Bye, bye Lightroom...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ghooosty schrieb:

      Schreien tun immer alle. 40€ Für nen Handyvertrag, kein Problem, 35€ fürs DSL, kein Problem, 7,10€ für ein Mc Menu, auch alles kein Problem, aber 11,89 fürs Hobby, unbezahlbar. Es sind 11,89€.
      Es sind 142,- Euro im Jahr, das sind 428,- Euro in drei Jahren. Das ist fünfmal mehr als ich bisher für meine drei Jahre Nutzung von LR 5 gezahlt habe. Darum geht es für mich und das ist für mich nicht akzeptabel. Da könnten sie noch 10 Programme dazupacken, wenn ich die einfach nicht brauche, nützt mir das ja nichts. Für mich hat Adobe daher einfach kein passendes Angebot mehr, so einfach ist das. Und dann ziehe ich lieber jetzt die Reißleine, als mich jetzt noch tiefer in die Abhängigkeit eines Software-Herstellers zu begeben. Wenn mal irgendwann meine Bilder-Bibliothek nicht wie jetzt "nur" über fünf Jahre, sondern über 30, 40 Jahre in einem einzigen Programm ge- und verwachsen ist, wird es ja nicht einfacher. Dann könnte Adobe wohl irgendwann wirklich jeden Preis verlangen...

      (Und nebenbei: Für meinen Handy-Vertrag mit Flat in alle Netze und 2GB Datenvolumen zahle ich 6,99 pro Monat und könnte mir von der Differenz jedes Jahr ein tolles Smartphone kaufen, was ich nicht mal tue, weil ich es nicht brauche. Aber mein Smartphone gehört mir allein und falls es mir hinfällt und kaputt geht, muss ich es nicht noch zwei Jahre abzahlen, sondern kaufe mir einfach ein neues. Auch mein Auto gehört mir allein und keiner Leasing-Bank oder sonst jemandem, genau wie meine CDs/DVDs/Bluerays im Regal, usw. Aber ja, es wird zunehmend schwerer, für diesen Lebensstil noch interessante Angebote zu finden...)
    • blaues braunrotgrau schrieb:

      Zum einen hat Adobe hat ja noch weit mehr als LR im Portfolio. Wenn jemand Zahlen explizit für LR haben sollte, das wäre mal spannend ...

      Und zum anderen: dass das aktuelle Geschäftsmodell KURZFRISTIG für (deutlich) mehr Umsatz sorgt, bezweifelt ja niemand.
      ...Es sorgt dauerhaft für Kunden, darauf baut es eben auf. Der Kaufkunde ist nicht weiter an das Unternehmen gebunden. Evtl. sollten sie überlegen eine 80€ Pure-Lightroom Variante einzuführen, die man einmal jährlich, statt monatlich bezahlt. Monatlich gehts einfach nicht, da kostet ja die Buchhaltung mehr...
    • ghooosty schrieb:

      blaues braunrotgrau schrieb:

      Zum einen hat Adobe hat ja noch weit mehr als LR im Portfolio. Wenn jemand Zahlen explizit für LR haben sollte, das wäre mal spannend ...

      Und zum anderen: dass das aktuelle Geschäftsmodell KURZFRISTIG für (deutlich) mehr Umsatz sorgt, bezweifelt ja niemand.
      ...Es sorgt dauerhaft für Kunden, darauf baut es eben auf. Der Kaufkunde ist nicht weiter an das Unternehmen gebunden.
      Gebunden sind erstmal beide Sorten von Kunden gleichermaßen - durch die proprietäre Datenbank. Aber die Schmerzgrenze wird durch einen (deutlich) höheren Preis (deutlich) eher erreicht.
    • PhilippV3 schrieb:


      (Und nebenbei: Für meinen Handy-Vertrag mit Flat in alle Netze und 2GB Datenvolumen zahle ich 6,99 pro Monat und könnte mir von der Differenz jedes Jahr ein tolles Smartphone kaufen, was ich nicht mal tue, weil ich es nicht brauche. Aber mein Smartphone gehört mir allein und falls es mir hinfällt und kaputt geht, muss ich es nicht noch zwei Jahre abzahlen, sondern kaufe mir einfach ein neues. Auch mein Auto gehört mir allein und keiner Leasing-Bank oder sonst jemandem, genau wie meine CDs/DVDs/Bluerays im Regal, usw. Aber ja, es wird zunehmend schwerer, für diesen Lebensstil noch interessante Angebote zu finden...)
      Und ich dachte schon, ich würde vielleicht langsam alt. Aber da draußen laufen noch mehr Leute rum, die genau so bekloppt sind wie ich. :mrgreen: :cheers:
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • Nöö auch ich bin so ein Altmodischer.

