Bye, bye Lightroom...

  • Von der 2018er kann man kostelos auf Luminar 3 "Upgraden"

    Luminar 3 wird auch auf dieser Seite kostenlos angeboten.


    Es steht dann über des "eigene Konto" auch LuminarFlex zur Verfügung.

    Auf meinem neuen PC (Win10) hat der Installer für LuminarFlex allerdings nicht funktioniert.

    Lösung habe ich hier im letzten Beitrag gefunden.


    Obwohl LuminarFlex in Affinty Photo (1.8.3.641) mit "Unknown" gekennzeichnet ist, funktioniert das Plugin.

  • "schöne" Bescherung ...:

    https://www.digitalkamera.de/M…n_die_Anwender/12143.aspx

    https://petapixel.com/2020/12/…room-v6-is-falling-apart/


    "Glücklicherweise" bin ich immer noch mit mit der 5er Version unterwegs.

    Naja immer noch das Problem mit der wenig geschickten Bezeichnung von Adobe bezüglich seiner Lightroom Produkte.


    Wenn ich mich richtig erinnere wird für die Aboversionen von LR folgende Terminologie verwendet:


    a) Lightroom x.y für die reine Online Version (anderer Layout)

    b) Lightroom Classic x.y für die Offlineversion (dgl. Layout wie die alten "nicht Abo" Versionen)


    Je nach Abopaket sind beide Versionen vorhanden wenn man will.


    Also ist die Überschrift im Digitalkamera Artikel falsch oder zumindest irreführend. Wer ein Abo hat, verwendet diese uralte Abo Version LR Classic 6.1 gar nicht mehr, da er ja automatisch bei laufendem Abo jeweils die neuste Version benutzen kann. Nach gekündigten Abo läuft nichts mehr (oder???)


    Daraus schliesse ich dass das Problem nur bei der einmalig GEKAUFTEN (nicht Abo) Version (offiziell genannt LR CC 2015 für die 6er Version) auftritt. Damit bin auch ich betroffen. Nur mit der Gesichtserkennung arbeite ich gottseidank nicht, damit juckt es mich auch nicht.

    Dass diverse Lizenzen von DLLs von Drittanbietern in den alten GEKAUFTEN (nicht Abo) Versionen mit der Zeit auslaufen ist ja leider kein neues Phänomen und wird wahrscheinlich immer öfters auftreten. Mal sehen wie lange ich noch meine alte gekaufte LR 6.x Version weiter benutzen kann.

  • Wenn Bertram und Franz mal eben weghören würden:


    Ich hab die Woche was total beklopptes ausprobiert: Ich war und bin am Handy immer begeistert von Snapseed. Das ist intuitiv und einfach, man kann in Filterlayern arbeiten (nicht ganz intuitiv aber immer noch sehr einfach) und hat rappzapp ein schnuckliges Bild gebastelt. Aber so ein Handy ist klein und mein Finger ist dick und die Bilder der Pentax kriegt man auch nicht ohne weiteres ins Handy. Also was tun?


    Nun hab ich auf mein ThinkPad einfach Bluestacks installiert (alternativ geht das auch mit der Google-Developper-Umgebung, das mache ich vielleicht noch, Bluestacks ist aber halt einfacher). Bluestacks emuliert ein Android-Gerät. Und darauf hab ich Snapseed.


    Technologisch und in Sachen Datenschutz gibt es vielleicht ein paar Einwände gegen diese Lösung aber es läuft auch am Laptop sehr geschmeidig. Und einen Touchscreen hat der ja auch noch. Für alle Fälle.


    Snapseed entwickelt sogar RAWs, wenn man will. Bilderfluten verwalten tut es allerdings nicht.

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • Bei mir geht auch kein Handybild nach WhatsApp (immer noch mein Hauptziel für Handybilder, trotz S10 mit ziemlich guter Kamera) ohne durch Snapseed gegangen zu sein.

    Ich suche noch nach einer geschickten Lösung, ausgewählte Handybilder in meinen LR Katalog zu überführen, ohne dass alle drölfzig Bilder nach einer kleinen Ewigkeit im Importfenster angezeigt werden.


    Schöne Grüße

    Stefan

  • le spationaute

    BlueStacks? Etwas Ähnliches hatte ich vor Jahren mal probiert, könnte sogar dasselbe gewesen sein. Damals fand ich es sehrlangsam und es hat sich ständig aufgehangen. Das kann sich ja geändert haben.


    Aber wieso spiegelst du nicht dein Handy auf Laptop?

    Falls du ein Samsung hast (ich meine eher nicht), wäre Dex die beste Lösung, da es das Handy in einen vollwertigen Rechner verwandelt, der den NB/TV als Monitor nutzt. Mittlerweile ohne Kabel.

    Aber auch für andere Handys gibt es Lösungen.

    Ich spreche fließend sarkastisch, mit ironischem Akzent!

    Edited once, last by Equinox ().

  • Aber da komm ich ja dann auch nicht an meine Daten, oder? Zugriff auf den USB-Port oder den Cardreader dürfte man bei so einer Lösung nicht haben, oder?

    www.stefansenf.de
    Ich moderiere in grün, der Rest ist nur meine Meinung ;-)
    Ricoh Theta V | Pentax KP, 10-17, 18-300, 15, 21, 35, 55, 70 und Lensbaby | Samsung NX1000 und NX300 mit 16, 16-50, 20-50 und Altglas

  • "Glücklicherweise" bin ich immer noch mit mit der 5er Version unterwegs.

