*Wünsch dir ein User-Foto* - 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Mein "erfolgreichstes" Foto.
      Frei nach dem Motto "Tiere gehen immer" scheint dieses Foto eine besondere Wirkung auf die Betrachter zu haben.
      Selbst Leute, die Hunde eigentlich nicht mögen, konnten sich für dieses Foto begeistern. Ich bekomme in der FC selbst noch nach Jahren positives Feedback zu diesem Foto und es wurde inzwischen fast 90tausend Mal angesehen. Bei 1x.com wurde es auch problemlos durchgewunken ...

    • Neu

      kleiner_Hobbit schrieb:

      Mein "erfolgreichstes" Foto.
      Frei nach dem Motto "Tiere gehen immer" scheint dieses Foto eine besondere Wirkung auf die Betrachter zu haben.
      Etwas komplexer ist es IMHO schon, und ich glaube auch nicht, das es vorrangig um den Aspekt "Tier" geht.

      Dass aber dieses Foto "erfolgreich" ist, ist nicht gerade verwunderlich, spricht es doch auf verschiedenen Ebenen den Betrachter sehr emotional an, ob das jetzt in deiner Absicht war oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Ausgehend von meinen bescheidenen psychologischen Grundkenntnissen würde ich sagen, dass diesbzgl. eine wesentliche Rolle spielt, dass
      - zum einen der Hund eine sehr menschliche Sitzhaltung hat, was eigentlich eher untypisch ist,
      - und zum anderen auf klassische Weise das "Kindchenschema" bedient wird..

      Hinzu kommt, dass die Umgebung sofort "Obdachenlosen - Assoziationen" aufkommen lässt, und schon ist es die richtige Mischung. Dann noch das Ganze fotografisch geschickt verpackt (Bildaufbau, Spiegelung, wenige, vor allem blaue Farbtöne), und es passt :daumenhoch: .

      Unabhängig davon muss man natürlich die Szene als Passant auch erstmal erkennen können...

      Mich erinnert das spontan an den "The Tramp" von Charlie Chaplin. Und in seinem Kurzfilm "A Dog's Life" kommt sogar eine durchaus vergleichbare (Hunde-) Szene vor ;-) ..
      lg, Achim

      (Von mir eingestellte Bilder dürfen grundsätzlich bearbeitet und bei DFT gezeigt werden.)
    • Neu

      Blumi schrieb:

      Daex, Dein Bild ist gut, allerdings ist das für mich persönlich ein "Never ever pic"!
      Kann ich zwar verstehen, ich würde aber zu einem gegensätzlichen Schluss kommen: Das Foto hat eine so hervorragend sichtbare Botschaft, dass es nicht nur gezeigt werden darf, sondern muss. Aber wie gesagt, ich kann auch andere Sichtweisen verstehen.

      Davon abgesehen, schönes Thema! Ich hab zunächst versucht, auch ein Foto zu suchen, dass nicht nur ansehnlich ist, sondern ebenfalls so etwas wie eine Botschaft beinhaltet. So eine Ausstellung gibt es ja schließlich nicht alle Tage ... Allerdings sieht es da bei mir mau aus. Daher doch nur ein 'normales' Foto - ohne Botschaft, aber immerhin noch nicht gezeigt, wenn ich es richtig sehe,
      Weihnachten 2018

    • Neu

      Erstmal, habt großen, herzlichen :danke: für die so schönen und zahlreichen Beiträge! Zumal das Thema alles andere als ein Leichtes war. Ich denke, es ist deswegen schwierig, weil man nicht weiß, nach welchen Kriterien man das Bild auswählen soll. Das bisher 'erfolgreichste' Foto, wie @kleiner_Hobbit, das beste eigene Bild EVER, wie @romerike berge, das Motiv, zudem man eine gewisse eigene Beziehung hat, wie @Blumi, was zum Nachdenken, wie @aeirich oder was anderes?