      Ich will das Zeug besitzen und nicht mieten.

      Cloud schön und gut, aber nur die Eigene, alles Andere ist nur geCloud.

      Und was das Lightroom Abo angeht, ich wette auf einen Profi kommen locker 20 Hobbyisten und
      ob die alle mieten? In meinem Bekanntenkreis kenn ich so einige Lightroom Nutzer, soweit mir
      bekannt gekaufte Software, aber dass die ein ABO mitmachen bezweifel ich.

      Ausserdem Adobe und Cloud?
      Die ultimative Sicherheitslücke Adobe (Adobe belegt mit Sicherheitslücken in Softwarebereich mit riesen Abstand
      den ersten Platz) will alles in der Cloud haben? Ja vielen Dank! Erst kürzlich musste ich einige PW ändern,
      weil die Adobe DB gehackt wurde und dort mein PN und PW im Klartext!!! da stand und so in die Hacker DBs
      einzug hielt. Zum Glück hatte ich keine Kreditkarte bei dem Pfeifenverein. Und sowas will Software machen?

      Ich nutze auch LR 5.7 aber das wird wohl das Letze gewesen sein.

      Das Problem heute mit Abo ist, jeder will Abo und irgendwann wirds halt einfach zu viel.
      Abo für den Kabelanschluss mit Internet 89.-, Abo fürs Handy 69.- (halt Schweiz und normal bei 99.-, aber brauch halt auch
      etwas mehr da viel im Ausland), Abo für Netflix 19.- (momentan zeitweise, Star Trek Discovery läuft nur da als alter Trekkie brauch ich das)
      Musik soll man ja auch streamen heutzutage Spotify für 15.-

      Da verliert man doch den Überblick und verschuldet sich, wenn man nicht aufpasst wie ein Schiesshund.
      Aber das ist das Geschäftsmodell.

      Aber Lightroom CC ohne mich.
    • Leute hört doch mal auf den Cloudpreis ständig auf mehrere Jahre hochzurechnen.
      Im Monat ist das so ein lächerlicher Kleckerbetrag, den man doch wirklich über hat.
      Aber Hautptsache die Zigarette schmeckt... (betrifft jetzt nicht jeden)
      Wer in JPG fotografiert hat die Kontrolle über seine Kamera verloren.
      www.shadowandlight.deflickrYoutubeFacebook
    • Dennis schrieb:

      Leute hört doch mal auf den Cloudpreis ständig auf mehrere Jahre hochzurechnen.
      Im Monat ist das so ein lächerlicher Kleckerbetrag,
      Ja klar, man kann das auch runterrechnen auf den Preis pro Tag, oder auf eine Stunde. Irgendwann hat man sich's dann so schöngerechnet, dass es "geschenkt" ist.
      Aber je mehr ich die Meinungen von aktuellen LT-Nutzern auch in anderen Foren lese, um so sicherer bin ich mittlerweile: LR ist seit gestern Geschichte.
    • Dennis schrieb:

      Leute hört doch mal auf den Cloudpreis ständig auf mehrere Jahre hochzurechnen.
      Im Monat ist das so ein lächerlicher Kleckerbetrag, den man doch wirklich über hat.
      Aber Hautptsache die Zigarette schmeckt... (betrifft jetzt nicht jeden)

      Ähem aber das ist doch schlicht Fakt.
      Rechne dir aus was LR als Kaufversion kostet und dann das Abo Modell.
      Da gibt es eben viele, die mal die 3 oder 4 hatten, die 4 oder 5 ausgelassen haben
      und dann wieder mal eine Version kaufen. Wenn man das Abo hat, hat man zwar immer das Neueste (was aber vielfach unnötig war, da kaum Neues in der Software oder man hat keine neue Cam) bezahlen tut mans aber fett.
      Das Abo kostet für diese (wohl für die Meisten) also unnötig Geld.
      Für so einen Kunden ist das ABO viel teurer und das neue Angebot uninteressant und
      viele davon werden sicher abwandern. Aber es gibt eben auch viele, die das durch die
      erhöhten Einnahmen bei Adobe wieder ausgleichen.

