Kreative Bearbeitungen durch Doppelbelichtung

  • Beispiele für die Mischen-Funktion in JPG-Illuminator


    Schwan
    Original:


    Als Mischbild wurde eine Kopie des Originals gespiegelt und verschoben. Mischmodus "Hellere Farbe", 100% Deckung:


    Für die folgende Bearbeitung wurde eine png-Datei mit Transparenz als Mischbild benutzt. Diese Datei "Dia1.png" liegt dem Release bei, und zwar im Ordner "Wasserzeichen".
    Mischmodus "Normal" mit 100% Deckung.


    Tulpe


    Original:


    Das Original wurde zunächst stark weichgezeichnet mit Hilfe eines Verlaufs. Als Mischbild wurde das Original darüber gelegt. Mischmodus "Normal", Deckung 50%. Daran anschließend eine SW-Wandlung mit Rotfilter und individueller Tonung:


    Hier wurde eine Kopie des Hintergrunds gespiegelt. Mischmodus "Normal", Deckung 50% und Rücknahme des Grünkanals um -1,2:

  • "Luna"


    Original:


    Als Mischbild für die weiße Wand wurde ein zweites Bild genommen und größer skaliert. Damit das Tier nicht überdeckt wird, kam eine Maskierung mit einer Spline-Kurve zum Einsatz. Mischmodus "Hartes Licht", Deckung 55%:


  • Mit der Doppelbelichtungsfunktion kann man allerhand Effekte erzeugen, hier eine Art Präge-Effekt:



    Das Bild wurde mit sich selbst verrechnet, jedoch invertiert und leicht verschoben, um die Kanten sichtbar zu machen. Danach habe ich noch den Kontrast mit der Kurvenfunktion stark erhöht.

  • Ich hab mal Versuchsweise einen anderen Himmel in das diesige, relativ langweilige Bild kopiert.
    Es wäre schön, es gäbe noch eine Tastenkombination für die Doppelbelichtung, wie z.B. Umsch D oder Umsch Q (ist ja etwas mi dem Verlauf verwand)
    Was man gemacht hat, läßt sich nur nachvollziehen, wenn man mit Alt Z, zurück geht. Ist eine Taste, wie "Letzte Einstellung" möglich, daß man beim Aufruf der Doppelbelichtung weiter arbeiten kann (ohne Alt Z vorher) oder die Einstellung mit dem 2. Bild übertragen kann aufs nächste Bild?

  • Nach meinem Verständnis ist der Titel hier mehrdeutig, u.U. irreführend. Doppelbelichtung ist für mich die zweifache Belichtung des Films oder des Sensors. Ausnahmslos alle hier gezeigten Beispiele sind durch Arbeit mir Layern entstanden bzw. sind Fotomontage. Und das hat mit der „Belichtung“, meiner Meinung nach, nicht mehr viel zu tun.


    Ich tue es oft und gerne, nicht mal doppelt zu belichten, sondern auch mehrfach. Mein Reiz ist allerdings, dies in Kamera, schon bei der Aufnahme zu tun.


    Einiges davon habe ich auch hier schon hochgeladen, z.B.:
    https://www.digitalfototreff.d…phi-p11178-me-1000wr-jpg/
    https://www.digitalfototreff.d…3hhdom-p45741-1000wr-jpg/
    https://www.digitalfototreff.d…46567-sw-9e-1000grwr-jpg/


    Wenn die Layer- bzw. Sandwichtechnik im Illuminator „Doppelbelichtung“ heißt, glaube ich, dass es nicht schlecht wäre, diese Funktion anders zu benennen.

  • Ausnahmslos alle hier gezeigten Beispiele sind durch Arbeit mir Layern entstanden

    Naja, hier geht es ja ausdrücklich um "Beispiele für die Doppelbelichtungsfunktion in JPG-Illuminator"


    Wenn die Layer- bzw. Sandwichtechnik im Illuminator „Doppelbelichtung“ heißt, glaube ich, dass es nicht schlecht wäre, diese Funktion anders zu benennen.

    Betrachte es einfach anders:
    Nutzt man die Funktion, so entspricht das fertige Bild einer "Doppelbelichtung" ;-)

  • Die Funktion hat natürlich Ähnlichkeit mit einer Layertechnik, es ist aber keine Layertechnik. Ausserdem beruht sie auf dem Wunsch, eine Doppelbelichtung in ji realisieren zu können. Nicht zwingend eine Doppelbelichtung wie in der Kamera, eher wie in der Dunkelkammer.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Ich war nur enttäuscht, weil ich im Thread etwas anderes erwartet habe.


    Nutzt man die Funktion, so entspricht das fertige Bild einer "Doppelbelichtung"

    Ja, genau, einer Doppelbelichtung unter Anführungsstrichen. :lol:


    Betrachte es einfach anders

    Nö, ich betrachte es so wie oben beschrieben, das war keine Verständnisfrage. Aber nichts für ungut, wir müssen nicht alle einer Meinung sein. :smile:

  • Jo, das wäre jetzt echt schade, wenn wir das Thema zerreden, wir haben mit der Möglichkeit, die sich im Moment "Doppelbelichtung" nennt, ein interessantes neues Werkzeug bekommen, das mehr als nur reine Doppelbelichtung kann.
    Was man noch damit machen kann, darüber ist es ja durchaus sinnvoll sich zu einigen, Begrifflichkeiten zu nennen. Vielleicht zählt mal jemand auf, was hinter den Begriffen die gefallen sind, sich verbirgt, worin sich die Begriffe unterscheiden, was jetzt in JI machbar ist und was man wie einsetzt oder einsetzen darf. Wir hatten ja schon mal prinzipiel die Diskussion, was man in der Fotografie darf mit vielen super Beiträgen. Ein Argument war ja auch: "Erlaubt ist was gefällt", ich sag mal noch dazu, wenn ich niemand dabei bewußt hinters Licht führe. Was natürlich auch dehnbar ist.

  • Ich hab ein wenig gesucht und bin auf den Orton Effekt gestoßen, nie gehört aber klar schon Bllder gesehen, das wäre ein "klassisches " Beispiel für Sandwichtechnik, 2 Dias in den Projektor gleichzeitig schieben. Ich bin noch nicht ganz zufrieden, aber man sieht den Effekt halbwegs.

  • Rose


    Original:


    Weichgezeichnet mit einem Verlauf (der außerhalb des Bilds verlief) und aufgehellt:


    Anschließend "Filter anwenden für 2. Bearbeitungsdurchgang", damit die Aufhellung nicht erst nachher aufs Endergebnis angewandt wird.
    Als Mischbild das Original hinzugerechnet mit "Multiplizieren", Deckkraft 100%:


    Wegen obiger Diskussion: Welche Bezeichnung könnten wir in ji anstelle von "Doppelbelichtung" nehmen?

  • Ich auch nicht. Es ist ja tatsächlich so, dass es immer schön verschiedene Arten der Doppelbelichtung gab, solche die in der Kamera und solche die im Belichter zustande kamen. Alle tragen den Namen Doppel- (oder Mehrfach-) Belichtung.


    Doppelbelichtung – Wikipedia


    Ich behaupte mal, dass man den Menüpunkt 'Doppelbelichtung' in einem Bildbearbeitumgsprogramm nicht missverstehen kann.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Das Weichzeichnen geht auch mit der Lupe-Pinsel-invertieren und ein mal ins Bild klicken ganz komfortabel. Wenn Größe und Härte auf 2 bzw 1 stehen, der Klick nicht sichtbar ist. Eine Warnung "Gleitkomme durch 0" kann escheinen, unscharf wirds trotzdem.