      Deshalb eine Selbstkritik hier: Wenn jemand (ein Kurator) eine Ausstellung richtig vorbereitet, soll er sich bemühen, den Teilnehmenden mehr Informationen und Richtlinien zu geben, so dass sie ihre Auswahl dann dem Thema oder dem Ziel der Ausstellung anpassen können. Und nicht einfach so wie ich die Aufgabe gestellt habe – stell Dir vor, es ist eine Ausstellung und wähle jetzt was aus.

      Trotzdem habe ich den Eindruck, das Thema wurde so verstanden, wie ich es spontan dachte, ungefähr: dft stellt sich vor und ein Foto von Dir ist Teil davon und Du darfst selbst auswählen.

      @Blumi: Ich stelle mir vor, wie diese Straße in allen Jahres- und Tageszeiten aussieht, erinnere mich an meine üblichen Wege und Straßen und wie es sich anfühlt, wenn man sich auf einem Weg oder einer Straße zu Hause fühlt. (Ein bisschen 'Country roads take me home', mit Betonung auf 'home'.) Wenn man das Licht, jede Kurve und jedes Loch kennt, auch nachts und im Nebel sicher fährt und die Türme und andere Spots schon aus der Ferne erkennt. Nun, ich weiß nur aus Deiner Beschreibung, dass das Deine Straße ist. Für mich bzw. für einen Betrachter in einer Ausstellung ist das einfach irgendeine Straße. Und so riskiert man, dass die Betrachter es nicht richtig wahrnehmen, sondern denken, ach, noch ein Sonnenuntergang, zumal die Ausstellungsbesucher nicht unbedingt die Beschreibungen lesen, wenn es sie überhaupt gibt. Das Foto scheint mir sonst – so weit ich erkennen kann – technisch perfekt, die Farben, Komposition und alles richtig und echt gefällig. :daumenhoch:

      @romerike berge: Ich kann mich noch erinnern, dass der Mann auf dem Bild darauf wartet, dass die Pinte öffnet. Das Bild ist sonst ein bisschen rätselhaft – es könnte sein, dass, wenn alles geschlossen ist, er sich ein Bier von irgendwo mitgebracht hat. Ungewöhnlich, aber fotografisch wirksam finde ich den Eindruck, dass er vor der Säule sitzt, in die Säule guckt und so einsam sein Bier trinkt, während um ihn herum die Welt eigentlich ganz in Ordnung ist – eine sehr gelungene Illustration von Einsamkeit und vielleicht Entfremdung. :daumenhoch:

      @Sehmann: Klasse Ironie! Das, finde ich, ist das witzigste Foto in der Serie und kommuniziert erfolgreich provozierend mit den Betrachtern. :daumenhoch:

      @ernst.w: Echt großes Kino! Ich war noch nie im Tal der Götter und weiß nicht, ob die Farben dort wirklich so surreal und 'göttlich' wirken und ob das oben links nur Lens Flare ist oder auch was Göttliches... Es gibt etwas Expressionistisches und Fesselndes in dem Bild. Auch einer der Favoriten. :daumenhoch:

      @Bonobo: Doch, Dein Foto finde ich sonderlich gut – dafür ist die Fotografie da, um die Emotionen und die historischen Momente zu zeigen. Ein bisschen beneide ich Dich, dass Du dort warst und danke Dir, dass durch Deine Aufnahme auch ich mich für den Moment wie dort fühlte. :daumenhoch:

      @Subjektiv: ok, das Bild erklärt sich (für mich) nicht von selbst. Ich habe es länger betrachtet, muss aber zugeben, dass ich die ganze Zeit daran gedacht habe, wie ich aus der Tür in der Ecke raus kommen würde. Ich glaube, ich habe es einfach nicht verstanden. Vielleicht könntest Du mir mit noch ein paar Worten auf die Sprünge helfen?