      Es ist nicht der Betrag an sich der mich stört, sondern einfach dass man etwas bezahlt, was man gar nicht braucht. Davon ab kommen eben für viele Dinge heute, viele kleine Kleckerbeträge oder
      Abos zusammen, wenn es auch anders ginge. Und Kleinvieh macht bekanntlich Mist.
      Wenn ich mir ausrechne, was mich meine Abos und Versicherungen monatlich kosten, muss man eben aufpassen, dass man nicht zu viele unnötige Abos löst, denn das sind Kostenfallen, wo man sich ganz schnell übernimmt.
      Heute soll ja alles gemietet, geleast oder auf Pump gekauft werden.
      Wer das mitmacht, ist selber schuld.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von modena ()

    • Ach, @Blumi, bei uns gibt's doch schon lange keine ernsthaften Trolle mehr. Hier ist in meiner Wahrnehmung vieles besser als in der schönen neuen Welt mit dem blauen f.

      Abo UND Cloud, für mich gleich zwei Mal 'no-go'. Aber das muss ich nicht verallgemeinern. Mir ist halt haben lieber als mieten. Sobald es um's Geld verdienen ginge, würde ich das auch 100% gegenteilig sehen. Für mich als Liebhaber ist es dagegen absolut richtig, Monats- und Jahresbeiträge zu addieren!
      www.stefansenf.de
      Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
      Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas
    • le spationaute schrieb:

      Ach, @Blumi, bei uns gibt's doch schon lange keine ernsthaften Trolle mehr. Hier ist in meiner Wahrnehmung vieles besser als in der schönen neuen Welt mit dem blauen f.

      Abo UND Cloud, für mich gleich zwei Mal 'no-go'. Aber das muss ich nicht verallgemeinern. Mir ist halt haben lieber als mieten. Sobald es um's Geld verdienen ginge, würde ich das auch 100% gegenteilig sehen. Für mich als Liebhaber ist es dagegen absolut richtig, Monats- und Jahresbeiträge zu addieren!
      Mit den hier nicht vorhandenen Trollen hast Du natürlich recht, ich bin "Usenet-sozialisiert" und daher...

      Wie gesagt, die Cloud gerade bei Adobe nutze ich auch nicht, da hat @modena durchaus recht. Sachen (Hier also Bilder) von denen ich nicht will (oder darf!), dass sie irgendwie in die Öffentlichkeit kommen, haben in der Cloud nichts zu suchen. Und da ist es auch egal ob das jetzt Google Drive, One Drive, Dropbox, iCloud oder eben Creative Cloud heißt. Und wenn mich $Programm dazu zwingt meine Arbeitsdaten in der Cloud zu haben, dann nutze ich das nicht mehr. Ich habe mir LR CC auf dem Handy und auf dem Desktop mal kurz angeschaut, zum Glück für Scheiße befunden und wieder runter geworfen.
      Aber LR cCC mag ich immer noch. Ja, es ist über die Zeit teuer aber Fotografieren ist leider nie ein billiges Hobby gewesen. Wie oben gesagt, wenn ich an die analoge Zeit und die Kosten für entwickeln oder Abzüge denke...
      Dazu kommt, dass ich halt doch schon mal die eine oder andere Stunde mit LR verbringe und wenn ich mir das dann überlege, tja, für mich ist es den Preis wert.
      Aber ich gebe auch allen anderen Recht: Schöner wäre es, wenn ich das Ding kaufen und "haben" könnte...