    Kurze Wasserstandsmeldung meinerseits: Ich bin ebenfalls noch mit Lightroom 5.7 unterwegs und im Wesentlichen auch immer noch recht zufrieden. Nachdem ich nach der Ankündigung des Abo-Modells anfangs einige andere Konverter getestet hatte und mich keiner so richtig überzeugt hat, habe ich das Thema nun einfach aufgeschoben bis zum nächsten Kamerakauf... :kaffee:

  • Thema nun einfach aufgeschoben bis zum nächsten Kamerakauf...

    Und selbst für den Fall spiele ich mit dem Gedanken, dann eben die Fotos, die ich bearbeiten will, nach DNG zu konvertieren. Hätte dann zudem den positiven Nebeneffekt, dass ich mit LR auch an die ansonsten unsichtbaren Ränder des RAWs kommen kann.

    Und aktuelle Objektivprofile sind ja auch in LR 5.7 importier- und nutzbar.

  • Normalerweise bekommt man einen Aktivierungscode per Mail. Hast du keinen bekommen?

    Nein. Ich konnte zwar die Testversion ohne weitere Angaben laden und in Gang bringen, aber eben nur als Testversion. Einen Freischaltcode habe ich nicht bekommen, obwohl ich den Anweisungen auf der Chip-Seite gefolgt bin, auf die "Aktionsseite" des Herstellers, dort nicht nur Email, sondern auch Name und Geb.datum angegeben habe (na gut: EINEN Namen und EIN Geburtsdatum).

    Ist jetzt aber nicht so schlimm - ich habe mir die Testversion angesehen und komme zu dem Schluss, dass mir dieses Programm keinen Fortschritt bringt. Wenn man aber Spaß daran hat, seine Bilder weit weg vom Original zu manipulieren, künstliche Sonnen, Nebel und alles mögliche einzufügen, aus trübem Wetter per Mausklick einen strahlenden Sonnentag zu machen etc., da bietet Luminar m.E. einiges.



    CaptureOne und ON1 kündigen jeweils neue Release-Updates an:

    Ich habe nach ON1 2018 jetzt zum ersten Mal wieder ein Update von ON1 gekauft. Das Programm mausert sich inzwischen. Mit der kürzlich veröffentlichten Version 2022 haben sie vor allem die Export-Funktion DEUTLICH schneller und vor allem stabil gemacht. Das war für mich die letzten 3 Jahre der kasus knacktus, der gegen ON1 gesprochen hat.
    Ich komme insgesamt mit ON1 inzwischen auf Ergebnisse, die denen von LR ebenbürtig sind, teilweise sogar besser. Aber ich brauche dafür deutlich länger, die Bedienung ist insgesamt etwas umständlicher als bei LR. Wobei ich zugeben muss, dass ich wenig mit den Presets arbeite - damit könnte man sich die Arbeit wohl noch etwas einfacher machen.

    Dafür ist das Arbeiten mit Ebenen und Masken bei ON1 integriert, die (AI) Automatiken führen m.E. zu besseren Ergebnissen als bei LR; auch wenn die für mich immer nur so ein erster Wurf sind, ein Startpunkt.

  • Fingeraufzeig - zumindest rudimentär klappt das mit den Masken bei LR jetzt auch - die automatische Motiverkennung funktioniert recht gut und man kann die so erstellte Maske sowohl subtraktiv als auch additiv z.B. mit dem Pinsel verändern. Es könnte zwar schneller sein, trotz High-End Laptop hakt es etwas, aber für mich funktioniert es.
    Und wenn es dann doch mal Ebenen sein müssen (z.B. bei Makros, Stichwort "manual stacking"), dann kann man immer noch alle Bilder markieren und zu PS rüber schicken. Die Weiterentwicklungen zu LR6 sind schon sehr deutlich.

  • Fingeraufzeig - zumindest rudimentär klappt das mit den Masken bei LR jetzt auch

    Sorry, muss natürlich immer dazuschreiben, dass ich noch auf der uralten LR Stand-alone Version 5.7 rumreite, um Adobes Knebel-Abo noch eine Zeit lang zu vermeiden. Dass sich die Abo-Variante weiterentwickelt, ist klar.

    Parallel dazu versuche ich, mir eine vollwertige Alternative aufzubauen. Capture One ist sicherlich eine solche, aber so teuer muss es für mich als Hobby-Knipser dann auch nicht werden - da könnte ich ja auch das Knebel-Abo buchen. Ein paar andere habe ich ausprobiert, bis jetzt aber ohne zufrieden zu sein. Bis jetzt war ON1 m.E. nicht wirklich gleichwertig zu LR, langsam wird es aber. Was mir in ON1 noch fehlt zum Glück, wären ein etwas einfacherer Workflow (ähnlich "Synchronisieren" in LR) und ein verbesserter Algorithmus für die Rücknahme von Lichtern. Der ist immer noch nicht auf dem Niveau von LR, und ich brauche den oft für Gegenlichtaufnahmen. Wenn das auch noch käme, wäre ich - endlich - bereit für "by by lightroom".