      @Willi: Ich bewundere es sehr, auch in einigen anderen Deiner Bilder, wie Du souverän das Licht und besonders das Gegenlicht beherrschst. War hier ein Reflektor oder Fill-In-Flash im Spiel? Tatsächlich ein gefühlvolles Bild, das eine Geschichte erzählt. :smile: Noch ein Favorit. :daumenhoch:

      @aeirich: Klassik und klasse. Was soll man noch sagen? Gefällt mir gut. :daumenhoch:

      @gert46: So einen habe ich neulich in einem Museum gesehen. Morgan? Fährst Du auch so etwas? Es gefällt mir bei der Aufnahme, wie es aussieht, als ob die ganzen Leute ihm hinterher rennen würden :lol: :daumenhoch:

      @Picturehunter: Ein so sachliches, einfaches, nur auf das Wesentliche reduziertes Foto und doch so vielsagend. Vielleicht weil es so auf Quadrat beschnitten ist, war meine erste Assoziation: ein Cover für 'Alt wie ein Baum' – LP. So etwas könnte man aber gut irgendwo in ganz groß aufhängen und oft als eine Augenweide 'benutzen'. :daumenhoch:

      @kleiner_Hobbit: Ja, @aeirich hat in seiner Analyse schon alles gesagt. Ich bin auch begeistert und ein bisschen sprachlos. :daumenhoch:

      @blaues braunrotgrau: Es muss aber nicht unbedingt eine besondere Botschaft sein. Ein Zirkus voller Lichter unter dem schweren Himmel, ein Kontrast zu dieser Kälte und Bedrohlichkeit von oben, mit Unterhaltung und vielleicht auch Kitsch, eine Hoffnung zu Weihnachten, das sind auch Botschaften, die auch, wenigstens für mich, klar angekommen sind. Es gefällt mir auf diesem Bild, dass man sich – wenn man selbst mal im Zirkus an solchen Tagen war – damit gut identifizieren kann, oder – wenn nicht – man davon träumen kann. Auf jeden Fall denke ich, dass man sich irgendwie angesprochen fühlt. Noch einer der Favoriten. :daumenhoch:

      @aha: Tatsächlich, eine Blume, ein Strand und das Meer dahinter. Die Blume so schön, dass ich denke, ich könnte sie riechen. :daumenhoch:

      Es ist mir noch nie so schwierig gewesen, auszuwählen, wem ich die Stafette weiter geben soll. Fast bei jedem Bild konnte ich noch dazu schreiben, dass das ein Favorit ist. Aber würfeln kann ich auch nicht und gucken, wer lange nicht an der Reihe war, finde ich auch nicht das Richtigste.

      Also entscheide ich mich, obwohl mir Color-Key nicht besonders gefällt und ich das Bild mir kopiert und als rein schwarzweiß angeschaut habe – und so hat es mir auch besser gefallen – für das Bild von @Sehmann. Wegen einer Art 'Frechheit', wie ein Augen-Wink ins Publikum.

      @Sehmann, bestimme bitte das nächste Thema!
    • Neu

      daex schrieb:

      @ernst.w: Echt großes Kino! Ich war noch nie im Tal der Götter und weiß nicht, ob die Farben dort wirklich so surreal und 'göttlich' wirken und ob das oben links nur Lens Flare ist oder auch was Göttliches... Es gibt etwas Expressionistisches und Fesselndes in dem Bild. Auch einer der Favoriten.
      Es war das Monument Valley, das den Ureinwohnern immer heilig war. Die Farben waren sehr ähnlich, etwas mehr in Richtung stumpfes Orange. Ich wollte etwas mehr Vergeistlichung, daher die leichte Farbanpassung.

      Das Bild ist/war voller Lans Flares, kein Wunder bei dem Licht, dem Blickwinkel und der verwendeten Hardware. ;) Das Überstzrahlen links oben ist davon bewusst geblieben, um das Wirken der Götter zu unterstützen. (Dazu muss man wissen, dass nur wenige meiner Bilder abbildende Fotos sind. Ich erlaube mir meist, die Bilder als Gesamtwerk zu sehen und dabei auch Techniken und Werkzeuge der Malerei einzusetzen.)

      daex schrieb:

      Es ist mir noch nie so schwierig gewesen, auszuwählen, wem ich die Stafette weiter geben soll.
      Das wundert dich? :twisted: Bei den Bildern einer Ausstellung?
      Liebe Grüße
      Ernst
      weinzettl.info