      Schöne Grüße
      Stefan
    • Dennis schrieb:

      Leute hört doch mal auf den Cloudpreis ständig auf mehrere Jahre hochzurechnen.
      Im Monat ist das so ein lächerlicher Kleckerbetrag, den man doch wirklich über hat.
      Dass der Betrag für Profis unter Betriebskosten läuft, ist schon klar. Aber für manchen Amateur sind 430.- EUR dann schon ein spürbarer Betrag, denke ich. Und er ist danach eben nicht frei, sich eine neue Verison zu kaufen oder nicht, sondern blutet u.U. über Jahre weiter.

      Außerdem werden wir alle noch erleben, dass Adobe die Preise auch in diesem Bereich ganz plötzlich anhebt, und zwar um den Faktor 10 wie im Bereich ihrer Office-Software. Dann werden auch ein paar Profis aufjaulen, und Adobe wird sich das gelassen anhören, nach dem Motto: das ist das Brüllen der Lämmer auf dem Weg zur Schlachtbank. Was soll's, geschlachtet muss werden ...

      So, und nun? Welchen vernünftigen Ersatz gibt es denn für LR? Capture 1 mag gut sein, hat aber m.W. z.B. nicht die Möglichkeit, für einzelne
      Farbbereiche Luminanz, Sättigung etc. gesondert einzustellen. RAWTherapy finde ich von der Bedienung her einen Alptraum, komme auch nicht auf Ergebnisse vergleichbar zu LR. DPP geht nur für Canonen.

      Ich weiß, wir hatten schon mal einen Thread über RAW converter. Aber da steht nur eine Liste - hat jemand konkrete Erfahrung mit Alternativen? Kann z.B. Affinity inzwischen auch mal einen Schatten vernünftig aufhellen? Wie gut sind die Verfahren zum Aufhellen, Schärfe, Entzerren, Rauschunterdrückung? Wie funktioniert die Behandlung von Farben?
    • Ich bin da ganz bei Modema, le spantionaute, philippv3, etc.....

      Ich habe bis anhin für alle Kaufversionen in den letzten 10 Jahren knapp unter 500 € ausgegeben, wobei ich 1-3 und 5 besitze und Sohnemann 4 und 6. Damit denke ich dass ich genug zu den Entwicklungskosten von LR beigetragen habe. Und nun soll ich jeden Monat bis zum Nimmerleinstag weitere x € bezahlen für ein mehr oder weniger totes Produkt. So was nennt man abzocke.

      Ich vermute mal dass die Entwicklungskosten schon lange drin sind. Im Prinzip müssen sie nun eigentlich nichts mehr weiter tun, das Geld kommt auch so rein. Nirgendwo steht geschrieben dass das Produkt weiter entwickelt wird. Und einfach nur Profile für neue Kameras zu integrieren rechtfertigt eigentlich keinen müden Cent. Und viel mehr haben sie auch in der CC Version kaum gemacht. Die versprochenen Performancegewinne treffen in der Form sowieso nicht zu wie viele Tests gezeigt haben und der Rest sind Module die man sich von Photoshop holte.

      Wenn man schon auf ein Abo umstellt, dann erwarte ich dass man die Besitzer der Kaufversionen entsprechend berücksichtigt, sprich z.B. für meinen Fall die nächsten x-Jahre ein kostenfreies Abo bis meine Kosten annähernd ausgeglichen sind. Das wäre nur gerecht gegenüber denjenigen die jetzt mit LR Classic CC neu anfangen.

      Dann plädiere ich dafür dass jedes einzelne Produkt auch einzeln angeboten wird. Ich benötige kein Photoshop und den Rest auch nicht. Ein Paketabo kann man ja dazu anbieten. LR cCC im Abo für 40 € pro Jahr danach (also wenn ich meine Kosten wieder drin habe) wäre ok für mich unter der Voraussetzung dass aber das Produkt auch weiterentwickelt wird und nicht nur etwas Kosmetik betrieben wird.
      Gruß Dieter
      Fotobuch London, Homepage, Canon 80D (60D), EF-S 10 - 22 USM, EF-S 15 - 85 IS USM, EF 100 Makro USM, EF 70 - 300 IS USM