die elektronische Korrektur hinbiegen konnten. :pink:

    Bisschen was spart man sich sicher dadurch, dass man kein Bajonett dabei hat und beim Auflagemaß mehr Freiheiten hat, aber ja, das ist sehr klein - da tut sich noch einiges im Objektivbau, grad bei den kleinen Kameras. Software ist natürlich auch dabei. Wobei ich das jetzt einer Kompakten, die ich mit größerem/schwereren Objektiv nicht haben will, auch nicht so recht übel nehmen mag, wenn Glas durch Bits und Bytes eingespart wird. Bei Wechselobejtkiven für Systemkameras sehe ich das schon auch so, dass eine optische Korrektur oft der solidere Weg ist, und ich für unkorrigierte Objektivchen mit viel Software dahinter auch keine Mondpreise bezahlen mag. :)